• Gut 2,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Drei­bein­sta­tiv
Maximale Arbeitshöhe: 157,5 cm
Packmaß: 52 cm
Gewicht: 1240 g
Traglast: 8 kg
Mehr Daten zum Produkt

Leofoto LS-254C + LH-30 im Test der Fachmagazine

  • 4 von 5 Sternen

    „gut“

    10 Produkte im Test

    „In unserem Test punktet das Leofoto vor allem mit sehr gutem Handling und lobenswerter Verarbeitung. Wie man es bei einem Stativ für 299 Euro erwarten kann, lassen sich alle Einstellelemente gut bedienen. Leider ist der Kugelkopf nicht mit einer Friktionseinstellung versehen. Auch auf Schaumstoffummantelungen und eine Einbeinstativfunktion müssen Sie beim Leofoto verzichten. ...

  • 4 von 5 Sternen

    „gut“

    Platz 5 von 10

    Handhabung (30%): 4,5 von 5 Sternen;
    Verarbeitung (15%): 4,5 von 5 Sternen;
    Stabilität (30%): 4 von 5 Sternen;
    Funktionsumfang (25%) 3 von 5 Sternen.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Leofoto URBAN RF-284CT CARBON Reisestativ Kit Fotostativ mit Kugelkopf XB-32

    Leofoto URBAN RF - 284CT CARBON Reisestativ Kit Fotostativ mit Kugelkopf XB - 32

Einschätzung unserer Autoren

LS-254C + LH-30

Gute Verarbeitung, aber spartanische Ausstattung

Stärken

  1. sehr geringes Gewicht
  2. hervorragende Verarbeitung

Schwächen

  1. keine Einbeinfunktion
  2. nicht ganz kompaktes Packmaß

Das Leofoto LS-254C + LH-30 ist mit 1,35 Kilogramm verhältnismäßig leicht, zumal die maximale Arbeitshöhe mit angeschraubter Mittelsäule bei komfortablen 160 Zentimetern liegt. Etwas schade ist, dass sich die Beine nicht um 180 Grad umklappen lassen, denn so kommt das Stativ auf ein nicht ganz kompaktes Packmaß von 51 Zentimetern. Insgesamt präsentiert sich die Ausstattung eher spartanisch: Es gibt weder eine Einbein-Funktion, noch mit Schaumstoff ummantelte Beine und auf eine dedizierte Friktionskontrolle müssen Sie ebenfalls verzichten. Im Test der Fachzeitschrift "DigitalPHOTO" werden dafür die hervorragende Verarbeitung und die gute Bedienbarkeit lobend erwähnt - zwei Eigenschaften, die Sie bei einem Preis von knapp 300 Euro durchaus erwarten dürfen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Leofoto LS-254C + LH-30

Bauart
Typ Dreibeinstativ
Beinsegmente 4
Material Carbon
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 157,5 cm
Minimale Arbeitshöhe 14 cm
Packmaß 52 cm
Gewicht 1240 g
Traglast 8 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Stativkopf Kugelkopf
Mittelsäulenhaken fehlt
Schaumstoffummantelung fehlt
Metallspikes vorhanden
Wasserwaage vorhanden
Tragegurt fehlt
Tragetasche vorhanden
Features
Einbein-Funktion fehlt
Umdrehbare Mittelsäule fehlt
Unterschiedliche Beinwinkel vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Langer Arm

DigitalPHOTO 7/2013 - Der Boomarm soll mit seinem geringen Eigengewicht von 440 Gramm und seinem kurzen Packmaß von 63 Zentimetern das mühsam aufzubauende Studioequipment auf geschickte Art und Weise ersetzen. Der Vorteil des verlängerten Arms ist seine Flexibilität, da Sie dank ihm - etwa mit Hilfe eines Fotoassistenten - entkoppelt blitzen können. Sie konzentrieren sich aufs Motiv, während Ihr Assistent das Blitzlicht von oben auf die Szene lenkt. Im Test macht das Stativ einen sehr wertigen Eindruck. …weiterlesen

Kamera läuft!

PC Magazin 2/2013 - 2 Schärfe möglichst per Hand einstellen Justieren Sie lieber die Schärfe vor der Aufnahme in der Telestellung des Objektivs und zoomen Sie dann in den richtigen Bildausschnitt zurück. 3 Stativ verwenden Benutzen Sie ein Stativ - Ihre Aufnahmen werden so viel ruhiger. Schwenken und zoomen Sie nicht gleichzeitig. Ein Profi macht das nie. 4 Vermeiden Sie Farbstiche! Achten Sie auf die richtige Farbtemperatur und machen Sie gegebenenfalls vor Drehbeginn einen manuellen Weißabgleich. …weiterlesen

Versteckte Kamera

FOTOTEST Nr. 6 (November/Dezember 2012) - Doch bevor wir uns den eigentlichen Messungen widmen, müssen wir kurz auf die Testmethode eingehen. Der Testaufbau ist praktisch identisch mit dem von unserem Test von Stativköpfen (siehe FOTOTEST 4/12, S. 60). Der einzige Unterschied ist, dass ein klassischer Kugelkopf mit einer Novoflex-Schnellkupplungsplatte zum Einsatz kommt, auf dem das ausbalancierte Objektiv mit seiner Stativschelle montiert ist, so dass die Kamera "in der Luft hängt". …weiterlesen

