Nvidia GeForce RTX 2080 Super Test

(Grafikkarte)
  • Sehr gut (1,1)
  • 6 Tests
  • 08/2019
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Grafikspeicher: 8192 MB
Speichertyp: GDDR6
Boost-Takt: 1815 MHz
Max. Stromverbrauch / TDP: 250 W
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Tests (6) zu Nvidia GeForce RTX 2080 Super

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 08/2019
    • Mehr Details
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „Mit der RTX 2080S schlägt sich Nvidia selbst, die Karte ist konkurrenzlos – im Gegensatz zur 2080 Ti aber nicht einhundertprozentig empfehlenswert. Unser Tipp wäre eine Abverkaufs-2080 um 600 Euro.“

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 07/2019
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Die kostspielige GeForce RTX 2080S, neuestes Modell der Super-Reihe, punktet mit sehr guter Übertaktungsmöglichkeit und einem ansprechenden, modernen Design. Auch der Energieverbrauch der Grafikkarte ist vorzeigbar, wenn auch keineswegs gering. Gemessen am Preis hebt sich die Leistung der RTX 2080S allerdings nur geringfügig von günstigeren GeForce-Modellen ab und ermöglicht selbst bei manchen 4K-Titeln nicht immer einwandfrei flüssiges Gameplay. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 07/2019
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Stärken: Gaming-Performance aktuell kaum zu toppen; akzeptabler Energieverbrauch; neue Technologien werden unterstützt; schneller Grafik-RAM.
    Schwächen: nur geringes Upgrade zur „normalen“ RTX 2080. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 07/2019
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Die Founders Edition der GeForce RTX 2080 Super macht einen durchweg guten Eindruck. Die Temperaturen und Lautstärke sind ausreichend niedrig, um es auch den Custom-Modellen schwer zu machen, sich abzusetzen. Eine Unterscheidung zwischen selektierten A-Modellen der GPUs gibt es nicht mehr. Insofern müssen NVIDIA und die Partner sich in der Leistung über eine möglichst gute Kühlung oder mehr Flexibilität im Power-Limit absetzen. Die Founders Edition der GeForce RTX 2080 Super erreicht ihren Boost-Takt spielend. Einziger Kritikpunkt ist der fehlende semipassive Betrieb des Kühlers. ...“

    • igor's LAB

    • Erschienen: 07/2019
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • Gamestar.de

    • Erschienen: 07/2019
    • Mehr Details

    93 von 100 Punkten

    „Platin-Award“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Nvidia GeForce RTX 2080 Super

  • ZOTAC GEFORCE® RTX 2080 SUPER™ AMP (ZT-T20820D-10P) (NVIDIA, Grafikkarte)

    -

Einschätzung unserer Autoren

GeForce RTX 2080 Super

Darf's noch ein bisschen mehr sein?

Stärken

  1. sehr gute Spieleleistung in QHD und 4K-Auflösung
  2. sehr schneller Speicher

Schwächen

  1. keine werksseitige Übertaktung
  2. bis zu 250 W Stromverbrauch

Im Vergleich zu den Super-Upgrades der RTX 2060 und 2070 wirkt die Super-Variante der RTX 2080 etwas zahmer. Die wesentlichen technischen Werte haben allesamt einen Leistungssprung hingelegt, der Abstand zur nächstbesseren Karte RTX 2080 Ti ist aber weiterhin noch recht groß. Der Speicher bleibt 8 GB groß, dafür ist er aber höher getaktet. Auch bei den Rechenkernen und den speziellen RTX-Recheneinheiten gibt es einen klaren Zuwachs. Der resultierende Leistungssprung dürfte im Spielebetrieb bemerkbar sein, aber keine Revolution darstellen. Immerhin verlangt Nvidia keinen großen Aufpreis für Plus an Power. Wenn es Ihnen um maximale Zukunftstauglichkeit geht und die 2080 Ti zu teuer ist, ist die Mehrinvestition für die Super-2080 gegenüber der normalen Karte auf jeden Fall gerechtfertigt. Nvidias Referenzversion kommt ohne werksseitige Übertaktung. Sie können aber mit Softwaretools selbst Hand anlegen. Der Lüfter gibt es allemal her.

Datenblatt zu Nvidia GeForce RTX 2080 Super

Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia RTX 2080 Super
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8192 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR6
Speichertakt 15500 MHz
Chipsatz
Basistakt 1650 MHz
Boost-Takt 1815 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 650 W
Max. Stromverbrauch / TDP 250 W
Stromanschluss 1x 8-Pin + 1x 6-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen DisplayPort, HDMI, DVI-DL
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 266,74 x 115,7 mm
Multi-GPU-Technik SLI

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Ganz schön fordernd! PC Games Hardware 10/2012 - Grafikkarte kaum gefordert Obwohl Prototype 2 grafische Schmankerl wie Tiefen- und Bewegungsunschärfe, Soft Shadows, Echtzeitreflexionen, HDR, S-curve Tone Mapping oder partielles Deferred-Lighting auffährt, wird die Grafikkarte nur wenig gefordert. Das bestätigen die Grafikkarten-Benchmarks, die mit einem dreißig Sekunden langen virtuellen Lauf durch die Straßen von New York Zero angefertigt wurden. …weiterlesen


Level up - kostenlos! PC Games Hardware 10/2013 - Infolgedessen entschied sich der Autor des Radeon BIOS Editors, die Entwicklung Anfang 2011 auf Eis zu legen - HD-7000-Grafikkarten werden daher nicht unterstützt. OC-BIOS auf Standardkarte Möchten Sie Ihrer Non-OC-Grafikkarte Beine machen, bietet es sich an, sie mit einem passenden OC-BIOS zu bespielen. Asus, XFX & Co. führen jeweils Standard- und übertaktete Versionen der gleichen Grafikkarte - "gleich" im Sinne der Hardware, das BIOS ist verschieden. …weiterlesen