Sehr gut (1,0)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Netz­werk-​Player
Mehr Daten zum Produkt

Naim Audio NDX 2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „Naims NDX 2 zählt schon ohne Booster-Netzteil zum Stärksten, was wir bislang hören konnten. Bedienung und Flexibilität sind super: Via AirPlay 2 und Chromecast unterstützt er alle Web-Dienste.“

    • Erschienen: Oktober 2018
    • Details zum Test

    98 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Überragende Handhabung trifft exzellenten Klang. So macht Streamen Spaß, zumal sich der Naim NDX 2 mit der im Haus entwickelten Technik als äußerst vielseitg erweist. Er streamt HiRes vom UPnP-Server übers Netzwerk, hat Webradio und Streaming- Dienste integriert, nimmt Audio-Dateien von USB-Massenspeichern an und unterstützt neben Bluetooth aptX-HD auch Google Cast und AirPlay 2.“

    • Erschienen: März 2019
    • Details zum Test

    5,7 von 6 Punkten

    • Erschienen: November 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: umfangreiche Ausstattung; toll verarbeitet; hervorragend aufgelöstes Klangbild; starke Bühnendarstellung.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Naim Mu-so Streamer wireless Musiksystem NM10000
  • B&W Formation Audio Wireless Audio Hub FP39713

Einschätzung unserer Autoren

NDX 2

Hoch­wer­tige Stre­a­ming-​Zen­trale

Stärken
  1. edel verarbeitet
  2. einfaches Bedienkonzept
  3. tolle Klangwiedergabe
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Der NDX 2 ist ein hochwertiges HiFi-Produkt aus dem Hause Naim. Der Netzwerkplayer streamt zahlreiche Audio-Formate über Google Chromecast oder Apple Airplay und hat zudem Dienste wie Spotify und Tidal in petto. Die Internetverbindung wird über LAN oder WLAN hergestellt, weitere Schnittstellen sind in Form von optischen und koaxialen Digitaleingängen sowie Analog Audio, USB und Bluetooth vorhanden. Auch Internet-Radiohörer kommen auf ihre Kosten. Im Test des Fachmagazins Stereoplay wird neben der bereits erwähnten Vielseitigkeit auch der hohe Bedienkomfort und der hervorragende Klang des Geräts gelobt.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Naim Audio NDX 2

Typ Netzwerk-Player
Audioformate WAV, FLAC, AIFF, ALAC, MP3, AAC, OGG, WMA, DSD, M4A
Abmessungen (mm) 432 x 314 x 87
Features
  • AirPlay
  • Smartphonesteuerung
  • Internetradio
  • Chromecast integriert
  • Airplay 2
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • WLAN integriert
  • Bluetooth
  • Optischer Digitaleingang
  • Koaxialer Digitaleingang
  • IR-Ausgang
Verfügbare Musikdienste
  • Spotify
  • Tidal
  • vTuner
Gewicht (kg) 10

Weiterführende Informationen zum Thema Naim Audio NDX 2 können Sie direkt beim Hersteller unter naimaudio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das Heimnetz ist der neue Hype

MP3 flash - Damit ist der BD Prime weltweit der erste Player, für diese umfassende Kombination. UPnP-AV für einfache Einrichtung Möglich ist die ISO-Wiedergabe per Zugriff über die von allen AVF-Playern unterstützte SMB-Verzeichnisfreigabe, während die Geräte von Digitech und Teac zusätzlich das in der Einrichtung einfachere UPnP-AV-Protokoll beherrschen. Dies ist auch bei den vier Audio-Netzwerk-Playern Standard. Ein sehr wichtiges Kaufkriterium ist die Bedienung und Ausstattung des Audio-/Fotobereichs. …weiterlesen

Box-Kampf

video - Dem entspannten Heimkinoerlebnis auf dem Sofa ist der Griff zum Smartphone aber eher abträglich. Vor allem, wenn es vor der Bedienung erst noch entsperrt werden muss. Der Verzicht auf eine klassische Fernbedienung relativiert auch den Preis. Für rund zehn Euro mehr liefert der Amazon Fire TV deutlich mehr Komfort - allerdings ohne den hohen Kontrastumfang des Google-Players. Mit UHD und HDR ist die Bildqualität des Chromecast Ultra perfekt. …weiterlesen

Clever & smart

PCgo - Intelligentes Fernsehen mit intelligenter Bedienung eben. Andere Hersteller wie Loewe bieten eine Steuerung über Tablets oder Smartphones an. Mit der Assist Media App wird das iPad zur Fernbedienung. Wichtig ist bei der ganzen Vernetzung, dass die Software-Aktualisierung der TVs von Zeit zu Zeit durchgeführt wird. Damit kommen die neuesten Apps schnell auf den TV. Für alle, die noch keinen internetfähigen Fernseher besitzen, gibt es spezielle Boxen zum Nachrüsten. …weiterlesen