• Befriedigend 2,7
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,7)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Elek­tro­rol­ler
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von NQi GT

  • NQi GT Pro NQi GT Pro
  • NQi GT Sport NQi GT Sport

NIU NQi GT im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,7)

    6 Produkte im Test

    „Plus: zwei herausnehmbare Akkus; gute Reichweite; Apps mit Online-Anbindung; günstiger Preis; umfangreiche Ausstattung.
    Minus: lange Ladedauer; kaum Staumöglichkeiten; unbequeme Fahrerhaltung; relativ langer Bremsweg.“

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: realistische Reichweitenangabe; sehr flotter Antritt; zwei herausnehmbare Akkus; umfangreiche Ausstattung.
    Minus: E-Safe nur 20 km/h schnell; kaum Staumöglichkeiten; Ergonomie nicht für alle optimal.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Plus: flotter Antritt; zwei herausnehmbare Akkus; ordentliche Reichweite; geräuscharm, lokal emissionsfrei.
    Minus: früh einsetzende Antriebsreduktion; wenig Stauraum; hohes Trittbrett.“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORETTA in Ausgabe 3/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Datenblatt zu NIU NQi GT

Allgemeine Daten
Typ Elektroroller
Straßenzulassung vorhanden
Motor
Motortyp Elektromotor
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h
Fahrwerk
Radtyp Großradroller

Weitere Tests & Produktwissen

Leichtkraft Touristen

MOTORETTA Nr. 138 (August/September 2011) - T G B X - L a r g e TAIWANISCHER SHOWSTAR MIT INNOVATIVEN DESIGN-MERKMALEN, ROBUSTER ALLTAGSTAUGLICHKEIT UND BIEDERER TECHNIK Erstaunlichen Mut zu innovativen Formen und Features beweisen die TGB-Taiwaner beim eigenständigen Design des X-Large. Zahlreiche ungewöhnliche Optikmerkmale wie der Doppel-Auspuff oder integrierte Spiegel-Blinker machen den X-Large zum Hingucker. Das Herzstück selbst pocht dem Zeitgeist indes hinterher. …weiterlesen

Kiss(bee) & Drive

MOTORETTA 5/2016 - Ein Großteil davon wurde in Deutschland abgesetzt, nämlich 4.147 Stück des Fünfziger-Kisbee. Ein Brot-und-Butter-Roller erfolgreicher als die hochgelobte Hightech-Konkurrenz, das macht neugierig. Den mittlerweile aus dem Programm genommenen Kisbee 100 hatte Motoretta ja bereits 2013 (MR 8) getestet und ihn "trotz einiger Schwächen als verlockendes Angebot in der 125er-Klasse" bezeichnet. Mit dem Kisbee 50 4T legt Peugeot nun nach. …weiterlesen

Preis-Wert

MOTORETTA 7/2015 - Die Motowell-Werbung verspricht eine ganze Menge: "Ein Retroroller zum Spitzenpreis. Ein kräftiger und sparsamer Viertaktaktmotor, und eine umfangreiche Ausstattung machen diesen Roller zu einem tollen Begleiter. …weiterlesen

Integrationsfigur

TÖFF 5/2016 - Crossovers liegen seit Jahren im Trend. Hondas Integra, auf Basis der NC750-Modelle konzipiert, will Töff wie auch Scooter sein und ist - irgendwie - auch beides. Aber deshalb auch beides nicht richtig: Die NCs (als X und S) sind bessere Motorräder, und für einen richtig guten Roller fehlt dem Integra der scootertypische Stauraum: Mehr als ein «Braincap» passt nicht unter den Frontsitz, hinten residiert der Tank. Für 2016 gibt's nun ein Update. Wohin geht die Reise? …weiterlesen

Neues Original

TÖFF 3/2014 - Doch schon drei Blocks später hat sich bei mir die nötige Feinmotorik eingestellt, und ich beginne, das erfrischend leichte Handling der Primavera in vollen Zügen zu geniessen. Ähnlich die Szenen an den Ampeln, wo sich jeweils 15 bis 25 Roller zum Massenstart einfinden. Mit entscheidendem Vorteil für die Locals, denn die «rollern» schon los, wenn der kreuzende Verkehr anzuhalten beginnt, wenn es bei uns also noch rot ist. …weiterlesen

Zehn Top-Roller für jeden Typ

Guter Rat 8/2008 - Und den Ruf, Allround-Roller quasi erfunden zu haben. Allerdings gibt es gute Stadtroller auch schon für 1 000 Euro weniger, etwa Daelims S-Five (1 499), Kymcos Yup (1 695) oder Peugeots neuen Vivacity (1 599). …weiterlesen