Norton Motorcycles Commando 961 Sport MK II ABS (53 kW) (Modell 2017) 2 Tests

(Motorrad)

ohne Endnote

Tests (2)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Naked Bike
Hubraum: 961 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Norton Motorcycles Commando 961 Sport MK II ABS (53 kW) (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 02/2018

    ohne Endnote

    „... Unterm Strich verkörpert der Twin vergangene Zeiten sehr authentisch - für echte Modernisten und Speed-Junkies möglicherweise einen Hauch zu authentisch. ...“  Mehr Details

    • PS - Das Sport-Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Unterhalb von 3000/min wirkt die Britin zwar noch etwas lustlos, doch ab dieser Marke nimmt sie sauber Gas an und trifft mit ihrem charakteristischen Poltern haargenau den Nerv von Fans ausdrucksstarker Twins. Ab 6000/min legt der Zwilling spürbar ein paar Kohlen nach, entwickelt dabei jedoch kernige Vibrationen. ... Zum rauen Charme passt das rustikale Getriebe mit seinen langen Schaltwegen ...“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Norton Motorcycles Commando 961 Sport MK II ABS (53 kW) (Modell 2017)

Typ Naked Bike
Hubraum 961 cm³
Nennleistung 51 bis 100 kW
Zylinderanzahl 2
ABS vorhanden
Leistung in PS 72
Leistung in kW 53
Modelljahr 2017
Schaltung Manuelle Schaltung

Weitere Tests & Produktwissen

Godzillas Rache

Motorrad News 1/2015 - Keine Frage, V2 zu bauen haben sie drauf in Bologna. Die tatsächlichen Beschleunigungswerte werden dann auch kaum von der Motorleistung bestimmt. Es ist eindeutig der Kampf mit dem aufstrebenden Vorderrad, der hier die Grenzen aufzeigt. Das Elektronik-Paket der Monster 1200 S entspricht Ducati-Standard und besteht im Wesentlichen aus drei schaltbaren Fahrmodi, an die ABS und Traktionskontrolle gekoppelt sind. …weiterlesen

Hinterland-Harley

Motorrad News 12/2014 - Je länger die Beine, desto unangenehmer ist das. Dass die Rastengelenke auf eine Rückstellfeder verzichten, hat ebenfalls unerwünschte Effekte. Beim Rangieren kommen die Rasten unweigerlich mit den Beinen in Kontakt, klappen hoch und bleiben dann auch oben. Nach dem Anfahren treten die Füße dann ins Leere. So etwas sollte einer Firma, die seit 111 Jahren Motorräder baut, eigentlich nicht passieren. Letzter Fauxpas ist dann das fehlende ABS der Street 750. …weiterlesen

Kampfansage

TÖFF 11/2014 - Es ist wohl kaum ein Zufall, dass die beiden Neuen dem in den letzten beiden Jahren meistverkauften Motorrad der Schweiz sehr ähneln. Die von uns gefahrene «R»-Version unterscheidet sich übrigens lediglich durch einen hochwertigeren, wildlederartigen Sattel-Überzug, effektvolle Glitterlackierung mit sportlichem Streifendesign sowie Stereofederbeinen mit Druckstufeneinstellmöglichkeit vom Basismodell. …weiterlesen

Karbon-Gewitter

Motorrad News 3/2015 - Gut so, denn diese erfrischend andere Sitzhaltung ist ein Markenzeichen der Duc. Wo wirklich Fortschritt drinsteckt, zeigen dafür die Kolben sehr eindrucksvoll: 116 statt 112 Millimeter im Durchmesser - Kolben so groß wie Dessertteller erwartet man eher in einem Nascar als in einem Motorrad mit 166,5 Kilo Trockengewicht. In Verbindung mit dem unveränderten Hub von 60,8 Millimetern kommt der Superquadro-V2 so auf 1285 Kubik. …weiterlesen