Pajero [00] Produktbild
  • Befriedigend 3,0
  • 9 Tests
  • 1 Meinung
Befriedigend (3,0)
9 Tests
ohne Note
1 Meinung
Allradantrieb: Ja
Verbrauch (l/100 km): 9,5
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 4
Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Pajero [00]

  • Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell (121 kW) [00] Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell (121 kW) [00]
  • Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell Avance (121 kW) [00] Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell Avance (121 kW) [00]
  • Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell Classic (118 kW) [00] Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell Classic (118 kW) [00]
  • Pajero 3.2 DI-D 4WD Automatik (121 kW) [00] Pajero 3.2 DI-D 4WD Automatik (121 kW) [00]
  • Mehr...

Mitsubishi Pajero [00] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Einzelradaufhängung des V60 brachte zwar eine spürbare Verbesserung der Fahreigenschaften auf der Straße, aber Nachteile im Gelände. Dennoch: Mit dem bis 100 km/h zuschaltbaren Allradantrieb, dem Untersetzungsgetriebe und dem zu 100 Prozent sperrbaren Hinterachsdifferenzial dürfte der Pajero für die meisten Ausflüge ins Unterholz gut gerüstet sein.“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Pajero 3.2 DI-D 4WD Automatik (121 kW) [00]

    „Hoher Motorverschleiß durch Dauervollgas, Rost im Heckbereich: Das sind die Hauptprobleme beim Mitsubishi Pajero 3.2 DI-D, den es ab Mai 2000 neu gab. Allgemein ist dieser Typ so solide, dass eine Händlergarantie weitgehend verzichtbar ist. Angst vor der Steuerkeule? Kat-Nach- und Aufrüstungen gibt es recht günstig. Anders als den Pajero selbst. ...“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der 3,2 -Liter-Dieselmotor des Pajero III ist auf zurückhaltendes Autobahntempo angewiesen. Nur dann läuft er lange. Wegen der besseren Rostvorsorge sollte man beim Gebrauchtkauf ein Modell ab 2003 oder jünger bevorzugen. Trotzdem tut auch bei diesen Modellen nachträglich aufgebrachter Korrosionsschutz gut.“

    • Erschienen: Dezember 2006
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Gute Übersichtlichkeit, geräumiges Platzangebot (5-Türer), bis zu drei Sitzreihen (5-Türer), hohe Geländetauglichkeit durch aufwändigen Allradantrieb ...
    Minus: Mäßiger Fahrkomfort (3-Türer), hoher Verbrauch (Benziner) ...“

    • Erschienen: April 2006
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell Classic (118 kW) [00]

    „Plus: Kräftiger Motor, hoher Reisekomfort, gut im Gelände - der Verzicht auf die teure Version tut nicht sehr weh.
    Minus: Basis bleibt Basis, ein Automatikgetriebe gibt es auch gegen Aufpreis nicht.“

  • 4 von 5 Punkten

    Platz 2 von 9

    „...der Pajero rangiert deutlich über dem Durchschnitt. Nur bei den Kosten liegt er auf Klassenniveau. Der Verbrauch gilt zwar als moderat, doch dafür beklagen sich die Eigner über die Versicherungskosten.“

    • Erschienen: Januar 2001
    • Details zum Test

    „Karrieretyp“

    Getestet wurde: Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell Avance (121 kW) [00]

    „Vielseitiges Freizeitmobil....Mit 2,8 Tonnen Anhängelast ein idealer Zugwagen. Dazu gibts überraschend viel Komfort, einen starken und kultivierten Diesel...Was fehlt, ist ein wenig Feinschliff an Bremse und Lenkung“. Testverbrauch: 10,7l/100 km Diesel

  • Bremsanlage: „befriedigend“

    7 Produkte im Test | Getestet wurde: Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell (121 kW) [00]

  • „Problemloses Fahr- und Bremsverhalten“

    17 Produkte im Test | Getestet wurde: Pajero 3.2 DI-D 4WD 5-Gang manuell Avance (121 kW) [00]

Kundenmeinung (1) zu Mitsubishi Pajero [00]

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Pajero 3.2 - Ich bin sehr zufrieden

    von Lehencountry

    Nach nun über 2 Jahren ohne Probleme geniese ich noch immer das Fahren.
    Pajero ist ein guter allrounder mit guten, grossen Sitzen, 3. versenkbare Sitzbank, echten Allrad der sich bis 80km/h beliebig zu- und abschalten lässt. Mein Baujahr 2001 hat hinten noch eine Sperre.
    Winter wie Sommer war er immer zuverlässig und ohne jeglichen Macken, auch wenn er beim Kaltstart etwas laut ist - darf doch ein Offroader auch.
    bei 80.000km wurde 1 Radlager vorne defekt. das war die einzige Reparatur bei jetzt 85.000km und fast 6 Jahre Laufzeit. Die 5-Stufen Automatik ist perfekt abgestimmt und schaltet nicht unnötig zu früh oder zu spät. Man kann auch manuell schalten, was beim Anhängerziehen ein Vorteil ist.
    Verbrauch bei normaler Geschwindigkeit:
    9 Liter auf Autobahn bei 140 Km/h
    12,5 Liter im Winter mit Standheizung
    Durchschnitt im Sommer 11,5 Liter auf Mittelstrecken
    Ab 2005 wurde ein Kat nachgerüstet, der die Steuer auf 513,- Euro reduzierte.
    Auf Grund der neuen SUVs verliert dieser vielseitige Geländewagen jedoch stark an Wert. Mein nächster wird deshalb ein Toyota Landcruiser, die über Jahre hinweg wertstabil sind.
    Für Afrika würde ich natürlich einen Offroader mit Leiterrahmen wählen. Aber für Europa reicht er auf alle Fälle und bietet einen sehr guten Kompromiss zwischen Strassen- und Offroadmöglichkeiten.
    Günstige Jahreswagen ermöglichen viel Auto für relativ wenig Geld bei hoher Zuverlässigkeit und viel Komfort. Unnötigen elektronischen Schnick-Schnack braucht man ja nicht.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Mitsubishi Pajero [00]

Typ Geländewagen
Verfügbare Antriebe Diesel

Weiterführende Informationen zum Thema Mitsubishi Pajero [00] können Sie direkt beim Hersteller unter mitsubishi-motors.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Händler des Vertrauens

Auto Bild allrad 5/2010 - Dann steigt die Zahl der Motor- und Turboladerschäden. Mitsubishi erfreut hier aber mit erstaunlich niedrigen Preisen für Austauschteile, was die Kunden wieder versöhnlich stimmt. Anders wäre die heutzutage sensationelle Pajero-Wiederkaufquote von 76 Prozent auch nicht zu erklären. Mitsubishi-Händler können also in aller Ruhe abwarten. …weiterlesen

Ein angejahrter Entertainer

Auto Bild allrad 12/2011 - Der Mitsubishi Pajero 3.2 DI-D der Jahre 2000 bis 2007 gilt als robust, solange Reisetempo und Schlepplast kommod sind. Dieses Exemplar besticht durch höchst spezielle innere Werte. …weiterlesen

Ihr Auftritt, DS

auto motor und sport 9/2018 - Und der Renault? Da leidet das Handling schon unter dem gewaltigen Wendekreis (12,3/12,5 Meter), und seiner indirekten Lenkung mangelt es noch mehr an Feedback. Ansonsten ist er dem Rivalen trotz Stahlfahrwerk ähnlich. Soft abgestimmt rumpelt der Franzose im innerstädtischen Bereich laut und deutlich über Gullideckel und gibt auf der Autobahn seine Abneigung gegen Querfugen klar zu erkennen, bleibt ein sanft mütiger, aber träger Cruiser. …weiterlesen

Alle gegen Einen

OFF ROAD 6/2014 - Mit dem Amarok ist Volkswagen in wenigen Jahren der Sprung an die Spitze des Pick-up-Segments gelungen – und dort möchten sich die Hannoveraner mit ihrem Topseller natürlich auch halten. Die Konkurrenz wird aber immer stärker und heizt dem Amarok kräftig ein. Schaffen es Mitsubishi L200 und Isuzu D-Max dieses Mal, den König der Pick-ups zu stürzen?Testumfeld:Im Vergleich befanden sich drei Pick-ups. Es wurden keine Endnoten vergeben. Als Testkriterien dienten Karosserie und Innenraum, On- und Offroad sowie Kosten. …weiterlesen