Akoya P2304 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Verwendungszweck: Mul­ti­me­dia
Systemkomponenten: Nvi­dia-​Gra­fik, Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i3-​3220
Grafikchipsatz: Nvi­dia GeForce GTX 650
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Akoya P2304

Solider Alltags-PC für kleines Geld

Das Angebot an Desktop-PCs übersteigt schon länger die Nachfrage – mit entsprechend positiven Folgen für die Verbraucher. So bekommt man solide Alltags-Rechner mittlerweile bereits für relativ kleines Geld. Ein Beispiel: Der für 480 EUR angebotene Medion Akoya P2304.

Genug Power für den Hausgebrauch

Die nötigen PS liefert ein Intel Core i3-3220 mit 3,3 GHz Taktrate, mit dem sich die üblichen Jobs im Hausgebrauch problemlos erledigen lassen. Im Internet nach Infos suchen, Hausarbeiten und Präsentationen erstellen, dazu Musicfiles umwandeln sowie Fotos oder gar Videos bearbeiten – alles läuft weitgehend flott und ohne Verzögerungen. Der RAM indes bietet Platz für vier und die Festplatte für 2.000 GByte, wobei man Letztere bei Bedarf ergänzen kann. Einfach einen externen Medion-Datenhafen besorgen (Medion HDDrive2GOsuper speed), in den vorhandenen Schacht schieben, fertig. Die Grafik indes (Nvidia GeForce GTX 650) dürfte Zocker zwar nicht unbedingt zufriedenstellen, das ein oder andere Game sollte mit ihr jedoch allemal drin sein.

Solider Anschlussbereich

Ebenfalls alltagstauglich präsentiert sich der Anschlussbereich. Die Bildausgabe an einen Monitor etwa läuft digital via HDMI, zudem sind acht USB-Buchsen zum Anschluss von Headset, Drucker und sonstigen Peripheriegeräten an Bord - darunter drei schnelle 3.0-Versionen. Letztere bieten sich etwa zum Foto-Download von einer Digitalkamera an oder zum Bespielen eines MP3-Players. Praktisch: Zwecks Bedienkomfort sitzt einer der USB 3.0-Port an der Frontseite. Abgerundet wird die Ausstattung schließlich von den obligatorischen Schnittstellen für LAN, Kopfhörer und Mikrofon, einem DVD-Brenner und dem (gewöhnungsbedürftigen) Windows 8. Ausgeliefert indes wird der Rechner schließlich wie immer samt Maus und Tastatur.

Alles in allem erscheint der Medion Akoya P2304 mit Blick auf die Ausstattung angemessen ausgepreist. Positiv sind etwa der solide Anschlussbereich sowie die ordentliche Hardware, wobei vor allem der riesige Speicherplatz für 480 EUR nicht selbstverständlich ist. Gleiches gilt für den Festplattenschacht. Unterm Strich also ein interessantes Paket für Einsteiger und Alltagsnutzer.

Datenblatt zu Medion Akoya P2304

Betriebssystem Windows 8
Schnittstellen Front 1 x USB 3.0, 1 x USB 2.0, Kopfhörer, Mikrofon
Schnittstellen Rückseite 2 x USB 3.0, 4 x USB 2.0, HDMI, LAN
Geräteklasse
Verwendungszweck Multimedia
Hardware & Betriebssystem
System PC
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
Speicher
Arbeitsspeicher 4096 MB
Festplattenkapazität 2000 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i3-3220
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 3,3 GHz
Grafikchipsatz Nvidia GeForce GTX 650
Optische Laufwerke DVD-Brenner

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Medion Akoya E4080 D (MD 8375)Lenovo IdeaCentre B550Lenovo ThinkCentre M93zHP Envy Recline 27 TouchSmartHP Envy Recline 23 TouchSmartFujitsu Esprimo Q520 (Core i3-4130T, 4GB RAM, 500GB HDD, Windows 7)MSI Wind Box DC 111 (Celeron 1037U, 4GB RAM, 500GB HDD, ohne Betriebssystem)Asus VivoPC VM40B-S003MLenovo IdeaCentre Q 190Aldi / Medion Akoya E2040 D