• ohne Endnote

  • 0 Tests

532 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 1,8"
Beleuch­tete Tas­ten: Nein
Kamera: Nein
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

130

Kom­pakt und leicht, ein­fach aus­ge­stat­tet und gute Leis­tun­gen bei der Tele­fo­nie

Stärken
  1. optimal zum Telefonieren
  2. kompakt und leicht
  3. lange Akkulaufzeit
  4. einfache Bedienung
Schwächen
  1. schwaches Display
  2. keine Kamera
  3. Tastatur mit kleinen Tasten

Telefonie

Sprachqualität

Das Nokia 130 macht beim Telefonieren eine gute Figur. Die Sprachqualität ist Käufern zufolge spitze. Bei Bedarf lassen sich auch beliebige Headsets mit dem Telefon verbinden. Der Empfang bleibt stets stabil und die verbauten Lautsprecher sind laut genug.

Ausdauer

Der 1.020 mAh starke Akku ist zwar nicht wechselbar, versorgt das Gerät bei normaler Nutzung aber mindestens eine Woche. Einigen Käuferrezensionen zufolge sind sogar zwei Wochen Laufzeit realistisch. Das Aufladen per Kabel geht schnell vonstatten. Eine Ladestation ist nicht im Lieferumfang.

Bedienung

Display

Das 1,8 Zoll kleine Display fällt trotz der geringen Größe recht grobauflösend aus. Eine Pixeldichte von 114 ppi ist deutlich unter dem Durchschnitt für die sogenannten Feature Phones. Immerhin zeigt es Inhalte in Farbe an.

Tastatur

Für das Schreiben von SMS-Nachrichten kannst Du beim Nokia 130 die klassische T9-Methode anwenden. Die Tasten sind sehr kleinteilig und liegen nah beieinander. Für große Finger ist das äußerst unkomfortabel.

Menü

Die Menüstruktur ist einfach und intuitiv. Zudem gibt es Dir viele Personalisierungsmöglichkeiten. So lassen sich zum Beispiel mehrere Wecker festlegen und die Schnellzugriffe komplett individuell gestalten.

Ausstattung

Kamera

Eine Kamera fehlt dem Nokia 130. Selbst in dieser Preisklasse kann man heutzutage eigentlich eine schnappschusstaugliche Linse erwarten.

Sicherheit

Auch in Hinblick auf Sicherheitsfeatures geht das Nokia-Handy leer aus. Für Senioren wurden keinerlei Zusatzfunktionen implementiert. Eine dedizierte Notruffunktion fehlt, GPS-Ortung ist nicht möglich.

Verarbeitung & Design

Robustheit

Das Gehäuse wird von Käufern als robust und gut verarbeitet beschrieben. Die Spaltmaße fallen gering aus. Wasserdicht oder komplett stoßfest ist das Gehäuse aber nicht.

Größe & Gewicht

Mit knapp unter 70 g ist das Handy ein wahres Leichtgewicht. Dank der schmalen Abmessungen passt es in jede Hosentasche. Viele Käufer sehen die kompakten Maße als Stärke des Produkts.

Weitere Einschätzung
130

MP3-​Player mit Tele­fo­nie­funk­tion

Der finnische Gerätehersteller Nokia hat mit dem Modell 130 ein neues Einfach-Handy vorgestellt, dass das niedrigste denkbare Preissegment anvisiert. Lediglich 19 Euro soll das Gerät kosten, zeigt sich dafür aber auch entsprechend reduziert ausgestattet. Dennoch bewirbt Nokia das Mobiltelefon als eine Art mobile Entertainment-Zentrale, wobei man fairerweise vielleicht eine Einschränkung auf die Musikfähigkeiten vornehmen sollte. Denn zwar kann das Handy theoretisch auch Videos abspielen, doch das dürfte auf einem nur 1,8 Zoll kleinen Display mit mageren 160 x 128 Pixeln Auflösung eher eine Möglichkeit theoretischer Natur sein.

Kein UMTS und kein Touchscreen

Darüber hinaus unterstützt das Einsteigermodell keine schnellen Datendienste, ja, nicht einmal simples UMTS. Datentransfers können maximal via EDGE mit 260 kBit/s erfolgen – zu wenig für das ruckelfreie Streaming von Videos, selbst in dieser winzigen Auflösung. Man sollte das Gerät daher eher als einfachen MP3-Player mit Telefoniefunktion beschreiben, das trifft es am besten. Dafür dürfte das Gerät all jene ansprechen, die seit langer Zeit schon die klassische Handy-Tastatur vermissen. Denn das Nokia 130 verzichtet endlich mal wieder auf Touchscreen & Co und setzt auf die Bedienung per alphanumerischer Tastatur mit Vier-Wege-Taste.

