• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Bauart: Desktop-​PC
Verwendungszweck: Gaming
Systemkomponenten: Nvi­dia-​Gra­fik, Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i5-​9400
Grafikchipsatz: NVI­DIA GeForce RTX 2060
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Infinite S 9SC

Gelungener Gaming-PC für Preisbewusste: Kompakt, schnell und mit netter Optik

Stärken

  1. kompaktes Gehäuse
  2. gute Leistung bei Games und im Alltag
  3. WLAN und Bluetooth integriert
  4. konfigurierbare LED-Beleuchtung vorne

Schwächen

  1. nur mit Single-Channel-Arbeitsspeicher
  2. SSD könnte größer sein

Der MSI Infinite S 9SC ist mit verschiedenen Komponenten erhältlich, wird hierzulande aber bislang vor allem mit einer Kombination aus Intels Core i5-9400, einer GeForce RTX 2060, 256 GB SSD-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher vertrieben. Für diese Version müssen Sie etwa 1.000 Euro einplanen – und bekommen für Ihr Geld viel geboten. Der Gaming-PC stemmt alle aktuellen Games locker, insbesondere wenn Sie noch einen Full-HD-Monitor nutzen. Die flotte M.2-SSD könnte zwar etwas mehr Kapazität vertragen, um auch für die ganze Spielesammlung Platz zu haben, beschleunigt als Systemlaufwerk aber Programmstarts und das Hochfahren immens. Ein kleiner Wermutstropfen ist der Arbeitsspeicher: Die 8 GB RAM sind nur als einzelner Speicherriegel verbaut, weshalb der effiziente Dual-Channel-Modus nicht genutzt werden kann. Dies kann zu Performanceeinbußen bei einigen anspruchsvollen Spielen führen. Ein Trostpflaster für diesen kleinen Schnitzer ist das verbaute WLAN-Modul und die dezente, aber schicke LED-Beleuchtung an der Gehäusefront.

zu MSI Infinite S 9SC

  • MSI Infinite S 9SC-010EU 2,9 GHz 9th gen Intel® Core™ i5 i5-

    Prozessor: Intel Core i5 - 9400 8 GB RAM - Speicher (8 GB x 1) DDR4 26 - 064 Festplatte 1 TB (3. 5" ,...

  • MSI Infinite S 9SC-014 Intel i5-9400F 4,10GHz, 8GB RAM, 256GB SSD + 1TB HDD,

    Intel Core i5 - 9400F (6x 2, 90GHz, Turboboost bis 4, 10GHz) / 8GB DDR4 RAM (2666MHz) / 256GB PCIe SSD + ,...

  • MSI Infinite S 9SC-014 i5-9400F 8GB/1TB 256GB SSD RTX 2060 W10

    MSI Infinite S 9SC - 014 i5 - 9400F 8GB / 1TB 256GB SSD RTX 2060 W10

  • MSI Infinite S , Gaming PC mit Core i5 Prozessor, 16 GB RAM, 512 GB SSD,

    Art # 2597575

  • MSI Infinite S 9SC-010EU 2,9 GHz 9th gen Intel® Core™ i5 i5-

    Prozessor: Intel Core i5 - 9400 8 GB RAM - Speicher (8 GB x 1) DDR4 26 - 064 Festplatte 1 TB (3. 5" ,...

  • MSI Infinite S 9SC-071DE »Intel Core i5,512 GB + 1 TB,16 GB«, schwarz

    Performance - Revolution im extra kompakten Format Der MSI Infinite S ist das kompakteste Modell in der erfolgreichen ,...

  • MSI Infinite S 9SC-071DE Bronze (i5-9400F, RTX 2060 Super Ventus 8GB, 16GB,

    Intel Core i5 - 9400f Prozessor der neunten Generation 2, 9 GHz, bis zu 4, 1 GHz mit Intel Turbo - Boost - Technik 2. ,...

  • MSI Infinite S 9SC-014 Intel Core i5-9400 4,10GHz, 8GB RAM, 256GB SSD +

    (Art # 5504620)

  • MSI Infinite S 9SC-014 Intel Core i5-9400 4,10GHz, 8GB RAM, 256GB SSD +

    MSI Infinite S 9SC - 014 Intel Core i5 - 9400 4, 10GHz, 8GB RAM, 256GB SSD + 1TB HDD, MSI GeForce RTX 2060, ,...

  • MSI Infinite S Gaming PC mit Core i5, 512 GB,

    (Art # 2597575)

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu MSI Infinite S 9SC

Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
Ausstattungsmerkmale
  • Gehäusebeleuchtung
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Schnittstellen 1x USB-C 2.0, 4x USB-A 3.0, 3x USB-A 2.0, 1x HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4a, 1x Gb LAN, 7x Klinke
Abmessungen & Gewicht
Breite 12,8 cm
Tiefe 34,8 cm
Höhe 24,4 cm
Gewicht 6350 g

Weiterführende Informationen zum Thema MSI Infinite S 9SC können Sie direkt beim Hersteller unter msi.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tipps & Tricks

PC-WELT 7/2013 - Seit der Version Windows 95 befand sich der Autostart-Manager im Programm Msconfig.exe. In Windows 8 ist er jedoch von dort aus in den Windows-Task-Manager gewandert. Starten Sie ihn im Desktop-Modus etwa über einen Klick mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und wählen Sie dann "Task-Manager". Dort finden Sie die neue Registerkarte "Autostart". Die Programme lassen sich dort deaktivieren. …weiterlesen