• Sehr gut 1,0
  • 5 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
5 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Netz­werk-​Player
Mehr Daten zum Produkt

Lumin M1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 75%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Angesichts der Qualitäten und Möglichkeiten des eingebauten Streamers/Wandlers preiswerter Class-D-Verstärker. Ein ziemlich perfekter Sprung in die Neuzeit für alle, die ihren Gerätepark ausdünnen, aber gut und komfortabel Musik hören wollen. Bedienung weitestgehend intuitiv.“

    • Erschienen: Juni 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der Lumin M1 ist die fleischgewordene, moderne Anlage des Hier und Jetzt. ... Wird der M1 mit Musik aus dem Netzwerk gefüttert, überzeugt er durch seine klare, präzise, natürliche und unangestrengte Wiedergabe. Vor allem mit hochaufgelösten Musikdaten weiß er souverän zu punkten, hier wird der Unterschied zur Standardauflösung sehr deutlich. ...“

    • Erschienen: April 2018
    • Details zum Test

    Klangurteil: 105 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung: Effizienz“

    „Plus: starkes Konzept für das Heimnetzwerk, smarter, kraftvoller Digitalvertärker.
    Minus: an der Komponente kann nur die Lautstärke justiert werden, keine Fernbedienung.“

    • Erschienen: August 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: warmer, vitaler Sound; ordentliche Verstärkerleistung; innovatives Konzept; ideal für digitale Medien.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    1+; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • B&W Formation Audio WIRELESS AUDIO HUB FP39713

Einschätzung unserer Autoren

M1

High-​End-​Sound kos­tet …

Stärken
  1. ausgewogener Klang
  2. viele Wiedergabemöglichkeiten
  3. integrierter Verstärker
Schwächen
  1. teuer

Wie gut ist der Klang des Streaming-Verstärkers?

Ein ausgewogener Sound hat bei HiFi-Produkten immer seinen Preis. Das liegt in erster Linie oft an den hochwertigen Klangkomponenten, die an sich schon viel kosten und zudem optimal „zusammenarbeiten“ müssen. Außerdem bezahlt man ein ausgesprochen hohes Niveau an technischem Verständnis seitens des Herstellers.

Der M1 ist teuer, aber spielt auch dementsprechend klar und deutlich auf. Die Entwickler des Geräts legen viel Wert auf einen natürlichen Klang, der den Bass zum Beispiel nicht zu sehr in den Vordergrund rückt, sodass auch die Höhen und Mitten keine Kompromisse eingehen müssen. Der Test des lite-magazins bestätigt, dass diese Formel aufgeht. Besonders die HiRes-Formate werden vom Streamer exakt und detailgetreu wiedergegeben, wobei auch der Punch im Bass nicht verlorengeht.

Was kann das Gerät?

Als Netzwerk-Player ist der M1 multifunktional: Er streamt von angeschlossener Festplatte, spielt Tracks von Musikdiensten wie Spotify und bietet die Möglichkeit, eine Unzahl Internetradiosender zu empfangen. Daneben kann man CD- oder Plattenspieler anschließen und den Lumin als Verstärker nutzen. Das alles findet Platz in dem im Check gelobten, „zeitlos“ gestalteten Gehäuse mit gebürsteter Alu-Oberfläche, die ihm ein edles Antlitz verschafft. Das Display harmoniert perfekt mit dem Design. Hier sieht man Titelinformationen, die eingestellte Lautstärke und das Dateiformat.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lumin M1

Typ Netzwerk-Player
Audioformate AAC, AIFF, ALAC, DSF, DSD (bis DSD128), FLAC, MP3, WMA
Abmessungen (mm) 361 x 323 x 58
Features
  • AirPlay
  • Interne Verstärkung
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • USB
Verfügbare Musikdienste
  • Qobuz
  • Tidal
Gewicht (kg) 4,5

Weiterführende Informationen zum Thema Lumin M1 können Sie direkt beim Hersteller unter luminmusic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Smarte Präzision

AUDIO 5/2018 - Damit das gleich geklärt ist: Ganz leicht macht es der Lumin M1 seinem neuen Besitzer nicht. Da kann man nicht einfach den kombinierten Streamer und Amp aus der schönen Box holen und hoffen, dass gleich Musik erklingt. Es liegt keine Fernbedienung bei, auch die Front taugt nicht zur Steuerung. Hier lässt sich allenfalls über den rechten Knopf die Lautstärke hochschrauben. Wie aber Musik zufüttern und hörbar machen? Hier setzen die Entwickler einen Download voraus. …weiterlesen