Sehr gut (1,0)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Audio-​CD-​Player, SACD-​Player
Fea­tu­res: Air­Play, Blue­tooth, WLAN, DAC (USB), DAC (S/PDIF)
Mehr Daten zum Produkt

Marantz SACD 30n im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    95 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Den Anspruch ‚Musikalischer Luxus‘ kann Marantz mit dem SACD 30n locker erfüllen. Das gilt für das edle, gediegene Design und das sehr leise laufende optische Laufwerk. Das gilt aber auch für Streaming, die Ausstattung mit Eingängen und mächtigem Kopfhörerverstärker, was den Einsatz als Vorstufe mit genügend Saft für den Betrieb von Aktivboxen ermöglicht. Sehr überzeugend ist zudem der Klang ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: exzellenter Klang, unabhängig von der Quelle; bequeme Netzwerkeinrichtung; Master-Clock tacktet Digitalsignale neu; wandelt PCM in DSD; tolles Design.
    Schwächen: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“

    „Highlight“

    2 Produkte im Test

    Pro: klingt hervorragend; umfangreich ausgestattet; eingebauter Netzwerkplayer; sehr gut verarbeitete Konstruktion.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: klare, detailreiche, langzeittaugliche Wiedergabe; realistische Klangfarben; tolle Auflösung; starke Bässe; App-Steuerung; praktische App.
    Contra: ein wenig Dynamik- und Transparenzverluste beim Streamen über WLAN. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Marantz SACD 30n

  • Marantz SACD 30n Netzwerk SACD Player mit HEOS Built-in *silber* MA07245
  • Marantz SACD 30n Netzwerk SACD Player mit HEOS Built-in *schwarz* MA07245
  • Marantz SACD 30n SA-CD Player mit DAC, schwarz

Einschätzung unserer Autoren

SACD 30n

Alles­kön­ner auf Hig­hend-​Niveau

Stärken
  1. klarer, verzerrungsfreier Klang
  2. erstklassiges SACD-Laufwerk
  3. viele Funktionen inkl. USB, WLAN und Bluetooth
  4. hoher Bedienkomfort, gelungene App
Schwächen
  1. etwas träge CD-Einlesezeit
  2. keine analogen XLR-Ausgänge

Der Marantz SACD 30n ist SACD-Spieler, Digitalwandler und Netzwerkplayer in Personalunion und präsentiert sich damit als veritabler Alleskönner. Dabei bleibt die Qualität nicht auf der Strecke. Im SACD-Betrieb ist der Klang laut "fairaudio.de" extrem rein, dynamisch, räumlich, sauber im Bass und absolut auf Highend-Niveau - via USB und Streaming fällt die Qualität etwas ab, ist aber immer noch top. Weiterhin stark: Dank des guten Displays sind Einrichtung und Bedienung kinderleicht, auch für Kunden ohne große Technik-Kenntnisse. Steuern lässt sich der Player via Fernbedienung oder HEOS-App, wobei letztere übersichtlich gestaltet ist und sogar den Wechsel zwischen den einzelnen Musikquellen ermöglicht. Etwas schade dafür: Legt man eine CD ins Laufwerk, dauert es rund 15 Sekunden bis zum Wiedergabe-Start.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: CD-Player

Datenblatt zu Marantz SACD 30n

Typ
  • SACD-Player
  • Audio-CD-Player
CD-Wechsler fehlt
Portabel fehlt
Features
  • DAC (S/PDIF)
  • DAC (USB)
  • WLAN
  • Bluetooth
  • AirPlay
Wiedergabeformate
  • CD-RW
  • CD-R
  • AAC
  • WMA
  • WAV
  • DSD
  • FLAC
Abmessungen 443 x 424 x 130 mm
Eingänge
  • USB
  • Digital (optisch)
  • Digital (koaxial)
Ausgänge
  • Cinch
  • Digital (optisch)
  • Digital (koaxial)
  • Kopfhörer
Gewicht 13 kg
Verfügbare Musikdienste
  • Amazon Prime Music
  • Deezer
  • Pandora
  • Spotify
  • Tidal
  • TuneIn
Weitere Produktinformationen: Zusätzliche Features: HEOS, Internet-Radio, Roon tested, Sprachsteuerung (Google Assistant, Siri, Alexa), Smartphone-Steuerung, Display-Dimmer.

Weitere Tests & Produktwissen

Time out

stereoplay - Gestandene High Ender denken einfach in größeren Zeiträumen. "Cyrus, das hieß mal Mission Cyrus, ach ja." Vielleicht erinnern sie sich: Mit einer Vor- und Endstufe, deren Front in voller Gesamtheit aus Alu-Druckguss-Lettern der Marke bestand, lieferte der damalige Chefentwickler Henry Azima einen ganz großen Coup (776/777, stereoplay 3/1983). …weiterlesen

Test: Gemini CDJ-700

Beat - Und dank des in sich geschlossenen Systems sollen Instabilitäten gar nicht erst auftreten. Zusätzlich kann das Gerät als Audiointerface und MIDI-Controller fungieren. Ein interessantes Konzept, das auf dem Papier voll überzeugen kann. Wie aber schlägt es sich in der Kanzel? In Bewegung Schon beim ersten Anblick des CDJ-700 wird klar, dass die Versprechen in Bezug auf die Kontroll-Möglichkeiten keinesfalls aus der Luft gegriffen sind. …weiterlesen

Musik-Pakete

AUDIO - INFORMATIV: Das neue, kontraststarke Punktmatrix an, lässt sich dimmen oder ganz abschalten. MC kennt nicht jeder, und doch steckt eine Riesenfirma dahinter: Die Weltronics Corporation mit Sitz bei Los Angeles unterhält Fertigungsstätten in Taiwan, die unter anderem auch schon NAD-Geräte produzierten. …weiterlesen

Monumental

hifi & records - Außer Reichweite für uns Normalsterbliche, sicher, aber äußerst reizvoll für eine Klientel, die einen Schweizer Chronographen im Gegenwert des 740 am Handgelenk trägt und zwei weitere Armbanduhren dieses Kalibers zu Hause in der Schublade liegen hat. Denn die »Sinnfrage«, die der Soulution 740 aufwirft, ist doch die, ob es nicht angebracht wäre, den Lautsprecher eine oder zwei Nummern kleiner zu wählen und dafür beim CD-Player keinerlei Kompromisse zu machen. …weiterlesen

Britpop

HiFi Test - Bei den verwendeten Bauteilen hat man auch nichts dem Zufall überlassen und nur auf hochwertige Materialien gesetzt. Die Lautsprecherbuchsen sind doppelt ausgeführt, um dem Nutzer Biwiring zu ermöglichen. Eingangsseitig bietet der Exposure S 2010 Amp sechs unsymmetrischen Hochpegelquellen Anschluss, wovon sich einer – Analogfreunde aufgepasst! – mittels optionaler Phonoplatine in einen MM- oder MC-Eingang umrüsten lässt. …weiterlesen

Gemini CDM-3600

Beat - Ein Programmiermodus erlaubt das Anfertigen einer Playliste, in der eine bestimme Songabfolge hinterlegt werden kann. Als kleines Gimmick hat Gemini dem CDM-3600 auch eine Loop-Funktion spendiert. Praxis Die Dimensionierung des CDM-3600 prädestiniert ihn zum einen für eine Unterbringung in einem Standard-Transport-Case und zum anderen für den platzsparenden Betrieb zu Hause. …weiterlesen

Neuheiten für Disc-Jockeys

Beat - Das DIGIPAK ist ein Set aus zwei S.250-CD-Playern und einem SMX.211-Zweikanal-Battlemixer. Der Mixer hat zwei Phono- und zwei Line-Eingänge und für jeden Kanal einen Zweiband-Equalizer. Außerdem hat er noch einen austauschbaren Crossfader und einen zusätzlichen Mikrofon-Eingang, der ebenfalls über einen zweibandigen Equalizer verfügt. Die CD-Player sind mit einer Instant-Start-Funktion ausgestattet, können per Fader-Start bedient werden und besitzen einen digitalen Ausgang. …weiterlesen

Die Versuchung

AUDIO - Für Player wie den Krell entwickelte Burr-Brown eine neuartige Wandler-Architektur, die erstmals die strukturell unterschiedlichen Daten von CD und von SACD gleichermaßen kompromisslos in die analoge Welt konvertieren soll. …weiterlesen

Hin und weg

AUDIO - Doch Musical Fidelity schaltet einen Abtastraten-Wandler plus Interface-Baustein vor. So kann der Wandler mit asynchroner, vom Laufwerk unabhängiger Abtastfrequenz arbeiten. Messtechnisch verfügt der X-Ray tatsächlich über auffallend geringe Takt-Schwankungen (Jitter). ONKYO C-1 VL, UM 1200 EURO GROSSE ERFOLGE feierte Onkyo in der letzten Dekade mit Surround-Geräten; vor allem die Receiver zählen von den kleinsten bis zum 5000-Euro-Boliden regelmäßig zu den Klassenbesten. …weiterlesen

Die Mensch-Maschine

stereoplay - Im Extremfall, wenn eine Disc stark beschädigt ist, bricht er das Kopieren ab. Parallel zum Brennen klappert er diverse Internet-Datenbanken ab und holt sich Playlists und Background-Infos. Nach erledigtem Tagesgeschäft wird der Naim von sich aus nachtaktiv. Sind neue Alben auf der Festplatte (HardDisk Drive, HDD) dazu gekommen, trennt er die von den Datenbanken gelisteten Begleitinfos von den Musikdaten und überspielt letztere auf seine zweite Festplatte. …weiterlesen

Musik aus Tradition

HiFi Test - Das versorgt wiederum die Endstufen nachhaltig und vor allem schnell mit der notwendigen Power. Dass dieses Konzept sich nicht nur gut messen, sondern auch hören lassen kann, erfahren wir später im Hörtest. CD-Player DCD-1510 Was dem Ver- stärker auf den ersten Blick fehlt, liefert der CD-Player nach. Hier ist Medienvielfalt kein Fremdwort, neben SACD und DVD-Audio reicht er auch Input vom angeschlossenen iPod oder iPhone an den Verstärker weiter. …weiterlesen