Zwei SIM-Karten parallel verwenden

Das 130 erlaubt es zudem, zwei SIM-Karten gleichzeitig zu benutzen – wie es bei vielen einfacheren Nokia-Modellen der Fall ist. Dadurch kann der Nutzer beispielsweise private und geschäftliche Gespräche voneinander trennen oder im Ausland neben der heimischen SIM noch eine preiswerte Prepaidkarte des Urlaubslandes verwenden. Hierbei sind beide Karten gleichzeitig aktiv, man muss also nicht neu booten, um jeweils die andere Karte auf Empfang zu haben. Bei abgehenden Anrufen kann man die gewünschte SIM auswählen, auch Anrufprofile können festgelegt werden.

Ausdauerndes Nur-Telefonie-Modell

Das Nokia 130 ist das perfekte Gerät für alle Puristen, die wirklich einfach nur telefonieren wollen – und das lange. Denn der Akku soll eine maximale Sprechzeit von 13 Stunden erlauben, die Standby-Zeit liegt bei 26 Tagen – und das mit beiden aktiven SIM-Karten. Das Nur-Telefonie-Modell soll noch in diesem Quartal auf den Markt kommen, die Zielmärkte sind bislang noch unbekannt. Sicher kann man das Gerät aber im Zweifel auch aus dem Ausland importieren, unterstützt werden die hier üblichen GSM-Bänder auf 900 und 1.800 MHz.

zu Nokia 130

  • Nokia 130 DualSIM Handy (4,6 cm/1,8 Zoll), Rot
  • NOKIA 130 white
  • Nokia 130 Dual SIM 2017 black
  • Nokia 130 (2017) Dual-SIM Schwarz [4,6cm (1,8") TFT LCD Display,
  • Nokia 130 Dual SIM P- 4,57 bk
  • Nokia 130 Dual SIM Mobiltelefon GSM ohne Simlock Schwarz (A00028478)
  • Nokia 130 Dual SIM, black
  • Nokia 130 (2017) - Black (EU)
  • Nokia 130 (2017) - Dual SIM - schwarz
  • Nokia 130 Dual SIM schwarz
  • Nokia 130 Handy schwarz - single sim edition - offen für alle netze
  • Nokia 130 Handy, schwarz, Schwarz, Dual SIM
  • Nokia-130 Dual Sim 1,8"68,6g schwarz/Handy (4,57 cm (1,
  • Nokia 130 Dual SIM Handy - Version 2018 - schwarz #wie neu
  • Nokia 130 Dual SIM Handy - Version 2018 - schwarz "wie neu"

Kundenmeinungen (532) zu Nokia 130

4,1 Sterne

532 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
309 (58%)
4 Sterne
101 (19%)
3 Sterne
53 (10%)
2 Sterne
27 (5%)
1 Stern
42 (8%)

4,1 Sterne

531 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Nokia 130

Pixeldichte des Displays 114 ppi
SMS-Taste fehlt
Sturzerkennung fehlt
Tastensperre fehlt
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität fehlt
Optische Anrufsignalisierung fehlt
Ausdauer
Akkukapazität 1020 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Ladestation fehlt
Bedienung
Display
Displaygröße 1,8"
Farbdisplay vorhanden
Tastatur
Beleuchtete Tasten fehlt
Direktwahltasten fehlt
Kamera-Taste fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera fehlt
Auflösung 0 MP
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste fehlt
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 106 mm
Breite 45,5 mm
Tiefe 13,9 mm
Gewicht 68,6 g

Weiterführende Informationen zum Thema Nokia 130 können Sie direkt beim Hersteller unter nokia.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Kampf um die Einsteiger

Telecom Handel - Alcatel One Touch Idol 2 Die zweite Generation des Alcatel-Volumenmodells Idol kommt in verschiedenen Versionen, unter anderem als Idol 2S mit LTE-Unterstützung und Idol 2 Mini sowie Mini S mit kleinerem 4,5-Zoll-Display. Acer Liquid Z4 Smartphone-Erstkäufern wird mit diesem 130 Gramm leichten Modell bereits einiges an Ausstattung zum fairen Preis geboten. Eine Besonderheit ist die Bedientaste auf der Rückseite, die eine einhändige Nutzung ermöglicht. …weiterlesen

Die große Smartphone-Marktübersicht

SFT-Magazin - Sollten Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sein, könnten Sie mit einem Kauf trotzdem bis zur Ankündigung des Moto X warten, denn dann dürften beide älteren Modelle noch einen Tick günstiger werden. Ene mene Obwohl das Razr i rund 130 Euro günstiger ist, liegt es zumindest beim Prozessor vor dem Schwestermodell. Die Intel-Atom-Dualcore-CPU übertraf bei unseren Benchmark-Tests den Zweikern-Prozessor des Razr HD nämlich klar. …weiterlesen