Miniserver Produktbild
  • Gut

    2,0

  • 1 Test

10 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Loxone Electronics Miniserver im Test der Fachmagazine

  • Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    Platz 2 von 8

    „Pro: leistungsfähiges und flexibles System; attraktive und funktionale Steuerung per Web-Interface oder App; viele Optionen.
    Contra: muss vom Profi installiert werden; in der Summe recht teuer; Interfaces nicht für alle Vernetzungsstandards.“

Testalarm zu Loxone Electronics Miniserver

Kundenmeinungen (10) zu Loxone Electronics Miniserver

4,4 Sterne

10 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (70%)
4 Sterne
2 (20%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (20%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

10 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema Loxone Electronics Mini-Server können Sie direkt beim Hersteller unter loxone.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Smart Home zum Nachrüsten

E-MEDIA - Devolo bietet Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit deren Hilfe man alle Komponenten nach und nach mit der Zentrale verbindet. Das klappt problemlos. Die ferngesteuerte Steckdose kann man dann bereits via PC oder Smartphone-App ein- und ausschalten. Home Control kann aber noch mehr. Es lassen sich Regeln definieren, nach denen das System arbeitet. Zum Beispiel: Wenn der Kontakt an der Eingangstür ausgelöst wird, gehen Licht und Musikanlage im Wohnzimmer an. …weiterlesen

Wohlfühlen und dabei sparen

CONNECTED HOME - Per Tastendruck lässt sich en:key zudem in einen Sparmodus schalten. Aus einem plötzlichen Temperaturabfall schließt der Sensor, dass gelüftet wird, und schließt daraufhin für 30 Minuten die Ventile. Wird der Regler zwischen Juni und August drei Tage lang nicht mit thermischer Energie versorgt, schaltet das System auf Sommerbetrieb um. EVOHOME Unter dem Namen evohome steigt Honeywell ins Smart Home ein. Das Starter-Paket für 329 Euro enthält die Zentraleinheit sowie drei Heizungsregler. …weiterlesen

Home Smart Home

connect - Anders als bei Digitalstrom (siehe oben) dient hier nicht das Stromnetz zur Kommunikation der Komponenten: Sensoren und Aktoren können über Zweidrahtleitungen angeschlossen werden oder über den Funkstandard EnOcean. Letzterer setzt ein Zusatzmodul voraus, das der Elektriker neben dem Miniserver anbringen muss. Überhaupt ist das Loxone-System hochgradig modular aufgebaut: Zusätzlich zum Miniserver wird ein eigenes Netzteilmodul benötigt. …weiterlesen