• Gut 1,9
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,9)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Kompatible Mainboards: Baby AT, Micro-​ATX, ATX
Bauform: Midi-​Tower
Mehr Daten zum Produkt

NZXT H2 im Test der Fachmagazine

  • Note:1,99

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 10

    „Plus: HDD-/SSD-Dock; Leise dank Dämmung ...
    Minus: ... dafür relativ warm.“

  • Note:2,52

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 6 von 10

    „Plus: Sehr leise; Gute Ausstattung.
    Minus: Hohe Temperaturen.“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Wirklich interessant ist das NZXT H2 ... nur im 5 Volt Betrieb, für übertaktete Hardware oder Multi-GPU-Systeme sollte man sich am Markt woanders umsehen. Punkten kann das H2 mit seiner Ausstattung, die neben dem überaus praktischen Hot-Swap-Dock noch mit einer integrierten Lüftersteuerung und einer aktuellen USB-3.0-Schnittstelle aufwarten kann. Die Lüftermodule mit den Kontaktschaltern sind ebenfalls gelungen ...“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    28 von 30 Punkten

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten, „Platin Wheel“

    „Es gibt kaum einen Grund, etwas Negatives über den NZXT H2 Midi-Tower zu schreiben. Das Gehäuse bietet viele interessante Features, wie die Hot-Swap-Lüfter, den SATA-Hot-Swap Slot und auch die bereits integrierte Dämmung. Ebenfalls ist das Gehäuse ein kleines Raumwunder und die Funktionalität beim Einbau der Hardware gibt weiteren Anlass zur Vergabe von Pluspunkten. Das H2 ist sehr gut verarbeitet und hat keine scharfen Kanten, an denen sich jemand beim Einbau und im Alltag verletzen kann. ... “

Einschätzung unserer Autoren

NZXT H-2

Sehr lei­ser Midi-​Tower

Der Hersteller gehört zu den Altmeistern im Bau von PC-Gehäusen und zeigt mit jedem Modell aufs Neue sein Können. Der H2 ist als Silent-Gehäuse in der Kategorie der Midi-Tower angesiedelt und soll mit einer aktuellen technischen Ausstattung gleichermaßen imponieren, wie mit der Schallisolierung.

Lautstärkemessungen

Die Kollegen von Computerbase.de hatten den H2 im Labor und konnten das PC-Gehäuse von allen Seiten auf Geräuschentwicklung durchmessen. Man kann es gleich vorwegnehmen, dass der Midi-Tower diese Prüfung zum Silent-Gehäuse bestanden hat und sowohl im 5-Volt- als auch im 12-Volt-Bereich nur vom Schwestermodell Phantom und dem berühmten BitFenix Colossus eindeutig geschlagen wurde – auch Lian Li hatte mit seinem PC-V1020 seine Nase marginal weiter vorne. Die Messungen ergaben von oben, hinten, vorne links und rechts Durchschnittswerte knapp über 29 dB bei fünf Volt und 37 dB bei zwölf Volt. Das ist unterm Strich nicht mehr als ein sehr leises Rauschen.

Äußerlichkeiten und Ausstattung

Optisch präsentiert sich der H2 mit glatten Flächen und einer großen Fronttür, hinter der sich zwei Hotswap-Lüfter mit 120 Millimetern verbergen. Die beiden muss man sicherlich öfters zu Reinigungszwecken entfernen, da sie ungeschützt arbeiten, wenn die offensteht. Bei geschlossener Tür kann die Isolierung gleichzeitig als Staubfilter fungieren. Darüber sieht man die drei Einschübe für die optischen Laufwerke. Interessanter wird es im Deckelbereich, wo sich das offenliegende I/O-Panel präsentiert. Zwischen Power- und Reset-Schalter sind Headset-Anschluss, ein USB 3.0- und drei USB 2.0-Ports platziert sowie die dreistufige Lüfterregelung. Diese kann bis zu fünf Lüfter steuern: Die beiden in der Front, einen rückwärtig und die optionalen in Deckel und Boden. Unter einer Abdeckplatte wird dahinter das Festplatten-Dock mit SATA-Anschluss sichtbar.

Platzangebot

Auf dem Mainboard-Träger sind Halterungen für Mini-ITX- bis Standard-ATX-Motherboards vorhanden. Die Öffnung für die CPU-Backplate ist gut positioniert und die drei Durchlässe für die Kabel können ausreichend sein. Der Festplattenkäfig kann acht 2,5- und 3,5-Zoll-Festplatten entkoppelt aufnehmen und die davor sitzende Grafikkarte darf bis zu 315 Millimeter lang sein, wenn nicht unmittelbar eine HDD dahinter positioniert ist. Die CPU besitzt 170 Millimeter Luft über sich für den Kühler.

Kaufempfehlung

Für rund 90 EUR bekommt man bei amazon den recht leisen Midi-Tower (Schwarz und Silber) im eleganten, zeitlosen Design mit viel Platz für Laufwerke und Kühlung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu NZXT H2

Kompatible Mainboards
  • ATX
  • Micro-ATX
  • Baby AT
Bauform Midi-Tower
Frontanschlüsse
  • USB 3.0
  • Audio
  • Mikrofon
  • USB 2.0

Weiterführende Informationen zum Thema NZXT Hush 2 können Sie direkt beim Hersteller unter nzxt.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gehäuse für alle

PC Games Hardware 1/2012 - Das H2 von NZXT haben wir ebenfalls bereits in einer vorherigen Ausgabe getestet. Auch bei unseren neuen Testmethoden beweist das schlicht elegante Gehäuse seine Silent-Tauglichkeit: In der Front-Klappe und in den Seitenwänden sind serienmäßig Dämmmatten angebracht. Daher erreichte das System mit Referenzlüftern nur 2,9 Sone und ist damit deutlich leiser als alle anderen Testkandidaten. Dabei muss man bedenken, dass das H2 in Front und Heck nur Plätze für 120er-Lüfter bietet. …weiterlesen

Verspielt gegen schlicht

PC Games Hardware 8/2011 - Das elegante Gehäuse von NZXT verfügt an den beiden Seitenwänden und an der Frontklappe über Dämmmatten. Dementsprechend ist es das leiseste Gehäuse im Test: Selbst bei Spielelast konnten wir maximal 1,5 Sone ermitteln (seitliche Messung). Im Windows-Leerlauf sind es sogar nur 1,1 oder 1,3 Sone (Front/Seite). Dabei haben wir unseren Testmethoden entsprechend die niedrigste Einstellung der dreistufigen Lüftersteuerung verwendet. …weiterlesen