• Gut 1,7
  • 5 Tests
  • 1 Meinung
Gut (1,7)
5 Tests
ohne Note
1 Meinung
Art: Office + Busi­ness
Plattform: iPad
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Word

  • Word (für iPad) Word (für iPad)
  • Word 1.0 (für iPad) Word 1.0 (für iPad)

Microsoft Word im Test der Fachmagazine

  • Note:1,7

    6 Produkte im Test | Getestet wurde: Word (für iPad)

    „... Den vollen Funktionsumfang wie die Desktop-Version bietet die App zwar nicht, allerdings kann man alle wesentlichen Vorgänge durchführen, wie Seitenzahlen einfügen, Grafiken einbinden oder Wörter zählen. Das Tolle an der Word-App ist, dass alle Schriftarten aus der Desktop-Version wie zum Beispiel Calibri oder Cambria mit übernommen werden. ...“

  • Note:1,7

    3 Produkte im Test | Getestet wurde: Word 1.0 (für iPad)

    „Plus: Dokumente gut bearbeitbar, Rahmen und Textumfluss gut gelöst.
    Minus: Sharing nur über Microsoft (gilt für alle Office Apps).“

  • „gut“ (1,7)

    6 Produkte im Test | Getestet wurde: Word (für iPad)

    „Plus: Übersichtliches Hauptmenü.
    Minus: Wenig Vorlagen, kein RTF, keine Silbentrennung.“

  • Note:2,0

    12 Produkte im Test | Getestet wurde: Word 1.0 (für iPad)

    „Wer Word und Office nutzt und auch auf dem iPad verwenden möchte, findet nun das Original von Microsoft. Das Warten auf die Microsoft-Apps hat sich gelohnt. Nutzerführung und Funktionsumfang sind für den Anfang vorbildlich. Dass es sich um erste Versionen handelt, sieht man nicht. Und auch eine AirPrint-Druckfunktion hat Microsoft zügig nachgeschoben.“

    • Erschienen: Mai 2014
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Word (für iPad)

Kundenmeinung (1) zu Microsoft Word

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Must have!

    von johannwerner37
    • Vorteile: einfache Bedienung, deutsche Menüführung, großer Funktionsumfang
    • Nachteile: zu hoher Preis
    • Geeignet für: Berufstätige, Jedermann

    Die Schreibsoftware Word hat sich dermaßen etabliert, dass dieses Microsoft-Produkt auch auf anderen Betriebssystemen zum Standardrepertoire gehört. Sie ist einfach zu bedienen und beinhaltet alle notwendigen Formatierungsmöglichkeiten.

    Lediglich der Preis könnte meines Erachtens vor allem für Schüler und Stunden etwas günstiger sein.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Microsoft Word

Art Office + Business
Beschreibung Lesefunktion kostenlos. Zum Erstellen und Bearbeiten ist ein Office 365-Abonnement erforderlich.
Plattform iPad

Weiterführende Informationen zum Thema Microsoft Word können Sie direkt beim Hersteller unter microsoft.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neue Apps für iPhone & iPad

Macwelt 1/2015 - Auf der Karte lassen sich Shops in der Umgebung suchen und auf Angebote aus der Printwerbung checken. Der Nachteil ist eigentlich nur, dass nicht alle Geschäfte mitmachen und ihre Prospekte zur Verfügung stellen, doch auch so hilft die App beim Einkaufsbummel. Shpock zeigt Gebrauchtes in der Umgebung und macht so iPhone-Nutzer zu Handelspartnern: Darauf, dass Shpock für "shop in your pocket" steht, muss man erst mal kommen. …weiterlesen

Die mobile Dunkelkammer

iPad Life 3/2014 - Intuitiv bedienbar Wem das kompliziert erscheint, dem sei gesagt, dass die App bei der ersten Benutzung der Tools automatisch helfend eingreift, und so die Benutzung mit den Apple-üblichen Gesten recht schnell und intuitiv vonstattengeht. Adobe versucht mit Lightroom mobile nicht, die Bildbearbeitung gänzlich auf das Tablet zu verlagern, sondern schafft darüber hinaus verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. …weiterlesen

Microsoft Office auf dem iPad

MAC LIFE 7/2014 - Microsoft hat in puncto der Nutzerführung alles richtig gemacht. Sofern man über ein iPad mit iOS 7 verfügt, startet die App nach dem Download von rund 260 Megabyte mit einem schmucken blauen Hintergrund. Eine weitere Voraussetzung ist ein Nutzerkonto bei Microsoft, das sich auch über Word erstellen lässt. Kontozwang Verbunden mit dem Konto kann man auf dem iPad Word-Dokumente betrachten, die man per E-Mail geschickt bekommen hat oder die man selbst über office.com angelegt hat. …weiterlesen

Übers Netz zum Job

connect Freestyle 1/2013 - Warum nicht die Zeit in der Straßenbahn oder andere Wartepausen für eine gelegentliche Jobrecherche nutzen? Indeed Die US-Job-Suchmaschine indeed.com durchsucht weltweit Tausende von Unternehmens-Websites nach Stellenangeboten. Mit der zugehörigen App für iOS und Android lassen sich die Ergebnisse unterwegs durchbrowsen. Vor allem interessant für Auslandsjobs. Monster Die App der Bewerbungsseite monster.de gibt es für iPhone, iPad und Android-Geräte. …weiterlesen

