• Ausreichend 4,0
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Ausreichend (4,0)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Audio-​CD-​Player
Mehr Daten zum Produkt

McGee CD-M1 im Test der Fachmagazine

  • Klang-Niveau: 47%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    2 Produkte im Test

    „Stimmungsvoller, schnörkellos konstruierter CD-Spieler mit tadelloser Verarbeitung, transparentem Charakter und ansprechender Feindynamik. Unkomplizierte Bedienung, und die Burr Brown-Wandler spielen auch HDCD.“

  • Klangurteil: 89 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung: Preis-Leistung“

    2 Produkte im Test

    „Plus: transparent, hell, hochauflösend, massive Fernbedienung.
    Minus: wackelige Plastiklade.“

  • „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    Klangqualität. „gut - sehr gut“;
    Labor: „gut - sehr gut“;
    Ausstattung: „sehr gut“;
    Verarbeitung: „sehr gut“.

zu McGee CD-M 1

  • McGee CD-M1 CD-Player, Wiedergabe von Audio-CD, integrierter Burr Brown D/A-
  • McGee CD-M1 CD-Player, Wiedergabe von Audio-CD, integrierter Burr Brown D/A-

Datenblatt zu McGee CD-M1

Typ Audio-CD-Player
CD-Wechsler fehlt
Portabel fehlt
D/A-Wandler Burr-Brown PCM1732
Abmessungen 351 x 258 x 74 mm
Ausgänge
  • Cinch
  • Digital (optisch)
  • Digital (koaxial)
Gewicht 4,5 kg

Weiterführende Informationen zum Thema McGee CDM1 können Sie direkt beim Hersteller unter mcgee-hifi.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

China Leuchtet

AUDIO 7/2017 - Nach gleichem Konzept ist auch der Hybrid-Verstärker ausgelegt. Von außen gibt er ein Fest, die Röhren sind beleuchtet, die Front erstrahlt. Was sich alles per Fernbedienung auch ausstellen lässt. Über die Schaltung verhängt McGee überraschenderweise das große Stillschweigen. Was wir jedoch entdecken konnten: Das Signal durchläuft zuerst eine kleine Röhrenschaltung, danach geht es in das Kraftwerk einer klassischen Class-A /B-Leistungsstufe. Abermals: insgesamt keine Wunder, aber gutes Handwerk. …weiterlesen

Hört die Signale

stereoplay 3/2007 - Zur Freude von Surround-Fans stellt er dann sogar ein komplettes Lautsprecher-Setup her. Dazu will er ganz genau die Boxengröße wissen oder ob ein Subwoofer mitlaufen soll. Konsequenter Weise hörten die Tester den Sony-Player also auch in einer AV-Referenzanlage. Alle Achtung, schon toll, wie er die Pianoläufe von Diana Krall blitzen ließ, wie jede Anschlagsnuance rüberkam, wie der Raum und die Live-Stimmung und eben alles ganz genau dazu passte ( „The Girl In The Other Room“, Verve). …weiterlesen