Ø Gut (2,0)

Test (1)

Ø Teilnote 2,0

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Movavi ActionCAM Director im Test der Fachmagazine

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 05/2015

    „gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der Movavi Actioncam Director ist eine preiswerte, schnelle und einfache Lösung, um aus normalen Actionvideos richtig gute Filme zu machen.“  Mehr Details

zu Movavi Action CAM Director

  • ActionCAM Director

    Plattform: Windows XP Windows Vista Windows 7

  • ActionCAM Director

    Plattform: Windows XP Windows Vista Windows 7

  • ActionCAM Director

    Plattform: Windows XP Windows Vista Windows 7

Kundenmeinungen (2) zu Movavi ActionCAM Director

2 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Movavi ActionCAM Director

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem
  • Win
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
  • Win 8
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Movavi Action CAM Director können Sie direkt beim Hersteller unter movavi.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

DSD-Ready!

stereoplay 2/2015 - So klingen Kontrabass und Besen-Snare auf "Our Love Is Here To Stay" vom Bassface Swing Trio warm, kraftvoll, definiert und einfach echt. Ein wirklich gelungenes MIDI-DAC-Debüt. Seit Version 3.0 bietet der Mac-Klassiker von Sonic Studio auch DSD64- und DSD128-Support. Der Player dient nicht nur als iTunes-Plugin, er hat auch einen Playlist-Mode, und nur in diesem Fenster lassen sich DSD-Formate importieren: auch per Drag & Drop. Die korrekte Sample-Rate erscheint sogleich im Player-Fenster. …weiterlesen

Die neue Generation der Videostabilisierung

videofilmen 5/2013 - Mercalli erkennt im Material die Szenenwechsel automatisch, das führt im Ergebnis zu einer szenenübergreifenden Stabilisierung. Als Testmaterial wurde gefilmtes Video von einer Jeep-Safari genutzt, das naturgemäß starke Verwacklungen aufwies. Trotzdem erzielte Mercalli 3.0 SAL ein ausgesprochenes gutes Ergebnis, ohne die Realität (Szenendynamik) im Video zu beeinflussen. Hiermit ist der Charakter im Video gemeint, der die tatsächlichen Bedingungen am Filmort (hier auf einem Jeep) wiedergibt. …weiterlesen

Sechs sells

FOTO & VIDEO DIGITAL 7-8/2012 (Juli/August) - Pünktlich zur Profi-Messe NAB stellte Adobe die neueste Version seiner Creative Suite vor. Wie bisher gibt es die CS6 in unterschiedlichen Versionen: Für Fotografen am interessantesten ist natürlich Photoshop CS6, das als Einzellizenz in der Standardversion bei schlappen 950,81 Euro liegt. Gleich danach kommt die Videofraktion: Premiere Pro CS 6 enthält neben der Hauptanwendung auch das Authoring-Modul Encore sowie den Formatwandler Media Encoder und liegt bei 1.069,81 Euro. …weiterlesen

Neues in iTunes 10.1

iPhoneWelt 2/2011 - Der erste große Schritt war iTunes 10, mit dem Apple uns über den iTunes Store den Zugang zu Ping, seinem neuem sozialen Netzwerk für Musikfreunde, bescherte. Es folgten Anpassungen für die aktuellen iPods und das neue Apple TV sowie etwas Feintuning für Ping mit iTunes 10.0.1. Zuletzt machte das neue iOS 4.2.1 noch iTunes 10.1 nötig. Schließlich hat Apple noch ein Wartungsupdate auf Version 10.1.1 nachgeschoben, das sich jedoch auf Fehlerkorrekturen beschränkt. …weiterlesen

Songbird 1.7.3

MAC LIFE 9/2010 - Songbird 1.7.3 Vom Browser zum Audioplayer: Der auf Mozilla-Technik basierende Songbird hat längst die Betaphase hinter sich gelassen und ist der einzige Audioplayer auf dem Mac, der im Umfang mit iTunes mithalten kann. Letzteres macht sich schon dadurch unverzichtbar, dass es zur Synchronisierung mit iPod, iPhone und iPad benötigt wird. Jeder Konkurrent muss zudem davon ausgehen, dass sich die gesamte Musiksammlung des Anwenders bereits in der iTunes-Bibliothek befindet. …weiterlesen

Überall gratis fernsehen

PC-WELT 7/2014 - Wenn Sie diese mit einem Peer-to-Peer-Programm ansehen, dann werden Sie automatisch nicht nur Empfänger des TV-Signals, sondern auch Sender. Denn die Software sendet die empfangenen Datenpakete von Ihrem Rechner aus auch an die anderen Teilnehmer des Netzwerks. Sie laufen dadurch Gefahr, das Urheberrecht des Senders zu verletzen und eine teure Abmahnung zu kassieren. Wenn Sie auf die Installation der Peer-to-Peer-Tools verzichten, wird es einige Spiele geben, die Sie sich nicht ansehen können. …weiterlesen

Videobearbeitung für Adrenalinjunkies

Computer - Das Magazin für die Praxis 7/2015 - Im Check war eine Videobearbeitungssoftware, die für „gut“ befunden wurde. …weiterlesen