Crazy Hedgy

SFT-Magazin 2/2012 - Durch Tippen auf die linke Bildschirmhälfte verteilen Sie Backpfeifen und das Antippen der rechten Display-Seite lässt Hedgy springen. Klingt einfach, nicht wahr? Auch der niedliche Look lässt simple Jump-&-Run-Action vermuten, doch in Wirklichkeit bietet Crazy Hedgy eine enorme Spieltiefe. Das beginnt schon bei den Feinden, die Sie nicht einfach nur vermöbeln, sondern auch über Klippen und in Fallen stoßen können. …weiterlesen

Neuer Stoff für Spieler

iPhoneWelt 3/2010 - Mit Vancouver 2010 können Sie sich in fünf Disziplinen beweisen, etwa beim Biathlon oder Eisschnelllauf. Parking Mania Lite Hier müssen Sie Fahrzeuge vom Kleinwagen bis zum Truck mit Auf lieger gefühlvoll per Neigungssensor durch Straßen und Verkehr lenken und dann einparken. Die Kaufversion enthält diverse zusätzliche Fahrzeuge und Strecken (0,79 Euro). …weiterlesen

Unter Beschuss!

E-MEDIA 15-16/2013 - Denn es gibt eine deutlich einfachere Vorgangsweise: Man lässt den Benutzer einfach sich selbst infizieren", so der Sicherheitsexperte. Das erreichen die Cybergangster meist mit Lockangeboten, etwa indem eine im Play Store kostenpflichtige App im Store eines Drittanbieters deutlich günstiger oder gar kostenlos angepriesen wird. Hier ist also Vorsicht geboten, denn wer auf den Trick hereinfällt, bekommt zusätzlich zur App die eingebaute Schadsoftware mitgeliefert. …weiterlesen

Die 10 besten Apps zum Geld sparen

PCgo 5/2013 - Die Nutzer der Spritpreis-Community, aber auch einige Tankstellenbetreiber, tragen die aktuellen Preise über die Internetseite oder die verfügbaren Apps für Smartphones ein. Laut dem Anbieter der App machen bereits mehr als eine Million User mit. Ein kurzer Test scheint dies zu bestätigen, für viele Orte fanden wir aktuelle Einträge zu den Spritpreisen. Die App bietet eine praktische Umkreissuche, wobei man mehrere Spritsorten, den Suchradius und auch die Marken vorgeben kann. …weiterlesen

Das ganz besondere Smartphone

PC-WELT 10/2013 - Achtung: Die App setzt einen magnetischen Sensor voraus. iCamspy: Nutzen Sie Ihr Smartphone als Überwachungskamera und verfolgen Sie die Bilder bequem vom Rechner aus. Für die gesundheit tipp: ICe Notfallinfo als Lebensretter Ausführliche Infos zu Blut gruppe, Allergien und Krank heiten können bei Unfällen Leben retten. In dieser Appli kation geben Sie Ihre kom plette Krankengeschichte so wie die Kontaktdaten Ihrer Ärzte ein. Sie ist übersichtlich gegliedert und ganz einfach zu bedienen. …weiterlesen

Erweiterte Realität

PC-WELT 10/2013 - Die Android-App Wikitude World Browser im Einsatz als Reiseführer auf dem Marienplatz in München: Das Bild zeigt die reale Ansicht der Handy-Kamera mit dem "Alten Rathaus", zusätzliche Informationen gibt es per Fingertipp online über Wikipedia. Noch gibt es die als "AR Ready" bezeichnete Datenbrille M100 von Vuzix ebenso wenig zu kaufen wie Google Glass - doch das wird sich in wenigen Monaten ändern. …weiterlesen

Office auf dem iPad

iPadWelt 4/2014 - Was die Lebensläufe betrif f t, gibt es unter Pages deutlich mehr Auswahl. Wer Word bereits am Rechner nutzt, findet sich in der iOS-Version leicht zurecht. Den vollen Funktionsumfang wie die Desktop-Version bietet die App zwar nicht, allerdings kann man alle wesentlichen Vorgänge durchf ühren wie Seitenzahlen einfügen, Grafiken einbinden oder Wörter zählen. Das Tolle an der Word-App ist, dass alle Schriftarten aus der Desktop-Version wie zum Beispiel Calibri oder Cambria mit übernommen werden. …weiterlesen

Orgel-Apps für das iPad

OKEY Nr. 120 (September/Oktober 2014) - Dass man mit dem Apple iPad wunderbar Orgel spielen kann, habe ich schon einmal berichtet. Inzwischen hat sich die Zahl der Apps deutlich erweitert und die älteren haben wichtige Updates erfahren. Es lohnt also ein erneuter Blick auf das aktuelle Angebot. Die Android Gemeinde wird zwar inzwischen auch bedient, aber die Auswahl kann bei Weitem noch nicht mit der für Apple iOS mithalten, und für meinen Geschmack fühlt es sich auf Android auch noch alles etwas zähflüssiger an. Konzentrieren wir uns also auf das deutlich interessantere Angebot für Apples Bestseller.Testumfeld:Im Vergleich standen sich 6 Pfeifenorgel-Apps gegenüber, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen