Meizu MX2 Test

(Barren-Handy)
MX2 Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 4,5"
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt
MX3

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Meizu MX 2

Neuer Chipsatz und Display mit HD-Auflösung

Das chinesische Unternehmen Meizu hat wie erwartet sein neues Flaggschiff vorgestellt. Das Meizu MX2 führt die Tradition seines Vorgängers fort und setzt auf eine brachiale Prozessorleistung. Im neuen Handy kommt erneut ein Quad-Core-Chipsatz zum Einsatz, allerdings der neue MX5S mit vier Cortex-A9-Kernen, die im stromsparenden 32nm-Verfahren gefertigt werden. Unterstützt wird der Prozessor von nicht weniger als 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, womit Meizu weiterhin die Weltspitze anführt.

Auflösung wie ein Retina-Display

Weniger überraschend ist der Sprung auf eine HD-Auflösung, so dass das mit 4,4 Zoll Bilddiagonale angenehm kompakte Gerät eindrucksvolle 1.280 x 800 Pixel vorweisen kann – dies entspricht einer Pixeldichte von annähernd 350 ppi. Das kann sich mühelos mit dem sogenannten Retina-Display von Apple messen. Damit die Darstellung selbst von HD-Spielen ruckelfrei läuft, ist auch eine neue GPU an Bord, deren genaue Eckdaten Meizu allerdings noch nicht verraten wollte. Auf Android 4.1 ist aber mit Flyme 2.0 eine hauseigene Oberfläche aufgesetzt worden, die noch schneller und eleganter zu bedienen sein soll.

Ähnelt optisch dem Vorgänger

Das MX2 hat viele Design-Anleihen beim Vorgänger genommen, bietet aber auch feine Veränderungen. So ist der Home-Button unter dem Display nunmehr nicht mehr als Hardware-Taste ausgeführt, sondern als kapazitives Touchpad. Zudem fällt die Rahmung des Display unglaublich klein aus – die Seitenränder des Gehäuses sind nur 3,15 Millimeter dick, was den Eindruck erweckt, dass der Bildschirm die Front nahezu komplett einnimmt. Die Dicke des Handys ist noch nicht bekannt, auf Bildern sieht das Handy aber ausgesprochen flach aus.

Starke Kamera

Zur Ausstattung des Highend-Smartphones gehört unter anderem eine 8-Megapixel-Kamera mit einem hintergrundbeleuchteten Sensor und einer Blende von f/2,4. Die Software ist dabei in der Lage, stattliche neun Bilder je Sekunde zu schießen, so dass unter anderem mit einem Armschwenk ganze Panorama-Aufnahmen gemacht werden können. Der Nutzer hat die Wahl zwischen drei Speichergrößen mit 16, 32 und 64 Gigabyte, wobei der Einstiegspreis bei 400 US-Dollar liegen wird, die 64-Gigabyte-Variante liegt bei 640 US-Dollar. Leider ist noch unbekannt, wann der globale Startschuss fällt Wie üblich liegt davor eine Phase, in welcher chinesische Kunden einen Exklusivzugriff auf das neue Gerät haben.

Weitere Einschätzung
MX2

Größeres und besser auflösendes Display

Die Smartphones von Meizu besitzen mittlerweile einen gewissen Kultstatus. Denn für erstaunlich wenig Geld gibt es jedesmal überraschend gute Hardware, die teilweise sogar mühelos mit den Android-Flaggschiffen wie der Galaxy-S-Klasse von Samsung mithalten kann. Nach dem grandiosen Meizu MX mit (in der neuesten Version) Quad-Core-Prozessor und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher wartet die Fachwelt nun gespannt auf den Nachfolger MX2. Der scheint kurz vor der Veröffentlichung zu stehen.

Bilddiagonale wächst auf 4,5 Zoll

Denn das Unternehmen soll chinesischen Medienberichten zufolge zu einem Presse-Event geladen haben, auf dem ein neues Endgerät bislang unbekannter Art vorgestellt werden soll. Das Interessante daran: Der Einladung soll ein transparentes Stück Glas beigelegen haben, welches wie die Frontplatte eines Smartphones wirke und eine Ahnung von der Art und auch Größe des Endgerätes gebe – dem erhofften MX2. Von der Größe her könnte man daher mit etwa 4,5 Zoll Bilddiagonale rechnen.

HD-Auflösung wird erwartet, nicht aber Full-HD

Das wäre gegenüber dem Vorgängermodell eine moderate Steigerung, denn bislang kam ein Display mit 4 Zoll Bilddiagonale zum Einsatz. Die Auflösung verrät das Unternehmen mit der Glasscheibe freilich nicht, aber auch hier gibt es schon Gerüchte. Denn Meizu soll bereits angekündigt haben, dass kein Full-HD-Bildschirm zum Einsatz komme. Umgekehrt ist kaum anzunehmen, dass mit der wachsenden Bilddiagonale keine Verbesserung bei der Auflösung einher geht. Man darf also ziemlich sicher von 1.280 x 800 oder 1.280 x 720 Pixeln ausgehen.

Wieder ein Quad-Core-Prozessor?

Über die restliche Ausstattung gibt es auch schon stichhaltige Spekulationen. So wird auch diesmal wieder ein Quad-Core-Prozessor mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher erwartet, da ein Rückschritt wenig Sinn mache. Es sei denn, Meizu wolle erneut eine starke Mittelklasse- und eine Highend-Version seines neuen Gerätes lancieren, wie beim Vorgänger. Und so heißt es wie so oft in der Branche: Abwarten und Tee trinken. Ende November 2012 wird das gerät vermutlich vorgestellt, spätestens zur CES im Januar 2013 in Las Vegas könnte das Gerät dann auch den Endverbrauchern präsentiert werden.

zu Meizu MX2

  • Alcatel Smartphone »5V 5060D DUAL-SIM«, Blau

    Highlights: Optimiertes 15, 75 cm (6, 2 Zoll) 19: 9 HD + Display mit Notch, 12 Megapixel + 2 Megapixel Dual - Haupt - ,...

Datenblatt zu Meizu MX2

Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Displaygröße 4,5"

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen