Lansche No. 3.1 Test

(Bassreflex-Lautsprecher)
  • Sehr gut (1,5)
  • 6 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Standlautsprecher
  • System: Stereo-System
Mehr Daten zum Produkt

Tests (6) zu Lansche No. 3.1

    • image hifi

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Mit unendlicher Leichtigkeit umschifft die 3.1 alle möglichen Fallstricke, völlig unangestrengt gibt sie selbst dynamisch äußerst kritische Passagen wieder. Nie zuvor habe ich Becken und Hi-Hat-Spiel so unkünstlich, so tonal richtig gehört. ... Sie spielt offen, schnell und reicht tief herunter. Hat ein hervorragendes Timing und Klangfarben in fast unvorstellbar reicher Auswahl. ...“

    • hifi & records

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Die Lansche No.3.1 auf ihren Ausnahmehochtöner zu reduzieren, ist ebenso naheliegend wie verkehrt. Denn das Gesamtkonzept dieses Lautsprechers – zentnerschweres Gehäuse, ästhetisches Erscheinungsbild sowie die beiden konventionellen Chassis und der Ionenhochtöner – besticht durch seine kultivierte Klangqualität. Rüdiger Lansche hat einen Ausnahmeschallwandler geschaffen, den es sich anzuhören lohnt.“

    • stereoplay

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    85 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Ein durch und durch auf Präzision und Neutralität abgestimmter Schallwandler, der dank Corona-Treiber eine im Hochton einzigartige Vielfalt und Dynamik aufweist und so jede gute Aufnahme zum noch größeren Erlebnis macht. Grandios!“

    • Plus X Award

    • Erschienen: 06/2015
    • 45 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „Plus X Award-Empfehlung“

    „Innovation“,„High Quality“,„Design“

    „... Atemberaubend sind die Auflösungseigenschaften und die Geschwindigkeit dieses Übertragungssystems. ... Authentischer Musikgenuss mit hohem Erlebnischarakter haben die Jury nachhaltig überzeugt.“

    • fairaudio - klare worte. guter ton

    • Erschienen: 02/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Ein Langzeit-Lautsprecher par excellence. Nimmt sich selbst komplett aus dem Musikgeschehen heraus, zeichnet fantastisch fein, losgelöst und weiträumig. Schnell, kontrolliert, trotz des extremen Auflösungsvermögens eher warm abgestimmt. “

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Lansche No. 3.1

Abmessungen 240 x 390 x 980 mm
Bauweise Bassreflex
Frequenzbereich 30 Hz - 150 kHz
Gewicht 51 kg
System Stereo-System
Typ Standlautsprecher
Verstärkung Passiv
Wege 2,5
Widerstand 8 Ohm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Schwerelos HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 - Auch kann Lansche seinen Corona bereits bei 2.500 Hz einsetzen (rein messtechnisch funktioniert er sogar schon bei 1.500 Hz), während andere erst ab 5.000 Hz spielen sollten. Die über 50 Kilogramm schwere, aber mit wohnraumfreundlichen Abmessungen versehene 3.1 ist übrigens die erste Lansche, die ich in einer unifarbenen Lackierung sehe, und ich muss sagen, dieses dunkle, edle Grau steht ihr sehr gut! …weiterlesen


Er leuchtet stereoplay 1/2014 - lediglich die Tiefbässe werden vom Woofer am Gehäuseboden übernommen. Ebenfalls wichtig für ein schlackenfrei und "schnell" klingendes System ist ein absolut verwindungssteifes und resonanzarmes Gehäuse. "Unsere Gehäuse sind keine Musikinstrumente", sagt Lansche. "Sie sind akustisch tot." Das Gehäuse der 3.1 folgt konsequenterweise einem Sandwich-Aufbau: Im Inneren der 22 Millimeter starken MDF-Platte werden mithilfe von Zweikomponentenklebern ganzflächig Keramikplatten aufgeklebt; …weiterlesen


Feuer und Flamme fairaudio - klare worte. guter ton 2/2015 - Ein Standlautsprecher mit Ionenhochtöner wurde unter die Lupe genommen. Eine Endnote blieb aus. …weiterlesen