• ohne Endnote

  • 0 Tests

59 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 32"
Auf­lö­sung: HD ready
Smart-​TV: Nein
Anzahl HDMI: 2
TV-​Auf­nahme: Ja
Bild­for­mat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

32LB550U

Tuner für Antenne, Kabel und Satel­lit

Wer sich für alle Empfangswege rüsten will, zumindest für alle aktuellen, liegt beim 32LB550U richtig: Das 32-Zoll-Gerät hat Tuner für Antenne (DVB-T und DVB-T2), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) an Bord.

USB-Recording

Hochauflösende Sender (720p oder 1080i) empfängt man via DVB-C und DVB-S2, in Österreich und anderen europäischen Ländern zusätzlich via DVB-T2. Mit dem deutschen DVB-T2-Standard, der 2016 eingeführt und 2020 flächendeckend verfügbar sein soll, kommt der Fernseher mangels HEVC-Codec nicht zurecht. Für kostenpflichtige Angebote, die verschlüsselt ausgestrahlt werden, steht ein CI-Plus-Slot bereit, in dem Pay-TV-Kunden ein CI-Modul und die Smartcard des Bezahlsenders platzieren – etwa das CI-Plus-Modul für Astra HD+. Praktisch: Wer per USB einen Speicherstick oder eine externe Festplatte anschließt, kann das digitale TV-Programm aufnehmen. Wie immer gilt: Verschlüsselte Sender lassen sich nur eingeschränkt beziehungsweise überhaupt nicht aufnehmen.

Anschlüsse und Display

Weil sich die USB-Buchse sowohl für TV-Aufnahmen als auch zur Multimedia-Wiedergabe eignet, wäre ein zweiter Anschluss praktisch gewesen, denn in der Regel kann man den Aufnahme-Speicher nicht für Multimedia-Dateien nutzen. Zur USB-Buchse, zum CI-Plus-Slot und den beiden Antenneneingängen gesellen sich zwei HDMI-Eingänge (inklusive Audio-Rückkanal), die üblichen analogen Eingänge (Komponente, Composite-Video, Scart) sowie ein Kopfhörerausgang und ein optischer Digitalausgang für AV-Receiver und Heimkinosysteme ohne Audio-Rückkanal. Die eingebauten Lautsprecher werden mit 2 x 5 Watt belastet. Beim LC-Display, das wie üblich mit LEDs hinterleuchtet wird, setzt LG auf 1366 x 768 Pixel und auf 100 Hertz-MCI (Motion Clarity Index) zur Bewegtoptimierung.

1366 x 768 Pixel sind bei einem 32-Zöller, den man nicht als Monitor auf dem Schreibtisch nutzt, vollkommen okay. Wer gern nah am Display sitzt und bei der Blu-ray-Wiedergabe kein Detail missen will, muss tiefer in die Tasche greifen. Den 32LB550 bekommt man für 300 EUR.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • LG OLED77CX6LA OLED TV (Flat, 77 Zoll / 195 cm, UHD 4K, SMART TV,

Kundenmeinungen (59) zu LG 32LB550U

4,0 Sterne

59 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
37 (63%)
4 Sterne
5 (8%)
3 Sterne
8 (14%)
2 Sterne
3 (5%)
1 Stern
7 (12%)

4,0 Sterne

59 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu LG 32LB550U

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
Features 1080p/24
LCD vorhanden
Pixel 1366 x 768
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 32"
Auflösung HD ready
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: