Leica Summicron-M 1:2/28 mm Asph.

Einschätzung der Redaktion
Das Summicron-M 1:2/28 mm ASPH. ist eine von drei Festbrennweiten, die Leica zu Beginn des Jahres 2016 neu aufgelegt hat. Mit einer Brennweite von 28 Millimetern ist es ein leichtes …
Verfasst von: Heike Mehr anzeigen
  • brennweite
    28mm
  • blende
    f/2
  • bildstabilisator
    Bildsta­bi­li­sa­tor
  • autofokus
    Autofo­kus
  • gewicht
    257 g

Unsere Quellen

Technische Daten

Leica
Summicron-M 1:2/28 mm Asph.

Technische Daten
Autofokus fehlt
Bauart Festbrennweite
Bildstabilisator fehlt
Blendenlamellen 10
Durchmesser 53 mm
Erhältliche Farben Schwarz
Filtergröße 46 mm
Gewicht 257 g
Länge 41,4 mm
Material Kunststoff
Maximale Blende f/2
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:22,2
Minimale Blende F16
Naheinstellgrenze 70 cm
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Optischer Aufbau (Linsen / Gruppen) 9 / 6
Sensorgröße Vollformat, APS-C
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Verfügbar für Leica M

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Leica

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Leica Summicron M F2 28 mm Asph.

Testmagazine0

Käufermeinungen0

Hinweis: Zu diesem Produkt sind noch keine Käufermeinungen vorhanden

  • Leica 28mm 1:2,0 Summicron-M ASPH
  • CSC Objektiv Leica 2,0/28 Summicron-M Leica M schwarz
  • 2,0/28mm Summicron-M
  • Leica SUMMICRON-M 1:2 / 28mm ASPH schwarz 11672

Ältere Produkt-Einschätzung

Summicron-M 1:2/28 mm Asph.

FOTO Leica Summicron-M 1:2/28 mm ASPH.

Für wen eignet sich das Produkt?

Das Summicron-M 1:2/28 mm ASPH. ist eine von drei Festbrennweiten, die Leica zu Beginn des Jahres 2016 neu aufgelegt hat. Mit einer Brennweite von 28 Millimetern ist es ein leichtes Weitwinkelobjektiv, das sich sowohl für Landschafts- und Städteaufnahmen, als auch für Fotos von Innenräumen eignet. Das Leica gehört allerdings zu den Objektiven der Oberklasse und wird daher vor allem von Profifotografen an Kameras mit Leica-M-Bajonett eingesetzt.

Stärken und Schwächen

Das Summicron-M ist mit einer Länge von 41,4 und einem Durchmesser von 53 Millimetern sehr kompakt. Auch das Gewicht ist mit rund 260 Gramm moderat, obwohl das Objektiv die Gegenlichtblende aus Metall bereits eingebaut hat. Wird diese benötigt, kann sie einfach herausgedreht werden. Mit neun Linsen in sechs Gruppen soll die Festbrennweite eine hervorragende Bildqualität liefern. Leider liegen bisher noch keine Testberichte vor; vom Vorgängermodell jedoch schwärmen viele Fotografen. Wie der Hersteller angibt, sind die Aufnahmen bereits bei Offenblende sehr kontrast- und detailreich. Die überarbeitete Linsenkonstruktion soll zudem für weniger Verzeichnungen sorgen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Kameras und Objektive von Leica werden generell recht hoch gehandelt, und so verwundert es nicht, dass auch für das Summicron-M 1:2/28 mm ASPH. kein geringer Betrag angesetzt ist. Circa 3.800 Euro müssen beispielsweise bei Amazon dafür zum jetzigen Zeitpunkt ausgegeben werden. Ein Bruchteil dessen wird für das Voigtländer Ultron 28mm /F2.0 fällig, das aber Berichten nach in puncto Bildqualität mit dem Summicron-M nicht ganz mithalten kann. Vielleicht ist es für manche Fotografen dennoch eine Alternative.