LHA725 Produktbild

Ø Befriedigend (2,6)

Keine Tests

(50)

Ø Teilnote 2,6

Produktdaten:
Typ: 5.1-​Heim­ki­no­sys­tem, Blu-​ray-​Heim­ki­no­sys­tem, Sur­round-​Kom­plett­an­lage
Komponenten: Blu-​ray-​Recei­ver, Kom­pakt-​Laut­spre­cher, Cen­ter­box, Sub­woofer
Features: Blue­tooth, 3D-​ready, WLAN inte­griert, DLNA, Audio-​Rück­ka­nal
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

LHA725

Klangstark und modern

LG bietet seit kurzem eine neue Heimkinoanlage namens LHA725 an. Interessant ist dabei das relativ kompakte, aber dennoch klangstarke 5.1-Lautsprechersystem, darüber hinaus bewegt sich das Featurepaket fast durchweg am Puls der Zeit.

Lautsprechersystem

Wie bei einem 5.1-Set üblich platziert man den Centerspeaker unter sowie die zwei Frontspeaker rechts und links neben dem Fernseher, die zwei Rearspeaker recht und links hinter der Couch und den Sub idealerweise in der Nähe der Frontspeaker. Wer einen Film schaut, bekommt demzufolge Surroundsound wie im Kino - zumindest ein Stück weit. Genügend Power wiederum hat das Set durchaus (1000 Watt RMS), außerdem stehen zahlreiche Optionen bereit, den Sound einzustellen. Man kann die Pegel jedes Speakers festlegen, zwischen mehreren vordefinierten Klangprofilen wählen, die Basswiedergabe stärken oder unterschiedliche Frequenzbereiche per Equalizer exakt auf individuelle Vorlieben abstimmen.

Funktionsumfang

Ebenfalls wenig auszusetzen gibt es wie eingangs erwähnt am Funktionsumfang. Der Blu-ray-Player ist 3D-fähig und unterstützt alle wichtigen Datenträger und Medienformate, via LAN oder drahtlos per WLAN verbindet sich die Anlage mit Internet (Smart TV) und Heimnetz (DLNA) und der HDMI-Ausgang beinhaltet einen Audiorückkanal. Sprich: Der TV-Sound gelangt via HDMI zum Heimkinosystem - ein separates Audiokabel ist also überflüssig. Abgerundet wiederum wird die Ausstattung von einem analogen Cinch- und einem koaxialen Digitaleingang für die Anbindung einer Spielkonsole oder sonstiger Soundquellen und gut erreichbar an der Front einer klassischen USB-Schnittstelle.

Unterm Strich eignet sich die LG LHA725 für Heimkinofans mit höheren Ansprüchen - zumindest auf dem Papier. Abwarten muss man natürlich, wie das Lautsprecherset wirklich klingt und ob die Bedienung angenehm ist bzw. wie hier die Erfahrungsberichte der Netz-Community ausfallen. Wer dennoch bereits jetzt Interesse hat: Amazon listet die Anlage für vertretbare 230 EUR.

Kundenmeinungen (50) zu LG LHA725

3,4 Sterne

50 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
20 (40%)
4 Sterne
12 (24%)
3 Sterne
5 (10%)
2 Sterne
3 (6%)
1 Stern
10 (20%)

3,4 Sterne

50 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG LHA725

Typ
  • Surround-Komplettanlage
  • Blu-ray-Heimkinosystem
  • 5.1-Heimkinosystem
Komponenten
  • Subwoofer
  • Centerbox
  • Kompakt-Lautsprecher
  • Blu-ray-Receiver
Features
  • 3D-ready
  • WLAN integriert
  • DLNA
  • Audio-Rückkanal
  • Bluetooth
Eingänge
  • Digital Audio (koaxial)
  • AUX (Front)
  • Ethernet
  • USB
Ausgänge
  • HDMI
  • Subwoofer
Soundsystem
  • Dolby Digital
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby TrueHD
  • DTS
  • DTS-HD MA
  • DTS-HD HR
Gesamtleistung 1000 W

Weiterführende Informationen zum Thema LG LHA725 können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wohnklang

AUDIO 2/2004 - So auch hier. Tipp: Einmal der Multikanal-Version von Grönemeyers „Mensch“ über diese Kombi lauschen – und nie wieder will man das eher lustlose CD-Master hören. Die Sony-Offerte richtet sich an all diejenigen, die Home-Cinema erleben, aber auf HiFi nicht verzichten wollen. PIONEER NS-DV 990, um 1300 Euro Hier kommt der Testsieger. Seien wir undiplomatisch und sagen es gerade heraus: Dieses Set bringt die ideale Mischung aus Kultfaktor, Design, Praxis und Klang mit. …weiterlesen

Intelligente Signalverteilung

Heimkino 5-6/2012 (Mai/Juni) - Jede HDMI-Quelle kann eine beschränkte Anzahl von Bildschirmen (im Fachjargon auch "Senken" genannt) bedienen. Diese ergibt sich aus der Anzahl der verfügbaren HDCP-Keys. So kann es passieren, dass die Quelle ohne Vorwarnung die Ausgabe des HDMI-Signals beendet, wenn zu viele Senken angeschlossen werden. Um solchen Überraschungen vorzubeugen, testen die 3D-fähigen DigitalMedia-Matrixen zuerst die Anzahl der HDCP-Keys aller HDMI-Quellen. …weiterlesen

Integrated System

Heimkino 12/2011-1/2012 - Klanglich ist Dein Kino über jeden Zweifel erhaben und liefert eine Soundperformance, wie man sie auch als erfahrener HEIMKINO-Redakteur nicht oft zu Gehör kriegt. Welche Tipps zur Klangverbesserung hast Du für unsere Leser parat, die ihrem Hobby ebenfalls im Wohnraum nachgehen? Zuerst eine Raumanalyse! Was nutzen Tausende von Euros zum Bau eines Heimkinos, wenn die Raumakustik es dann wie ein Kino klingen lässt, in das nur ein paar Hundert Euros investiert wurden? …weiterlesen