Urban Free Produktbild
Sehr gut (1,3)
2 Tests
ohne Note
8 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Daten­über­tra­gung: Kabel­los
Mehr Daten zum Produkt

o-synce Urban Free im Test der Fachmagazine

  • Note:1,25

    „Kauf-Tipp“

    Platz 2 von 10

    „Wertig und einfach zu bedienen. So muss ein Tacho aussehen.“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Plus: Einfache Fernbedienung (die Hände bleiben am Lenker).
    Minus: Halterung baut hoch.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu o-synce Urban Free

Kundenmeinungen (8) zu o-synce Urban Free

4,5 Sterne

8 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (62%)
4 Sterne
1 (12%)
3 Sterne
1 (12%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Für Frei­zeit­bi­ker aus­rei­chend

Moderne Fahrradcomputer verschlingen mittlerweile ein kleines Vermögen – für Freizeitbiker bietet der Markt allerdings zahlreiche günstige Alternativen. Der Urban Free von O-Snyce etwa kostet im Onlinehandel derzeit gerade mal 35 EUR und reicht für den Alltagsgebrauch vollkommen aus.

Wie üblich wasserdicht

Das Gehäuse ist wie üblich wasserdicht, so dass keine Gefahr droht, falls man während einer Tour in ein Gewitter gerät. Das Display indes bietet zwei Zeilen, die obere davon zeigt permanent die aktuelle Geschwindigkeit an, die untere wiederum wahlweise die 12 oder 24h-Uhrzeit, den Durchschnitts- und den Maximalspeed, die bewältigten Tageskilometer oder die Gesamtdistanz. Ebenfalls praktisch: In der oberen Zeile geben entsprechende Pfeile Hinweise darauf, ob man sich im Schnitt bewegt oder ob man langsamer bzw. schneller ist. Alles in allem ist mit diesen Tools zwar kein professionelles Training drin, einige wichtige Eckdaten hat man jedoch zumindest im Blick.

Weitere Details

Ansonsten gefällt die übersichtliche und aufgeräumte Darstellung des Displays, was gerade im vorliegenden Preissegment keine Selbstverständlichkeit ist. Schade allerdings: Im Gegenzug ist das Lichtmanagement mäßig. So kann man die Beleuchtung per Tastendruck lediglich einige Sekunden, aber nicht dauerhaft aktivieren. Wer in Dunkelheit unterwegs ist und dabei dauerhaft Speed und Distanz checken möchte, ist hier also an der falschen Adresse. Abgerundet wiederum wird die Ausstattung von einer kleinen Fernbedienung, die ebenso wie der Computer am Lenker befestigt sowie per Kabel angeschlossen wird und auf der sich die Bedientasten befinden. Wichtig dabei: Laut Netz-Community funktioniert das Ganze unkompliziert und zuverlässig.

Fazit: Wer auf Schnickschnack verzichten kann und einen soliden und günstigen Fahrradcomputer mit Basisfunktionalität sucht, trifft mit dem O-Synce Urban Free eine ordentliche Wahl. Erhältlich ist der kleine Begleiter etwa beim Onlinehändler Amazon.

von Stefan

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu o-synce Urban Free

Funktionen
Fahrzeit vorhanden
Kilometerzähler vorhanden
Stoppuhr vorhanden
Tachometer vorhanden
Extras
Beleuchtetes Display vorhanden
Uhrzeit vorhanden
Gerätedaten
Datenübertragung Kabellos

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: