Sehr gut (1,0)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Soft­ware-​Instru­ment, Plug-​in
Betriebs­sys­tem: Mac OS X 10.6 , Win 7, Win Vista, Win XP
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Native Instruments Guitar Rig 5 Pro im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „... Einige Konkurrenten haben mehr Verstärker und Effekte zu bieten. Der Klang von Guitar Rig überzeugt aber und deckt von clean oder vintage-bluesig über brettharten Metal bis hin zu puristischen Brit-Pop- und Indie-Rock-Tönen so einiges ab. ...“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (Spitzenklasse)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Guitar Rig 5 Pro ist - und das will was heißen - noch besser ausgestattet als die ausgezeichnete Vorversion. Die neuen Amps und Effekte sind insgesamt hervorragend, das neue Control Room Pro-Modul stellt eine sinnvolle und klangstarke Erweiterung dar, dank des ausgefuchsten Container-Moduls ist Guitar Rig jetzt noch live-tauglicher. ...“

  • 6 von 6 Punkten

    „Empfehlung der Redaktion“

    4 Produkte im Test

    „... Dank der erweiterten, wenn auch recht ressourcenhungrigen Mix-Möglichkeiten lassen sich auf einfache Weise komplexe Kombinationen verschiedener Lautsprecher- und Mikrofonkonfigurationen erzielen. In Version 5 hat sich Guitar Rig zu einem mächtigen virtuellen Tonstudio gemausert, das nicht nur Gitarristen und Bassisten, sondern auch Sounddesignern ein immenses Kreativpotenzial bietet.“

    • Erschienen: September 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Guitar Rig bleibt die umfangreichste und hochwertigste Verstärker- und Effektsimulation für Gitarristen. Die Ergänzungen bereichern das ohnehin vielseitige Repertoire noch einmal um wertvolle Geräte mit erstklassigem Klang.“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 1/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Native Instruments Guitar Rig 5 Pro

Datenblatt zu Native Instruments Guitar Rig 5 Pro

Typ
  • Plug-in
  • Software-Instrument
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
  • Mac OS X 10.6
Arbeitsspeicher 2048 MB
Freeware fehlt
Plug-in-Schnittstelle
  • VST
  • AU
  • RTAS
  • Stand-alone
  • Core Audio
  • ASIO

Weiterführende Informationen zum Thema Native Instruments GuitarRig 5 Pro können Sie direkt beim Hersteller unter native-instruments.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Der Freeware-Effekte-Guide

Beat - Nachdem wir bereits vor ein paar Monaten die besten freien Synth-Perlen vorgestellt haben, wird es Zeit, die Elite der virtuellen Freeware-Effekte zu präsentieren. Auch wenn die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, sollten Sie auf diese kostenlosen Effekt-Basics im Producing-Alltag keinesfalls verzichten. …weiterlesen

Warpen trotz langer Intros

Beat - Damit das Beat-Mixing in Ableton Live reibungslos klappt, müssen alle Songs am besten vorab gewarpt werden. Solange der Song mit Drumbeats startet, ist das in der Praxis natürlich problemlos. Doch wie warpt man einen Song richtig, der ein langes Intro hat? Im folgenden DJ-Power-Producer erfahren Sie, wie Sie dieses Problem schnell lösen.Wie man Songs mit langen Intros ohne durchgehenden Drumbeat richtig verzerren, das Songtempo ermitteln, den Songstart markieren sowie Songanfang und -ende korrigieren kann verrät die Zeitschrift Beat in Ausgabe 5/2013 in sechs Schritten auf einer Seite. Des Weiteren wird erklärt, wie man Einstellungen im Sample sichern kann. …weiterlesen

V-Vocal richtig eingesetzt

Beat - Das Korrektur-Plug-in V-Vocal hat zwar schon seine Zeit auf dem Buckel, kann in puncto Vocal- und Pitch-Korrektur aber mit aktuellen VST-/AU-Boliden locker mithalten – und diese sogar übertreffen. Da wundert es nicht, dass namhafte Producer im Studio immer wieder auf diesen Helfer zurückgreifen, um Schiefes oder Langweiliges gerade zu rücken und mit Leben zu füllen. Wie man V-Vocal richtig einsetzt und damit sogar ein cooles Vibrato zaubert, zeigt dieser Power Producer. …weiterlesen

R-Mix on Drums

Beat - Die Audio-Bearbeitungs-Suite R-Mix stellt die einzelnen Elemente eines Tracks oder Stereo-Mix als farbcodierte Energie- und Frequenz-‚Wolken‘ dar. Und obwohl die Software oft ‚nur‘ als Filter bezeichnet wird, spielt sie gerade bei kreativen Eingriffen in komplexen Spuren ihre Stärken aus. In diesem Power Producer soll R-Mix beim Zusammenführen verschiedener Drum-Spuren zeigen, was es kann. …weiterlesen

Klangmods mit Autofilter

Beat - Monotonie erzeugt fast immer Langeweile. Damit diese gar nicht erst aufkommt, versuchen Sänger, Instrumentalisten und auch Musikproduzenten jeden Ton gezielt zu intonieren und Klänge so zu gestallten, dass sie Atmosphäre erzeugen und Emotionen transportieren. Wie Sie in Ableton Live praktisch jeden Sound so variablen gestalten, dass Ihre Musik immer interessant bleibt, zeigt Ihnen der folgende Power Producer. …weiterlesen

Klangvolles Komplettpaket

c't - Native Instruments' Softwaresammlung ‚Komplete‘ war schon immer umfangreich, enthielt aber - anders als der Name vermuten lässt - nie alle Produkte des Herstellers. In der 8. Auflage schließen die Berliner diese Lücke.Testumfeld:Im Test war eine Musik-Software-Suite in zwei Editionen. Es wurden keine Endnoten erteilt. …weiterlesen

Korg Pa 600 Musikant

OKEY - Von einem USB-Stick kann sie dann auf das Instrument installiert werden. Anschließend noch die Mikro-SD-Karte in den entsprechenden Schacht an der Rückseite des Pa 600 eingesetzt (ein Installationsvideo ist mit dem Erscheinen dieser OKEY Ausgabe bei Youtube verfügbar) und schon sind die MUSIKANT-Daten spielbereit. Ohne die SD-Karte besteht kein Zugriff auf die Daten des Paketes, was dann auch vom Instrument im Display angezeigt wird. …weiterlesen

Virtuelle Heimstudios

VIDEOAKTIV - Neben zahlreichen Audioformaten kann man ein Arrangement auch als QuickTime-, WMVund AVI-Datei exportieren. Magix Music Maker Soundtrack Edition Immer wieder bietet Magix spezielle Editionen an, gerade auch für Videofilmer. Neben den Vollversionen bietet Magic spezialisierte Pakete, bei denen die mitgelieferten Loops und Instrumente auf ein Genre beschränkt sind. Die bei der Soundtrack Edition (30 Euro) 1500 mitgelieferten Loops basieren fast ausschließlich auf klassischer Musik. …weiterlesen

Eisenberg Einklang

Beat - Mit dem Einklang verfolgt das junge Berliner Unternehmen Eisenberg einen revolutionären Ansatz zur Klangerzeugung: Statt vor dem Start tonnenweise Fachbegriffe wie Oszillator, Filter oder Hüllkurve verinnerlichen zu müssen, sollen Musiker intuitiv mit ersten eigenen Kreationen loslegen können. Die Oberfläche zeigt sich mit acht Drehreglern und einem Morphing-Feld eher spartanisch ausgestattet. …weiterlesen

Free- und Shareware

Beat - Aciddose Xhip Die Geschichte von Xhip geht zurück bis ins Jahr 1999, als dieser als virtuell-analoger Synthesizer für einen Tracker programmiert wurde. Daraus entstand eine eigenständige Applikation und schließlich ein VST-Instrument, das seit einiger Zeit wieder weiterentwickelt wird. Xhip zeigt sich von klassischen polyfonen Synthesizern der späten Achtziger inspiriert und wartet mit zwei Oszillatoren auf. Neben den klassischen Wellenformen lassen sich auch eigene WAV-Dateien als verwenden. …weiterlesen

Die besten Software-Synths - Jetzt finden Sie den richtigen Synth für jeden Stil

Beat - Ein gewichtiges Kaufargument ist zudem die umfangreiche Bibliothek, die auch ausgefallene Klangwünsche bedient. Auch der attraktive Preis lässt beide Daumen nach oben schnellen. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Wenn Sie die Filterstation als VST3-Plug-In verwenden, lässt sie sich über den Sidechain-Eingang kontrollieren, um zum Beispiel einen Synthesizerklang im Rhythmus eines Beats zu filtern. Als eines der leistungsfähigsten virtuellen Gitarrenstudios stellt Guitar Rig das Herz des Studio- und Live-Setups zahlloser Saitenakrobaten dar. …weiterlesen

Halion 4

Macwelt - Man bekommt rund 1500 rhythmisch aufbereitete Pattern quer durch gängige Stile und Instrumente. Eine Sektion mit 44 Studioeffekten sowie durch die Mixing Engine mit 32 Stereoausgängen, 6-Kanal-Surround-Support und eine unlimitierte Anzahl an Audio-Bussen bieten zusätzliche Möglichkeiten. Empfehlung Steinberg Halion 4 ist ein sehr vielseitiger Sampler mit riesiger Klangbibliothek. Seine Module, Spielhilfen sowie f lexible Oberf läche machen ihn zum mächtigen Instrument. …weiterlesen

Einstiegsdroge

VIDEOAKTIV - Tatsächlich stellt es viele Funktionen bereit, die dem Sony Acid Music Studio in der Audiobearbeitung fehlen. Die Auflösung von bis zu 32 Bit und 192 kHz ist außergewöhnlich hoch für ein Programm dieser Preisklasse. Die übersichtliche Oberfläche präsentiert zehn Presets, um eigene Anordnungen zu speichern. Für die Aufnahme steht eine Stereospur parat. Das umfangreiche Aufnahme-Modul offeriert Funktionen für mehrere Takes, automatische Aufnahme und Punch-In auf eine festgelegte Zeit. …weiterlesen

Durchstarten mit der Production-Suite

Beat - Wechseln Sie dazu in die Snapshot-Liste und wählen Sie Anfangs- und Endzustand aus. Bewegen Sie anschließend den Fader, um fließend von einem Sound in den anderen zu wechseln. Kore 2 Player Der Kore 2 Player ist eine einzigartige Instrumenten- und Effekt-Plattform, die unter einer Oberfläche die Sound-Engines von Reaktor, FM8, Massive, Absynth, Kontakt und Guitar Rig vereint und durch NIs Komplete-Instrumente und -Effekte erweitert werden kann. …weiterlesen

Preview: Presonus Studio One Pro

Beat - Für Klangkorrekturen besitzt die DAW den „Pro EQ“, einen anspruchsvollen und präzise einstellbaren Fünfbandequalizer. Speziell für das Mastering bringt Studio One einen ausgefeilten Multibanddynamikprozessor mit. Seit über drei Jahren schrauben die Entwickler nun schon an Studio One und gewähren einen ersten Blick auf die recht frühe Version 1.0.0.9, die sich jedoch schon jetzt überzeugend vollständig präsentiert. …weiterlesen

DJ-Zugmaschinen

Music & PC - Einen umfassenden Test zum Thema „Traktor Pro“ können Sie übrigens in unserer Ausgabe 2/09 nachlesen. Neu hinzugekommen ist jetzt im März pünktlich zur Musikmesse die Duo-Generation mit Traktor Duo und Traktor Scratch Duo – naheliegenderweise die kleineren Ausgaben des Pro. Was aber macht den Unterschied zwischen Scratch Duo und Duo aus? Das klärt sich, wenn wir die Verpackung öffnen. O. k., o. k., ich packe ja schon aus! …weiterlesen

Klangkörper

Music & PC - Zweitens, weil die Sounds einfach klasse sind und drittens, weil Chill-out fantastisch in die Jahreszeit passt. Mehr muss man zu dieser großartigen Produktion auch nicht sagen. Ach doch: Kaufen! Synergy Basics: Nach „A.I.R.“ und „The Elements“ schiebt Sample Logic nun also das nächste Instrument namens „Synergy“ nach. Das hat dann auch dieselbe Einteilung an Sounds, dieselbe Nutzeroberfläche (Kontakt 2) und klingt auch recht ähnlich – aber immerhin nicht identisch. …weiterlesen

Quantum Leap Goliath

Beat - Der Player ist mit einem Filter, einer Hüllkurve und einem hochwertigen Faltungshall sowie einem Effekt für künstliche Doppelungen ausgestattet. Goliath wird seinem Anspruch gerecht, eine solide Grundausstattung für eine große Palette an Stilrichtungen in guter Klangqualität zu liefern. Das Material fällt dabei jedoch etwas heterogen aus, und vor allem bei den Orchester- und Gitarrensounds vermisst man verschiedene Spielweisen und Artikulationen. …weiterlesen

Drum-Programming mit Strike

Beat - Für virtuelle Instrumente kennt Pro Tools einen eigenen Spurtyp, den „Instrument Track“. Über den Menüpunkt Track ‡ New legt man in Pro Tools im entsprechenden Auswahl-Dialog einen neuen Track dieses Typs an. Über diese Spur werden beispielsweise eingehende MIDI- oder Automations-Daten an das Plug-in weitergegeben. MIDI-NOTES Falls noch nicht geschehen, sollte man sich die Insert-Wege in die Spur einblenden lassen. …weiterlesen

Audio-Tools im Test

PC VIDEO - Doch auch für eigenständige Sound-Produktionen ist die Software geeignet. Mit Audition 2.0 hat Adobe ein großes Paket nicht nur für die Tonbearbeitung geschnürt, denn neben seinen vielfältigen Reparaturmöglichkeiten bietet Audition 2.0 eine umfangreiche Musik- und Soundbibliothek mit lizenzfreien Loops und fertigen Musiksequenzen, aus denen sich – etwas Erfahrung im Umgang mit solchen Tonschnipseln vorausgesetzt – ein kompletter Soundtrack erstellen läßt. …weiterlesen

Digital rocken

c't - Der Verstärker- und Effektsimulator Guitar Rig 5 Pro erspart per Software die Anschaffung teurer und seltener Musikelektronik. …weiterlesen

Der gute Ton

Music & PC - so oder so lässt sich also immer die passende Stimmung für den Film oder die Präsentation aussuchen. Der Witz ist nun der, dass Cinescore nicht aus starren, vorgefertigten Musikblökken besteht, die lediglich aneinandergereiht werden; vielmehr lässt sich der Soundtrack sehr flexibel an jeder Stelle ändern, fließende Übergänge und variable Enden sorgen für einen homogenen Gesamteindruck. Auch klingt jede musikalische Untermalung anders und fast schon eigenständig. …weiterlesen

Großreinemachen

videofilmen - Tipp: Man sollte grundsätzlich die zu bearbeitenden Audiodatei zunächst genauer durchchecken, bevor man ihr mit Plug-ins oder anderen Bearbeitungswerkzeugen zu Leibe rückt. …weiterlesen

Groove Guide

Beat - Für zusätzliche Abwechslung sorgt ein Pitch-Bend-Effekt in Takt 7. Damit sich der Bass gegenüber dem knalligen Beat besser durchsetzt, spendieren wir ihm eine markante Verzerrung. Zu aufdringliche Frequenzen lassen sich schließlich mithilfe eines Equalizers zähmen. Essenzielle Groove-Werkzeuge: Hard- und Software Quick-Start: Schritt für Schritt zum House-Track Ungeschliffen Wie auch beim Techno gibt es im Bereich House eine schier unüberschaubare Zahl an Sub-Genres und -Stilen. …weiterlesen

Laptop-Studio

Beat - Aber mein Sony ist wirklich verlässlich. Ich habe ihn bei jedem Gig einer über zwei Monate langen Tour verwendet und es gab kein einziges Problem. Mir ist es nur einmal passiert, dass ich versehentlich die ExpressCard ausgeworfen habe, an der mein Audiointerface hängt (lacht). Für solche Fälle habe ich noch den Virus auf der Bühne, sodass ich die Crowd für eine Zeit lang mit einem Arpeggio bei Laune halten kann, bis die Beats wieder laufen. …weiterlesen

Neue Synth-Plug-ins

Beat - Testumfeld:Im Test befanden sich fünf unabhängig voneinander getestete Audio- und Effekt-Plug-ins, wovon eines mit 4,5 und jeweils zwei mit 5,5 und 6 von 6 möglichen Punkten bewertet wurden. …weiterlesen

Chillout

Beat - Im Chillout verschmelzen Einflüsse aus Jazz, Soul und Pop mit farbenfrohen elektronischen Arrangements und exotischen Instrumentenklängen. Beat lüftet das Geheimnis entspannt groovender Tracks und empfiehlt geeignete Instrumente, Plug-ins und Samples. Genießen Sie bei einem Cocktail den Sound des Sommers! …weiterlesen

Minimalismus

VIDEOAKTIV - Wer ein ganzes Arrangement in eine Datei herausrechnen will, kann das ebenfalls per Drag & Drop. Dabei kann man jederzeit auf das Original-Arrangement zurückgreifen - das ist Nesting wie beim Videoschnitt. Egal, ob bei MIDI- oder Audiodateien - das Arbeiten mit Loops ist Tracktions größte Stärke. Clips lassen sich schnell in Loops verwandeln und mit einem Klick zur Bibliothek hinzufügen. Für Audioclips gibt es eine praktische Slide-Funktion, ganz wie in einem Videoschnitt programm. …weiterlesen

Software für Mac & PC

iPhoneWelt - Dabei unterstützt die Applikation die Videoformate und Container: AVI, DivX, Xvid, MOV, MPEG, MPEG 4, M4V und FLV. aTunes aTunes verwaltet Ihre Musiksammlung, konvertiert Ihre Audio-CDs in MP3s und spielt auf Wunsch Musikstücke und auch Radio-Streams ab. Bei der Verwaltung Ihrer Musikdateien erlaubt aTunes die Darstellung in einer Baumstruktur, sortiert nach Künstler, Album oder Musiksorte. Sie können sich Ihre Musikdateien aber auch in den jeweiligen Ordnern anzeigen lassen. …weiterlesen