Norco Search Carbon Ultegra (Modell 2016) Test

(Gravel Bike)
Search Carbon Ultegra (Modell 2016) Produktbild
  • Gut (2,4)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Gravel Bike / Cyclo Cross
  • Gewicht: 8,8 kg
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Norco Search Carbon Ultegra (Modell 2016)

    • Trekkingbike

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • 4 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Nicht supersteif, aber extrem komfortabler Fahreindruck; Schaltung und Bremsen top; Dank der Reifen nah am Crosser.“

    • TOUR

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Mehr Details

    Note:2,4

    „... Der Carbonrahmen erlaubt eine relativ aufrechte Sitzposition. Obwohl der Rahmen nicht der steifste ist, fährt sich das Rad spurtreu ... Der Fahreindruck überzeugt und wird geprägt vom hervorragend zu greifenden Ritchey-Lenker und dem bequemen Sattel auf einer spürbar federnden Carbonstütze. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Norco Search Carbon Ultegra (Modell 2016)

Basismerkmale
Typ Gravel Bike / Cyclo Cross
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 8,8 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Ultegra
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Sechs Damen-Modelle im Vergleich - Kleine Unterschiede Damen-Mountainbikes sollen das Biken für Frauen angenehmer machen, da sie an die weiblichen Bedürfnisse angepasst sind. Doch die Unterschiede zu den Herren-Modellen sind oft marginal, so der Test des Magazins ''MountainBike'', in dem sechs Damen-Bikes mit rund 120 mm Federwg untersucht wurden. Nicht alle gingen bei der Geometrie auf die Bedürfnisse der Damen ein, Canyon wechselt bei seinem Nerve XC sogar nur die Parts aus.


Gegen den Wind RennRad 7/2014 - Nur manchmal fängt die bearbeitete Aluflanke zu quietschen an. Das beste Gesamtkonzept bietet Simplon mit seinem Nexio. Der Rahmen hat alles, was ein Aero-Modell braucht, die Ausstattung ist ebenfalls auf den Kampf gegen den Wind ausgerichtet, und gleichzeitig ist das Nexio extrem leicht. Gerade einmal 6,45 Kilogramm wiegt das Rad. Damit ist man auch für die Berge bestens gerüstet. Gold wert Der Wind ist und bleibt einer der härtesten Konkurrenten im Rennradsport. …weiterlesen


Doppelt schön! aktiv Radfahren 6/2008 - Dafür hat man hier aber die vielen Vorteile einer Nabenschaltung (Wartungsarmut, Schalten im Stand, schonender Geradeauslauf der Kette, kürzere Speichen = robusteres Laufrad) gekoppelt mit 14 Gängen. Und ein robustes Getriebe, das der Kurbelkraft von zwei Fahrern standhält. Super: die stabilen Träger von Tubus (erlaubt hinten tieferes Einhängen der Packtaschen für tieferen Schwerpunkt. …weiterlesen


Partnerwahl TOUR 5/2008 - fahrstabil, komplette Ultegra-Gruppe, gute Anbauteile Drahtreifen nicht zeitgemäß QUANTEC Basic Das von Großhändler CCM aus der Nähe von Bonn konzipierte „Basic“ ist eine Empfehlung für schwere Fahrer. Mit fast jenseitiger Steifigkeit im Lenkkopf garantiert der schwere Alu-Rahmen höchste Spurtreue in nahezu jeder Fahrsituation. Die Ausstattung des sogenannten Baukasten-Rades – andere Komponenten sind auf Wunsch möglich – ist unspektakulär, aber solide. …weiterlesen