Gut (2,4)
2 Tests
Gut (2,2)
34 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
MM-​Sys­tem: Ja
MC-​Sys­tem: Ja
Netz­teil extern: Ja
Mehr Daten zum Produkt

NAD PP 4 im Test der Fachmagazine

  • 69 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    Platz 6 von 7

    „Sehr vielseitiger Phonoverstärker mit A/D-Wandler (auch für andere Quellen) mit frischem, ausgewogenem Klang. Angesichts des Preises klingt der PP 4 geradezu phänomenal. Unser Tipp für Einsteiger!“

    • Erschienen: April 2017
    • Details zum Test

    Klangurteil: 92 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Preistipp“

    „Plus: analytischer, sauberer Klang mit guter Feindynamik, stabiles Gehäuse, Pegel regelbar.
    Minus: kein HiRes-A/D-Wandler.“

zu NAD PP4

  • NAD PP 4 Verstärker
  • NAD PP 4 Verstärker
  • NAD Verstärker Endstufen Digital Verstärker NAD PP4
  • NAD NAD PP 4
  • Nad Pp 4, Rca

Kundenmeinungen (34) zu NAD PP 4

3,8 Sterne

34 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (47%)
4 Sterne
7 (21%)
3 Sterne
3 (9%)
2 Sterne
3 (9%)
1 Stern
4 (12%)

3,8 Sterne

34 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt NAD PP4

NAD PP4

Für wen eignet sich das Produkt?

Ein hochwertiger Phono-Vorverstärker, der nicht nur gute Dienste beim Musikhören, sondern auch beim Digitalisieren verrichtet, steht auf dem Wunschzettel vieler Analogies ganz oben. Die Bedienung insbesondere mit dem Rechner sollte möglichst einfach sein, noch wichtiger ist jedoch, dass bei beiden Optionen der Klang stimmt. Der NAD PP 4 verspricht genau das – nicht mehr und nicht weniger. Doch kann das kleine Ding in Anthrazit seine Versprechen einlösen?

Stärken und Schwächen

Auf den ersten Blick fällt das stabile Metallgehäuse ins Auge. Dieses hilft dabei, die Elektronik im Inneren vor Störungseinflüssen zu schützen. Mit seinen geringen Abmessungen (13,5 x 4,5 x 7,2 Zentimeter) findet es im Umfeld jedes Plattenspielers Platz. An der Gehäusefront sind zwei LEDs (für Power und USB-Konnektivität), der USB-Ausgang, der Powerknopf und ein Regler für Pegel untergebracht. Punkten kann der Phono-Preamp vor allem durch seinen USB-Ausgang. Dieser ist strategisch günstig untergebracht, und so kann man das Gerät weiterhin am Verstärker eingesteckt lassen, auch wenn man am Computer Schallplatten digitalisiert. Das erforderliche USB-Kabel ist im Lieferumfang enthalten, ebenso die Software. Der Phono-Preamp funktioniert nach Plug and Play. Leider kann man die Samplingrate nicht ändern, diese ist auf 48 Kilohertz voreingestellt. Zumindest kann das Signal gepegelt werden. Die anderen Ein- und Ausgänge sind an der Rückseite: Jeweils ein Cinch-Eingang für MM- bzw. MC-Systeme sowie ein weiterer Line-In plus der Line-Out zum Verstärker. Die Wahl zwischen Moving Coil und Moving Magnet erfolgt über einen Schalter, ebenso die Wahl zwischen Phono und Line In. Bei der Wahl des Letzteren wird die Phonovorstufe umgangen, sodass Signale eines weiteren externen Geräts wie zum Beispiel ein Kassettenrekorder direkt an den Verstärker weitergeleitet werden. Ein kleines Manko sind auch hier die wenigen Einstellmöglichkeiten, etwa für Eingangsimpedanz oder Verstärkung. Wenigstens erfolgt nach einiger Zeit ohne Benutzung eine automatische Abschaltung, sodass das Gerät nicht dauerhaft Strom frisst.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Für unter 200 Euro bekommt man den NAD PP 4 zum Beispiel bei Amazon. Das ist ein faires Angebot, wenn man bedenkt, dass die Handhabung einfach ist, das Gerät auch zum Digitalisieren dient und auch der Klang laut Tests stimmt. Wer hingegen mehr Wert auf Einstellmöglichkeiten als auf Handling legt und die USB-Schnittstelle nicht unbedingt benötigt, sollte sich nach einem reinen Phono-Preamp umsehen. Denn der Preis für die USB-Technik und den Wandler kann der Hersteller dann in andere Bauteile stecken.

Datenblatt zu NAD PP 4

Systeme & Technologie
MM-System vorhanden
MC-System vorhanden
Anschlüsse
Netzteil extern vorhanden
Schnittstellen
Cinch vorhanden
Kopfhörer fehlt
USB vorhanden
XLR fehlt
Trigger fehlt
Abmessungen & Gewicht
Vorstufe
Breite 13,5 cm
Tiefe 7,2 cm
Höhe 4,9 cm
Gewicht 0,4 kg
Weitere Produktinformationen: Technologie: Digital

Weiterführende Informationen zum Thema NAD PP4 können Sie direkt beim Hersteller unter nadelectronics.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Analog-Labor

stereoplay - Dank des Line-In-Eingangs, den man über einen Schalter auf der Rückseite auswählt, kann man auch andere analoge Quellen anschließen und deren Signale digitalisieren. Aufgrund des ähnlichen Preises ist der NAD der natürliche Gegner des Cambridge. Und wer denkt, dass die erweiterte Ausstattung des NAD zu Lasten des Klangs geht, irrt. Die beiden spielen klar auf demselben Niveau, aber mit unterschiedlichen Ansätzen: Der NAD PP 4 bringt mehr Helligkeit in den Klang. …weiterlesen

Brückenbauer

AUDIO - NAD hat dem PP 4 getrennte Cinchpaare für MM- und MC-Tonabnehmer spendiert, zwischen denen man mit einem Schiebeschalter wechselt. Außerdem gibt es analoge Hochpegel-Ein- und Ausgänge. Damit ist der NAD PP 4 an Flexibilität kaum noch zu überbieten. Sein integrierter A /D-Wandler liefert zwar nur Standardkost in 16 Bit mit maximal 48 kHz, aber wenn man nicht gerade eine absolute High-End-Plattenspieler/Systemkombination sein Eigen nennt, reicht das vollkommen aus. …weiterlesen