• Gut 1,9
  • 1 Test
  • 3 Meinungen
Gut (1,9)
1 Test
ohne Note
3 Meinungen
Typ: MP3-​Player-​Dockings­ta­tion
Mehr Daten zum Produkt

LG ND5630 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,9)

    Platz 3 von 5

    „... Die Fernbedienung schmälert den ordentlichen äußerlichen Gesamteindruck der Anlage ... mit billiger Verarbeitung und wenigen Tasten. Im Musikeinsatz spielt das ND5630 sehr warm und klingt vollmundig. Mitten tönen warm, Bässe sind wahrnehmbar und gut dosiert. Der Hochtonbereich wirkt insbesondere bei höherem Pegel etwas überspitzt und lässt ein gewisses Maß an Brillanz vermissen.“

Kundenmeinungen (3) zu LG ND5630

3,6 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (33%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (33%)
1 Stern
0 (0%)

3,6 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

LG ND 5630

Ele­gan­tes Dual-​Dock

LG hat vor kurzem eine Dockingstation namens ND5630 präsentiert, die Interesse weckt. Beispielsweise ist die ovale Bauform ungewöhnlich elegant – zudem lassen sich dank eines Doppel-Konnektors sowohl Android-Smartphones als auch Apple-Player anschließen.

Funktionalität

Praktisch ist dabei unter anderem, dass der Apple-Konnektor auf dem aktuellen Lightning-Anschluss handelt. Besitzer des iPhone 5, des iPod nano der siebten oder des iPod touch der fünften Generation sparen sich folglich einen Adapter. Zudem überzeugen allerdings noch einige andere Features. Beispielsweise lassen sich via AirPlay und Bluetooth kabellos Musikdateien streamen, etwa von einem Mac, einem PC oder einem Tablet. Zudem ist es möglich, den TV-Ton eines LG-Fernsehers ebenfalls drahtlos an das Dock zu schicken. Einfach das „Sound Snyc“-Tool aktivieren, einige Konfigurationen vornehmen – schon geht’s los.

Weitere Details

An physischen Schnittstellen indes gibt es mit einer Audio- und einer USB-Buchse die üblichen Basics, wobei Letztere laut Handbuch in seiner Funktionalität allerdings eingeschränkt ist. Heißt: Sie taugt nicht zum Auslesen von Speichersticks, sondern nur zum Anschluss eines Apple-Players. Ansonsten sind noch ein Wecker samt Schlummerfunktion und ein Sleep Timer an Bord, bedient indes wird das System per Fernbedienung. Rein äußerlich ist das Dock 38 Zentimeter breit, knapp 16 Zentimeter tief und 15 Zentimeter hoch, den Sound wiederum übertragen zwei Speaker, die sich zusammen mit bis zu 30 Watt belasten lassen. Zumindest für Küche, Bad oder Schlafzimmer sollte das ausreichen.

Das LG ND 5630 sieht gut aus, bietet ein solides Klangvolumen und hat einige moderne Features im Gepäck, die halbgare USB-Buchse ist allerdings ein Wermutstropfen. Schließlich kostet das Dock im Onlinehandel derzeit durchaus stattliche 230 EUR (Amazon).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG ND5630

Typ MP3-Player-Dockingstation
Ausstattung
  • Radio
  • Wecker
  • Fernbedienung
  • Airplay
Schnittstelle
  • Bluetooth
  • USB

Weitere Tests & Produktwissen

Kompakte Multitalente

SFT-Magazin 8/2014 - LG ND5630 Wer einen Docking-Lautsprecher für sein Smartphone sucht, findet oft nur Geräte, die entweder für iOS oder Android ausgelegt sind. LG stößt mit dem ND5630 in den leeren Raum dazwischen und macht den kompakten Docking-Lautsprecher für beide Lager gleichermaßen nutzbar. An der Rückseite des stabilen, in schicker Glanzoptik gehaltenen Kunststoff-Gehäuses verbirgt sich eine ausfahrbare Schiene mit einem Lightning- und einem Micro-USB-Anschluss. …weiterlesen

Philips SJM3151/10

MAC LIFE 11/2008 - Die Soundqualität bei der Wiedergabe über unsere Hi-Fi-Anlage konnte ebenfalls überzeugen. Die Dockingstation verfügt über einen S-Videound einen Miniklinkenausgang, über den ebenfalls Audio- und Videosignale ausgegeben werden können. Zumindest der iPod touch ist nicht mit den Optionen zur Videoausgabe des Dock kompatibel. Die Kombination aus Universalfernbedienung mit integriertem Display und iPod-Dock von Philips überzeugt durch Qualität, hat allerdings mit rund 160 Euro auch ihren Preis. …weiterlesen

So funktioniert ein iPod-Dock

Audio Video Foto Bild 6/2011 - Das soll Tonstörungen durch Spannungsschwankungen verhindern. anschlüsse An der Rückseite des Docks liegt der USB-Eingang 1. Darüber lassen sich Musikdateien wiedergeben, die auf einem USB-Stift gespeichert sind. Per Videoaus- gang 2 ist es möglich, Videos von iPhone und iPod an ein TV-Gerät zu übertragen, aber nicht in HD-Qualität. An die Cinch-Buchsen 3 lassen sich MP3-Player aller Hersteller sowie Computer anschließen. Dafür ist ein Kabel (Miniklinke auf Cinch, ca. 5 Euro) erforderlich. …weiterlesen

Zubehör und Gadgets für den iPod

iPod & more 1/2008 - Die Schutzfolien sind quasi unsichtbar und können rückstandslos wieder abgelöst werden. JiveBox Die „JiveBox“ wird von Logic3 als erstes Lautsprechersystem mit Class-HD-Verstärkertechnologie bezeichnet. Hierdurch werden 90 -Watt-RMS-Leistung geliefert, allerdings mit der Bandbreite eines herkömmlichen 150 -Watt-Verstärkers. Integriertes iPod-Dock und Line-In-Eingang ermöglichen den Anschluss einer Vielzahl von Geräten. …weiterlesen