MacroSystem QuadCam 2 BogartSE im Test

(Multimedia-Software)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP, Win 10, Win
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu MacroSystem QuadCam 2 BogartSE

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 11/2015
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    „... QuadCam 2 ist durch die einfache Bedienung für alle Bogart-Cutter für Videos mit mehr als einer Kamera-Perspektive eine gute Lösung. Nur das Überblenden der ‚fliegenden Kameras‘ gestaltet sich schwierig. Zwar bestehen gerade Filme aus unterschiedlichen Perspektiven meist aus harten Schnitten, aber hier gibt's noch Potenzial. QuadCam 2 kann man dies aber nicht anlasten – hier muss Bogart selbst noch verbessert werden.“  Mehr Details

Datenblatt zu MacroSystem QuadCam 2 BogartSE

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem
  • Win
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
  • Win 8
  • Win 10
Freeware fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Casablanca-Tools

VIDEOAKTIV 1/2016 - Wenn bei zwei Platten nur eine ausfällt, ist alles verloren. Dieses Risiko sinkt schon durch eine einzige Disk-Juggler-Platte, erspart aber natürlich kein Backup. Vier Kameras synchronisieren - das war gestern: Das Multikamera-Werkzeug QuadCam 2 kann nun sogar sechs synchronisieren und folgt damit den Wünschen vieler Anwender. Im Projekt-Menü kann man zwischen zwei bis sechs Kameraansichten einstellen, und die Oberfläche passt sich entsprechend der Auswahl an. …weiterlesen

So schneiden Sie Ihre Videos mit iMovie

MAC LIFE 2/2013 - Und Spezialsoftware, um aus den selbst gedrehten Clips Filme zusammenzuschneiden, auch nicht. Denn die haben Sie höchstwahrscheinlich bereits auf dem Mac. Die meisten Apple-Computer werden mit Apples iLife-Suite verkauft. Zu diesem Softwarepaket gehört das Programm iMovie, das alles für den Videoschnitt mitbringt: neben den eigentlichen Schnittfunktionen auch Übergänge, Titeleinblendungen, vorgefertigte Themen, diverse Effekte und einige Kontrollfunktionen für die Videos. …weiterlesen

Großes Kino

zoom 2/2010 - Ein guter Kompromiss. Encoding # 3: H264 und AAC (MP4 oder MOV) Wenn man sich erlauben kann, Flash 9.0.115.0 vorauszusetzen, dann ist die beste Methode, direkt auf H.264 zu zählen. Die Qualität ist deutlich besser als bei Sorenson Spark, und auch hier gibt es freie Software, um die Umwandlung durchzuführen. Als Audiocodec empfiehlt sich die Weiterentwicklung des MP3-Codecs „AAC“ (Advanced Audio Coding). Auf dem Mac ist QuickTime ein Teil des Betriebssystems und enthält bereits den H.264-Codec. …weiterlesen

Weltenbummler

videofilmen 2/2006 - Mit herkömmlichen Mitteln geht das auch, aber nur mit viel Mühe und Tricks. Die Firma Motion Studios aus Bremen hat das Erstellen von solchen Animationen mit Vasco das Gama stark vereinfacht. Das Programm ist in drei Versionen erhältlich, die sich im Funktionsumfang unterscheiden. Die Classic-Version für 49 Euro beherrscht nur die Grundfunktionen, eignet sich aber bereits zum Erstellen von animierten Reiserouten. …weiterlesen

Medienmanager

VIDEOAKTIV 1/2015 - Neben den gängigen Formaten lassen sich auch XAVC-S-Dateien für 4K ausgeben und die Ausgabe-Einstellungen mit dem Profil der Quelldatei abgleichen. Dadurch gelingt der Film auch ganz sicher mit den richtigen Projekteinstellungen. Natürlich kann man auch eine DVD oder Blu-ray erstellen und bekommt hierfür eine Vielzahl hübscher Menü-Vorlagen geboten. Direkt ins Internet wandert der Clip für Facebook, YouTube und Vimeo. Den Datei-Export als FLV hat Adobe aber gestrichen. …weiterlesen