Nilfisk Power P12 (107403529) im Test

(Staubsauger)
Power P12 (107403529) Produktbild
  • keine Tests
3 Meinungen
Produktdaten:
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Mit Beutel: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Power P12 (107403529)

Hoher Stromverbrauch, der Brüssel ärgert

Der Power P12 hätte, würde er erst diesen Herbst auf den Markt kommen, keine Chance mehr. Denn mit einem maximalen Stromverbrauch von 2.000 Watt würde der Staubsauger aus dem Hause Nilfisk die EU in Brüssel ärgern und durch das Raster der seit Herbst diesen Jahres gültigen Energie-Richtlinie fallen. Doch immer hin legt der Staubsauger eine so ordentliche Saugleistung an den Tag, dass er auch ohne Nachteile gedrosselt und damit der Stromverbrauch reduziert werden kann.

Kompakte Maße

In erster Linie fällt der Staubsauger jedoch sicherlich den meisten wegen seiner kompakten Maße in die Augen, und zwar angenehm. Nur rund 40 Zentimeter lang und 31 Zentimeter breit, lässt er sich gut verstauen und auch hinterherziehen. Das Gewicht fällt den Abmessungen entsprechend ebenfalls ziemlich niedrig aus. 6,6 Kilogramm soll er auf die Waage bringen, an seinem Griff lässt er sich daher ohne in den Armen Muskelschmerzen zu bekommen auch über Treppen tragen. Wie kaum anders zu erwarten, haben die kompakten Maße aber auch Folgen für die Größe des Staubbehälters. Mit 2,7 Litern fällt er zwar nicht mini aus. Zum regelmäßigen und intensiven Saugen großer Flächen bietet sich der Nilfisk allerdings nicht gerade an. Schade, denn der Aktionsradius von knapp über 11 Metern wäre dafür eine ideale Grundlage-

Effektive Bodendüse

Bestückt wird das Saugrohr mit einer Bodendüse (umschaltbar) von Nilfisk, deren Effizienz bei der Staub- und Schmutzaufnahme bekannt ist. Sie dürfte auch einer der maßgeblichen Gründe dafür sein, dass die maximale Saugleistung des Staubsauger nur selten in Anspruch genommen wird. Sowohl auf Hart-/Glattböden als auch auf Teppichböden scheint es in vielen Fällen auszureichen, eine niedrigere Saugstufe zu wählen, ohne dass massive Abstriche in Kauf genommen werden müssen. Der Staubsauger kann daher indirekt auf Sparsamkeit getrimmt werden. Ein Hepa-Filter ist ebenfalls mit an Bord, und auch wenn es sich dabei nur um ein Modell der Filterstufe 10 (von maximal 14 ) handelt, ist der Nilfisk für Allergiker ein gut geeigneter Kandidat.

Fazit

Bekanntlich müssen seit diesen Herbst alle Neumodelle den Grenzwert von maximal 1.600 Watt Leistungsaufnahme einhalten, so will es jedenfalls die EU. Auf dem Papier erfüllt der Nilfisk diese Norm zwar nicht, dafür aber in der Praxis. Für Kunden, die einen zugleich kompakten wie auch zuverlässigen und saugstarken Staubsauger suchen und sich nicht um die Vorgaben des EU-Energie-Labels scheren, kommt der rund 160 Euro (Amazon) Staubsauger also durchaus infrage. Das EU-freundliche Nachfolgemodell steht allerdings auch schon in der Warteschleife. Der Hersteller hat noch für dieses Jahr als Nachfolger den Power P12 EU (107410959) sowie den Nilfisk Power P Life 107410961 angekündigt, deren Stromverbrauch bei maximal 1.150 Watt liegen soll.

zu Nilfisk Power P12 (107403529)

  • CLATRONIC Bodenstaubsauger BS 1302

    Beutellos / 4 - fach Filtersystem / Leistung: ca. 700 Watt

Kundenmeinungen (3) zu Nilfisk Power P12 (107403529)

3 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Nilfisk Power P12 (107403529)

3-in-1-Düse fehlt
Aktionsradius 11,2 m
Beutellos fehlt
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Elektrobürste fehlt
Fugendüse vorhanden
Geeignet für Allergiker vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Kombidüse vorhanden
Leistungsaufnahme 2000 W
Mini-Turbo-Düse fehlt
Mit Beutel vorhanden
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse vorhanden
Saugkraftregulierung vorhanden
Saugpinsel / -bürste vorhanden
Staubkapazität 2,7 l
Turbodüse fehlt
Wasserfilterung fehlt

Weitere Tests & Produktwissen