Gut (1,6)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Netz­werk-​Player
Spei­cher­ka­pa­zi­tät: 2048 GB
Mehr Daten zum Produkt

Musical Fidelity M8 Encore 500 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    83 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „highendig“

    „Musical Fidelitys ‚Komplettanlage‘ begeistert mit schon irrwitziger Ausstattung und praxisgerechter, einfacher Bedienung. Jede Menge Leistung kommt zum Komplettpaket hinzu, das eine Riesenmusikbibliothek problemlos verwalten kann. Ein Fingerzeig in die Audio-Zukunft!“

    • Erschienen: April 2018
    • Details zum Test

    Klangurteil: 125 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Spielfreude“

    „... Die Bedienung geht einfachst von der Hand – das ist vorbildlich. Klanglich befinden wir uns weit oben in der Bestenliste. Hier tönt die ganz große Klangfinesse.“

    • Erschienen: Juni 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: kräftiger, lebendiger Klang über kompletten Frequenzbereich; sehr hohe Ausgangsleistung, geeignet auch für große Standlautsprecher; viele Anschlussmöglichkeiten; komfortables CD-Ripping; gelungene App-Steuerung.
    Schwächen: braucht viel Platz; Displayschrift etwas klein.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Bowers & Wilkins Formation Audio, Netzwerkplayer schwarz/beige, WLAN,

Einschätzung unserer Autoren

M8 Encore 500

Musik­ser­ver, CD-​Rip­per, Stre­a­mer und Ver­stär­ker in einem Gerät

Stärken
  1. starker Sound über integrierten Vollverstärker
  2. CD-Ripping möglich
  3. viele Möglichkeiten zu streamen
  4. zwei Terabyte Musikspeicher
Schwächen
  1. hoher Preis

Der Netzwerk-Player dient als Server und kann auf seiner internen Festplatte (2 Terabyte) Musikdateien speichern. Diese stammen zum Beispiel vom angeschlossenen USB-Speichermedium oder können auch von CD gerippt werden. Über LAN oder WLAN wird der Streamer ins Netzwerk eingebunden und streamt Musik via DLNA vom Netzlaufwerk oder über Musikdienste, wie Tidal oder Spotify, direkt aus dem Internet. Der integrierte Vollverstärker macht diesen Netzwerkplayer zu einem vollwertigen Musiksystem, dem nur noch zwei Lautsprecher hinzugefügt werden müssen. Laut Audio offenbart sich eine „wunderbare Musikalität“, die aber natürlich auch ihren Preis hat.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Musical Fidelity M8 Encore 500

Typ Netzwerk-Player
Speicherkapazität 2048 GB
Audioformate FLAC, ALAC, AAC, MP3, WAV
Abmessungen (mm) 483 x 510 x 185
Features
  • DLNA
  • Smartphonesteuerung
  • Internetradio
  • Interne Festplatte
  • Interne Verstärkung
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • Optischer Digitalausgang
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • Optischer Digitaleingang
  • Koaxialer Digitaleingang
  • Kopfhörer
Verfügbare Musikdienste
  • Qobuz
  • Spotify
  • Tidal
  • TuneIn
Gewicht (kg) 38,5

Weiterführende Informationen zum Thema Musical Fidelity M8 Encore 500 können Sie direkt beim Hersteller unter musicalfidelity.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Heldensage

AUDIO - Wie sehen die Helden in der HiFi-Branche aus? Gibt es hier einen Odysseus? Es könnte der Chef von Musical Fidelity sein. Anthony Michalson gründete die Firma 1982 - und Musical Fidelity wie Anthony Michalson erfreuen sich immer noch bester Gesundheit. Was nicht zuletzt daran liegt, dass der Brite ein echter Fuchs ist. Er hat herausragend gute Kontakte zu den Zauberern der Branche, er kann in die Zukunft schauen. Und Michalson weiß, dass die Tage der vielen Einzelkomponenten gezählt sind. …weiterlesen

WLAN-Boxen

Audio Video Foto Bild - Die Klangqualität ist ordentlich bis erstaunlich gut. Die Kleinsten im Test von Pioneer und Philips schaffen naturgemäß keine gewaltigen Bässe, klingen aber rundweg angenehm. Mit Abstand vorne im Test landete der Denon mit seinem dynamischen und detailreichen Klang. Für alle Boxen lohnt sich eine sorgfältige Platzwahl: Variieren Sie die Ausrichtung und den Wandabstand, bis Ihnen der Klang am besten gefällt. Für perfekten MUSIKGENUSS IN STEREO müssen schon zwei separate Boxen ran. …weiterlesen

Ein neuer Höhepunkt

stereoplay - Klanglich wollen beide die Spitze dessen darstellen, was Linn derzeit leisten kann. Klimax DS/1 Um dies umzusetzen, hat man beim Klimax DS/1 erst mal eine neue Software implementiert. Sie hört auf den Namen Davaar und steht im Moment in der vierten Generation. …weiterlesen

Im Zentrum des HiFi-Universums

Macwelt - Es finden sich USB-, PS2-, teilweise VGA-Anschlüsse und Lüfter. iTunes-DRM Das Digital Rights Management macht es den Streaming-Playern unmöglich, entsprechende Lieder aus dem iTunes Store abzuspielen. Mit diesem Problem sind Mac-User nicht alleine, auch unter Windows machen geschützte Titel der Mitbewerber bei der vernetzten Musikwiedergabe Probleme. Mit dem Internet Tablet N810 von Nokia lassen sich nahezu alle UPnP-AV Streaming-Player steuern. …weiterlesen

Daumen-Kino

video - Den Cowon A3 befähigt er dagegen zur Wiedergabe vieler Video- und Musikdateiformate. Das erspart in den meisten Fällen die Konvertierung am Rechner. Sogar HD-Video spielt der A3, flüssig aber nur bei sehr niedriger Datenrate. Unterstützung für mehrere Tonspuren und Möglichkeiten zur Bildanpassung während der Wiedergabe sind weitere Pluspunkte. Der DVB-T-Tuner zeigt schwache Empfangsleistung in Räumen. Dafür zeichnet der A3 als einziger Player Videos vom Line-Eingang auf. …weiterlesen