Royal Produktbild
Sehr gut (1,2)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Taschen­fe­der­kern­ma­tratze
Gesamt­höhe: 25 cm
Mehr Daten zum Produkt

Mlily Royal im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    Funktion (60%): „sehr gut“ (1,1);
    Handhabung (20%): „gut“ (1,5);
    Verarbeitung (20%): „sehr gut“ (1,3).

Einschätzung unserer Autoren

Royal

Kom­fort in küh­len Näch­ten

Stärken
  1. ordentliche Höhe
  2. hohe Anpassungsfähigkeit durch viele Federn
  3. Gelauflage
Schwächen
  1. Belastbarkeit im Mittelfeld
  2. Bezug nur bei 40 Grad waschbar

Bei der Mlily Royal handelt es sich um eine Taschenfederkernmatratze, die eine interessante Ausstattung bietet. In ihrem Kern stecken 323 und damit eine hohe Anzahl Federn. Das verspricht eine optimale Anpassung an Ihre Körperformen und gute Unterstützung. Die maximale Belastbarkeit liegt bei 120 Kilogramm; das ist noch in Ordnung, viele Matratzen bieten da jedoch mehr. Taschenfederkernmatratzen eignen sich generell gut, wenn Sie gerne gut belüftet schlafen. Mit der zusätzlichen Gelschaumauflage verspricht der Hersteller ein noch kühleres Schlafklima. Ein Hygienepluspunkt ist der abnehmbare Bezug. Leider ist er nur bei 40 Grad waschbar; 60 Grad wären vor allem für Allergiker besser. Sie zahlen um die 350 Euro für die Matratze, was angesichts guter Werte angemessen ist.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Mlily Royal

Matratze
Kategorie Federkernmatratze
Typ Taschenfederkernmatratze
Gesamthöhe 25 cm
Gebrauchseigenschaften
Waschbarer Bezug 40 °C
Trage-/Wendeschlaufen vorhanden
Als Duo-Matratze verwendbar fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Kontaktflächen

Stiftung Warentest 3/2009 - Hier ist also Ausgewogenheit gefragt. Keine gute Abstützung in Seitenlage Wie die Matratze den Körper abstützt, das hat großen Einfluss auf die Liegeeigenschaften. In Rückenlage gibt es auf keiner der getesteten Matratzen Schwierigkeiten. Der Körper liegt relativ gleichmäßig auf und das Gewicht wird dementsprechend gleichmäßig über die Fläche verteilt. Eine gute Körperabstützung lässt sich hier in der Regel einfach bewerkstelligen. …weiterlesen

Schaumfabrik

Stiftung Warentest 9/2011 - Knapp sechs Millionen Matratzen kaufen die Deutschen jedes Jahr. Bereits jede zweite davon ist eine Schaumstoffmatratze. Die Schaumblöcke können nach ein bis zwei Tagen weiterbearbeitet werden. Das Wetter spielt beim Schäumen mit Ob Blockschaum oder Formschaum, beide Verfahren basieren auf dem gleichen Prinzip: Man mixt zwei chemische Komponenten – Isocyanate und Polyole – sowie einige Hilfsmittel, das Gemisch schäumt von allein auf und wird innerhalb weniger Minuten fest. …weiterlesen

Teures Mittelmaß

Stiftung Warentest 9/2013 - 70). Sie stehen für einen Großteil der Bevölkerung. Wie schon bei vorangegangenen Tests zeigt sich: Kleine, leichte Frauen liegen meist besser als große, schwere oder schrankförmige Männer. Für sie stehen mehr geeignete Modelle zur Auswahl. Die Liegeeigenschaften prüfen die Experten übrigens sowohl auf der neuen als auch auf der künstlich gealterten Matratze. Für das Altern sorgt der Dauerwalzversuch. Eine 140 Kilogramm schwere Walze rollt 60 000 Mal über die Mitte der Schlafunterlage. …weiterlesen

So liegen Sie richtig

Stiftung Warentest 3/2004 - Damit geben sie eher punktuell als großflächig nach, was dem Schlafkomfort zugute kommt. Allerdings konnte der einzige Vertreter dieser Gattung im Test, die Breckle Vital Plus 333, jetzt auch nicht rundum überzeugen („befriedigend“) – trotz ihrer genoppten Oberfläche. Das „Massagepolster“ (O-Ton Breckle) verspricht sozusagen Akupressur im Schlaf. Ein ähnliches Konzept verfolgt Diamona Fitness Plus mit dem „Vitalpunktpolster“ („... über 1 400 Vitalpunkte wirken angenehm Haut massierend“). …weiterlesen