Fantastisch

COLOR FOTO 9/2012 - Fragen schadet nicht. Da inszenierte Sets zumeist sehr zeitaufwendig sind, sollte der Fotograf zumindest einen halben Tag rechnen, mit Visagistin eventuell länger. Unter Zeitdruck zu schminken oder zu fotografieren, macht niemandem Freude. Flexibel ohne Stativ Am Set ist es angenehm, ohne Stativ zu arbeiten. Der Fotograf kann so das Motiv umlaufen, sich unterschiedlichste Bildausschnitte anschauen, sich in enge Durchgänge zwängen, auf Stühle steigen oder sich auf den Boden legen. …weiterlesen

Zeitreise

COLOR FOTO 6/2012 - Der Petersdom beeindruckt mit seinen Ausmaßen und der üppigen barocken Ausstattung. Die 136,5 m hohe Kuppel beherrscht weithin das Stadtbild von Rom, ein Blick von der Kuppel auf den Petersplatz ist beeindruckend. Am Petersplatz darf man - so meine persönliche Erfahrung - nicht mit Stativ fotografieren. Engelsburg: Sie wird von einer Engelsfigur gekrönt und ist eigentlich ein im 2. Jahrhundert errichtetes Mausoleum für Kaiser Hadrian. …weiterlesen

Effektives Zubehör

PC Magazin 5/2012 - Allerdings lässt die Blitzleistung deutlich nach, da die Abbrenndauer erheblich verlängert wird. Stimmung machen mit Spezialfiltern und Stativ Braucht man heute überhaupt noch ein Stativ, es gibt doch den Bildstabilisator? Vergessen Sie den Bildstabilisator! Und kaufen Sie sich ein Stativ, es darf auch gerne ein günstiges sein! Ohne ein Stativ können Sie keine HDR-Bildreihen schießen und vor allem: Sobald die Dämmerung einsetzt, braucht man für scharfe und rauscharme Bilder ein Stativ. …weiterlesen

Mehr Halt für wenig Geld

DigitalPHOTO 8-9/2007 - Im direkten Vergleich scheint es aber einen Tick zu teuer und durch das videolastige Systemkonzept eher für Filmer denn für Knippser geeignet. Für Video- und Fotokameras gleichermaßen wurde das einheblige Gamma 74 konzipiert, das der Fachhandel schon seit einigen Jahren im Programm hat. Das Alter hat am Dreibeinstativ mit Querverstrebung Spuren hinterlassen: Abgesehen von den Aluminium-Säulen, überwiegend aus Kunststoff gefertigt, wirken insbesondere der Kopf und der Griff arg zerbrechlich. …weiterlesen

Volle Fahrt voraus!

FOTOTEST Nr. 4 (Juli/August 2012) - Machen Sie sich aber möglichst vorab perfekt mit der Technik vertraut, das erste Porträt eines Fremden ist eine denkbar schlechte Gelegenheit, um noch lange an der Kamera Einstellungen zu suchen. Im Ernstfall sollte alles möglichst schnell und blind funktionieren. Am besten stellen Sie Ihre Kamera optimal ein, bevor Sie anfangen zu fotografieren. Dann können Sie sich beim Fotografieren ganz auf Ihr lebendiges Motiv konzentrieren. …weiterlesen

Objekte in Szene setzen

DigitalPHOTO 2/2013 - Sprühen Sie die Glasoberfläche mit Badreiniger (am besten ohne Duft oder Farbe) ein. Lassen Sie das Mittel einige Minuten einwirken, spülen Sie das Glas mit Wasser ab und polieren Sie es mit einem Stofftuch. Spannen Sie das Glas in eine Baumarkt-Klemme ein und befestigen Sie diese am Stativ. Fotografieren Sie Ihr Glas vor einer weißen Wand. Lassen Sie ca 80 cm Abstand zwischen ihr und dem Stativ mit dem Objekt. …weiterlesen

Da wackelt nichts

Audio Video Foto Bild 4/2014 - SLIK MONOPOD 350 Einbeinstative sind praktische Reisebegleiter, da sie etwa auf Wanderungen kaum ins Gewicht fallen. Das Slik Monopod wieg nur 350 Gramm und bietet eine Arbeitshöhe von bis zu 160 Zentimetern. …weiterlesen

Nahaufnahme

Audio Video Foto Bild 5/2012 - Unverzichtbar: ein Stativ für sicheren Stand Für Aufnahmen im Nahbereich ist ein fester Halt der Kamera unerlässlich. Vom Stativ aus lässt sich der Bildausschnitt viel präziser bestimmen, und die Gefahr verwackelter Bilder nimmt deutlich ab. Denn gerade im Makrobereich kommt es auf den richtigen Bildausschnitt an:Wird die Kamera nur wenige Millimeter verschoben, kann die Aufnahme viel von ihrer Faszination verlieren. …weiterlesen