ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Auf­steck­blitz
Leitzahl: 28
Blitzsteuerung: Auto (TTL)
Mehr Daten zum Produkt

Nikon SB-N10 im Test der Fachmagazine

    • TAUCHEN

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Das ‘SB-N10‘ ist druckfest bis 100 Meter Wassertiefe. ... Das Blitzlicht ist weich, angenehm warm und ausreichend breit streuend, die UW-Leitzahl von 11 ist akzeptabel, weil man in den meisten Fällen ohnehin mit ISO 200 blitzen wird. Die Fähigkeit, auch JPEG-Bilder in Abhängigkeit der ISO-Zahl und der Motivdistanz (gemessen ab Bildsensor) sehr genau zu belichten, ist exzellent. ...“  Mehr Details

zu Nikon SBN10

  • Nikon SB-N10 Unterwasserblitz (Aufsteckblitz)

    (Art # 6338172)

  • Nikon SB-N10 Unterwasser Blitzgerät

Einschätzung unserer Autoren

Nikon SB N 10

Unterwasser-Blitz

Nikon brachte mit der 1 AW1 die erste wasserdichte Systemkamera auf den Markt und schiebt jetzt auch das passende Blitzgerät nach, welches bis zu einer Tiefe von 100 Metern verwendet werden kann. Mit dem Blitz können nicht nur schummrige Unterwasserwelten aufgehellt, sondern auch der typische Blaustich, der bei Unterwasseraufnahmen entsteht, vermieden werden.

Lebendige Farben unter Wasser

Wasser verhält sich anders als Licht. Um gute Unterwasseraufnahmen vornehmen zu können, benötigt der Taucher eine lichtstarke Linse und eine Kamera mit einer hohen ISO-Empfindlichkeit sowie niedrigem Rauschverhalten. Um Ergebnisse optimieren zu können, besteht jetzt aber die Möglichkeit den wasserdichten Blitz einzusetzen. Er kann auch am Schutzgehäuse einer anderen Nikon-1-Kamera, etwa der 1 J4, angebracht werden. Der Blitz sorgt für lebendige Farben und macht Details sichtbar.

Leitzahl und Reichweite

Aber auch an Land ist der Blitz einsetzbar. An der Luft hat er eine Leitzahl von 28, im Wasser unter Verwendung der Unterwasser-Weitwinkel-Streuscheibe immerhin noch eine Leitzahl von 20. Die effektive Reichweite ist abhängig von der eingestellten ISO-Emfindlichkeit und der Blende und beträgt 0,3 bis vier Meter. Mit Hilfe eines Blitzleistungswählrades kann man die intensivität des Blitzes manuell einstellen. Weitere Bedienelemente sind ein Funktionswählrad und eine Zielhilfelicht-Taste.

Weiteres Zubehör

Im Gegensatz zu anderen outdoorfähigen Geräten mag der Blitz keine Kälte oder übermäßige Hitze. Seine Betriebstemperatur liegt bei Null bis 40 Grad Celsius. Für die genaue Blitzbelichtungssteuerung unter Wasser ist wichtiges Zubehör im Lieferumfang enthalten. Mit der Streulichtscheibe kann das gesamte Blickfeld auch bei Weitwinkelaufnahmen ausgeleuchtet werden. Optional ist eine Unterwasser-Blitzschiene sowie ein Unterwasser-Glasfaserkabel und ein entsprechender Adapter erhältlich.

Fazit

Wer bisher schummrige Unterwasserbilder schoss, wird sich auf diesen Blitz freuen. Jedoch muss er auch recht viel Geld in die Hand nehmen, denn rund 700 Euro (Amazon) sind für den speziellen Blitz veranschlagt. An Land hält sich seine Leistung in Grenzen. Hier kommt man sicher mit einem Blitz mit einer höheren Leitzahl besser weg.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon SB-N10

Typ Aufsteckblitz
Verfügbar für Nikon
Leitzahl 28
Blitzsteuerung Auto (TTL)
Energieversorgung Batterie
Gewicht 627 g
Farbe Weiß
Abmessungen / B x T x H 133 x 140 x 87 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon SB N 10 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Weißes Schmuckstück

TAUCHEN 11/2015 - Aber äußere Anzeichen deuten darauf hin (fiberoptischer Anschluss, Frontglas, Blitzarmbefestigung), dass das bewährte Konzept dieses Gerätes zum Anlass genommen wurde, ein standfestes, zuverlässiges und bezahlbares Nikon-Amphibienblitzgerät zu kreieren, das man an allen möglichen UW-Gehäusen auch mit Fremdkameras verwenden kann. Denn anders als der Kamerablitz kann der "SB-N10" auch manuell betrieben werden. Für die bis dato erhältlichen Nikon-Objektive reicht der Ausleuchtwinkel gut aus. …weiterlesen