Lexus IS 300h (164 kW) (2017) im Test

(Auto)
  • Gut 2,4
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Mit­tel­klasse
Heckantrieb: Ja
Verbrauch (l/100 km): 4,2 -​ 4,6
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Karosserie: Limou­sine
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Lexus IS 300h (164 kW) (2017)

    • auto-ILLUSTRIERTE

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 03/2017

    ohne Endnote

    „... In Kurven bietet der IS in der Tat sehr viel Fahrspass. Man kann sich problemlos nahe ans Limit wagen. Die Abstimmung ist allerdings recht straff geraten. Etwas mehr Sport dürfte hingegen die Antriebseinheit vertragen. ... Weil immerhin rund 1,8 Tonnen bewegt werden wollen und das straffe Fahrwerk viel Reserven bereithält, wäre mehr Leistung sehr willkommen. ...“  Mehr Details

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 14/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Produkt: Platz 2 von 2

    515 von 750 Punkten

    „Kein Kabelsalat, keine Ladepausen - der Sorglos-Hybrid überzeugt mit Komfort, Ausstattung und Garantie.“  Mehr Details

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • Lexus IS 300 Hybrid Executive Line*Ultra weiße Perle Limousine (164 kW)

    IS 300 Hybrid Executive Line * Ultra weiße PerleUNAFALLFREI * ORIGINAL LACKIERUNG *

  • Lexus IS 300 h 1.Hand/Sport_Design_Pak./LED/8fach_ber./ Limousine (164 kW)

    * Wunderschöner IS300h mit Sport Paket. * Fahrzeug ist aus 1. Hand und Scheckheft gepflegt. * Das Fahrzeug ist ein einem ,...

  • Lexus IS 300 h Luxury Line Limousine (164 kW)

    * Audio - Navigationssystem mit Festplattennavigation Lexus Premium * Audiosystem High - End - Audio Mark Levinson * ,...

  • Lexus IS 300 h Executive Line Limousine (164 kW)

    * Navigationssystem: Lexus Premium Navigation - DVD - Player - DAB - Erweiterung des Audiosystems auf 8 Lautsprecher - ,...

  • Lexus IS 300 h F SPORT Limousine (164 kW)

    * Navigationssystem: Lexus Navigation Erweiterung des Lexus Media - Displays: - Festplatten - Navigationssystem - ,...

  • Lexus IS 300 h Sport Line Aut.*Navi*LED*Alu*SHZ*PDC* Limousine (164 kW)

    Fahrzeugbeschreibung Sichern Sie sich diesen Lexus IS 300h Sport Line zum Top - Preis inklusive demAUTOHERO - RUNDUM - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lexus IS 300h (164 kW) (2017)

Typ Mittelklasse
Antriebsprinzip Hybridantrieb
Allradantrieb fehlt
Frontantrieb fehlt
Heckantrieb vorhanden
Leistung in PS 223
Verbrauch (l/100 km) 4,2 - 4,6
Manuelle Schaltung fehlt
Automatik vorhanden
Schadstoffklasse Euro 6
CO2-Effizienzklasse A+
Karosserie Limousine
Modelljahr 2017
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 8,3 - 8,4
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 200
Hubraum 2494 cm³
Leistung in kW 164
CO2-Emission (g/km) 97 - 107

Weiterführende Informationen zum Thema Lexus IS Hybrid (164 kW) (2017) können Sie direkt beim Hersteller unter lexus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Dynamischer Spassmacher

SUV Magazin 3/2016 - So wird der lästige Gangwechsel zu dem, was er eigentlich sein sollte: zu einem Instrument des Fahrvergnü gens nämlich. Daher ist es nur konsequent, dass sich der HR V auf der kurvigen Landstraße deutlich wohler fühlt als auf dem Feind des Schaltvorgangs, der Autobahn. Denn in einer Welt ohne schnelle Gangwechsel landet der Honda in der Schublade mit dem Aufschrieb "vernünftig, sparsam, komfortabel". Also genau dort, wo man ihn beim Erstkontakt instinktiv hinstecken möchte. …weiterlesen

Ziemlich beste Freunde

OFF ROAD 12/2013 - eine bitte an toyota! Kilometerstand 35 179. Autobahn A 94, irgendwo im Nichts, 20 Kilometer vor Passau. Beim gemütlichen Autobahngleiten mit Tempo 140 hat unser Dauertester mit plötzlichem Leistungsabfall zu kämpfen. Ein kurzer Halt - ich hatte den Turboschlauch im Visier - bringt keinerlei Erkenntnis über einen Defekt. Restart nach 5 Minuten, kurzzeitig ist Leistung vorhanden, wir beschleunigen sanft auf 120 km/h. …weiterlesen

Strom für den Kleinsten

Automobil Revue 51-52/2013 - Und das mit einer herkömmlichen Stahlkarosserie. Das lässt auch Kritiker aufatmen, welche in Leichtbaukarosserien, vornehmlich solchen aus Verbundwerkstoffen, Probleme bei der Rohstoffwiederverwendung nach dem Autoleben sehen. Und tatsächlich wirkt der e-Up leichtfüssig. Die Stromer-Version bietet mit 60 kW (82 PS) Spitzenleistung aber auch die höchste Motorisierung des Modells, die Dauerleistung ist mit 40 kW (54 PS) zu beziffern. …weiterlesen

Sportwagen-Offenbarung?

Automobil Revue 14/2011 - Das Wort Premium von Hyundai zu hören, war uns bislang fremd. Aber recht selbstbewusst wird das neue Genesis Coupé von den Hyundai-Verantwortlichen, zusammen mit i40, Equus, iX55, Santa Fe und dem Genesis Sedan in diesem Segment positioniert. Um dann sofort zu präzisieren, dass es sich dabei um «New Premium» handelt, welche «die bestehende Bedeutung von Premium vom Status entrümpelt». …weiterlesen

Wo die Büffel röhren

Auto Bild sportscars 3/2011 - Bis 300 km/h schrumpft der Rückstand jedoch zusammen: 51,3 Alpina- stehen 50,7 Brabus-Sekunden gegenüber. Ein Abgleich mit den Vorgängermodellen fördert jedoch Ernüchterndes zutage: Ein alter B5 S benötigte bis 300 km/h nur 38,6 Sekunden. Bei Brabus beobachten wir das gleiche Phänomen: Ein von einem anderen Tuner aufgebauter alter E 63 AMG knackte die 300er-Marke in 43,3 Sekunden. Woher die Verschlechterungen rühren? Von dem dem Spritspargedanken geschuldeten Trend zu längeren Übersetzungen. …weiterlesen

Das Gelbe vom Ei

Auto Bild sportscars 1/2009 - 2008 hat sich auf den ersten Blick wenig geändert: Das neue Projekt des Veredlers hat wieder zwei Lader und riecht nach Spaß. Kleiner Unterschied: Bi-Kompressor ersetzt Bi-Turbo und statt eines putzigen Fiat steht ein furioser Ferrari 430 Scuderia vor mir. Verantwortlich zeichnet Novitec Rosso – die Nobel-Tuning-Linie des Hauses. Die Allgäuer sind aktuell die Einzigen, die im großen Stil Ferrari-Motoren aufladen. …weiterlesen

Keine Gewinnertypen - Hyundai ix55 und Mitsubishi Pajero scheitern am Touareg

Sie sind beide um einiges günstiger als der Platzhirsch aus Deutschland, der VW Touareg 3.0 V6 TDI 4xMotion Tiptronic, aber leider keine Gewinnertypen. In einem Vergleichstest der Zeitschrift „Auto Bild Allrad“ mussten sowohl der neue Hyundai ix55 3.0 V6 CRDI Allrad Automatik als auch der Mitsubishi Pajero 3.2 DI-D Allrad Automatik den Wolfsburger vorbeiziehen lassen. Der Preisbrecher aus Korea war den Testern in einigen Disziplinen zu nachlässig, und der japanische SUV hat die Lücke zum Touareg in Sachen Motorisierung zwar verkleinert, aber noch lange nicht geschlossen.

Im Westen was Tolles

Auto Bild sportscars 4/2010 - Wie das Problem zu umgehen ist? Einfach zur größeren Maschine greifen. Das bärige 350er-Aggregat funktioniert super – und erklärt sich gern bereit, mehr zu leisten als die 231 Basis-PS. Karosserie/Qualität Das mit kühner Feder gezeichnete Carlsson-Bodykit unterstreicht die schnittigen Konturen der E-Klasse. Frontseitig installiert der Veredler einen komplett neuen Stoßfänger – natürlich mit Fußgängeraufprallschutz-Prädikat. …weiterlesen

Preisbrecher mit Premium-Anspruch

auto-ILLUSTRIERTE 2/2013 - Einparkhilfe, Rückfahrkamera und Lenkassistent sind im Stadtverkehr und beim Einparken sehr hilfreich. Modern Innen ist der Santa Fe komplett durchdesignt.Trotzdem ist alles an seinem Platz. Im Gegensatz zu früheren koreanischen Autos findet sich wenig billiges Plastik. Nützlich Spurhalteassistent, Bergan- und -abfahrhilfe, Differenzialsperre und sogar einen Parklenkassistent bringt der Santa Fe im Premium-Paket mit. …weiterlesen

Familien-Vans mit Erdgas im Vergleich - Sieg für den VW Touran

Mit Erdgas angetriebene Autos sind hierzulande längst keine Exoten mehr. Dies belegt unter anderem das immer dichter werdende Tankstellennetz. Aber rentiert sich der Umstieg wirklich? Und ab wieviel Kilometern? Leiden bei Erdgasbetrieb nicht Komfort und vor allem Fahrspaß? Auf diese Fragen suchte die Zeitschrift „Autostraßenverkehr“ eine schlüssige Antwort zu finden und testete deshalb drei Familien-Vans mit Erdgas: Den VW Touran EcoFuel, den Mercedes N 170 NGT Blue sowie den Ford C-Max 2.0 CNG Titanium (mit Nachrüsteinbau). Testsieger wurde dabei der VW Touran.