• Befriedigend 2,7
  • 12 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,7)
12 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Van
Frontantrieb: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 5
Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Lancia Voyager [11] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Voyager 2.8 MultiJet 16v Automatik (131 kW) [11]

    „Plus: Platz, Komfort, vorsteuerabzugsfrei.
    Minus: Kein Start/Stopp-System, kein Allrad.“

    • Erschienen: Mai 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Voyager 2.8 Multijet Automatik Gold (120 kW) [11]

    „... Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis macht den Lancia Voyager trotz der Schwächen bei Motor und Getriebe attraktiv. Mehr trickreiche Variabilität und Ausstattung ist für das Geld nämlich kaum zu kriegen.“

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Voyager 3.6 V6 Pentastar 24V Automatik Gold (208 kW) [11]

    „Der Lancia Voyager bietet Luxus und Platz zum günstigen Preis. Seinen amerikanischen Charakter konnten ihm die Italiener aber nicht austreiben. Das bedeutet Abstriche punkto Fahrverhalten, Verbrauch und Design. Es ist eben kein echter Lancia mehr.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Voyager 3.6 V6 Pentastar 24V Automatik Gold (208 kW) [11]

    „Plus: grosszügiges Raumangebot; ausgezeichnete Variabilität; sehr komfortabel.
    Minus: indirekte Lenkung; schlechter Radioempfang; hoher Verbrauch.“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Voyager 2.8 MultiJet 16v Automatik (131 kW) [11]

    „... Um die gewichtigen Qualitäten dieses Autos besser in die Mobilität versetzen zu können, wurde der Turbodiesel nun von 163 auf 178 PS verstärkt. ... Die Qualitäten aber, das ist zunächst der Raum, dann das Stow’n’Go genannte Sitzchoreographieprogramm, mit dem man die beiden hinteren Reihen spurlos im Boden versinken lassen kann, nicht mehr neu zwar, aber immer noch beeindruckend und unerreicht. ...“

  • ohne Endnote

    19 Produkte im Test

    „Plus: Gutes Raumangebot, drei Sitzreihen, variables Interieur, umfangreiche Serienausstattung, komfortable Federung.
    Minus: Schwammige Lenkung, mäßige Handlichkeit, sperrige Karosserieabmessungen.“

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Voyager 2.8 Multijet Automatik Gold (120 kW) [11]

    „... Beschleunigungsmanöver lassen den bärtigen Diesel ebenso qualvoll aufheulen wie Steigungen, man setzt also lieber auf Entschleunigung und gondelt gemächlich übers Land, mit sanftem Einbremsen vor jeder Kurve. Das Fahrwerk, weich und wie eine Daunendecke, unterstreicht diesen Fahrstil ... die Lenkung verlangt eine feste Hand, was schnelle Manöver verunmöglicht. ...“

  • ohne Endnote

    46 Produkte im Test

    „Auch als Lancia bleibt der modifizierte Van im Full-Size-Format ein echter Voyager. Ob Diesel oder Benziner - die Kraftübertragung des Siebensitzers erfolgt stets per Automatikgetriebe. Luxuriös: elektrisch angetriebene Schiebetüren und Heckklappe.“


    Info: Dieses Produkt wurde von AUTOStraßenverkehr in Ausgabe 9/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Voyager 2.8 CRD 16v Automatik (120 kW) [11]

    „Plymouth, Dodge, Chrysler und jetzt Lancia: Der Voyager hat sich tapfer über alle Marken gerettet. Vier Sterne für einen teilweise schrabbeligen Wagen? Wir sagen: ja. Der Kunde bekommt mit dem größten Lancia sehr viel Auto und vor allen Dingen rekordverdächtig viel Stauraum und eine vorbildliche Innenraum-Flexibilität fürs Geld.“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Voyager 2.8 CRD 16v Automatik (120 kW) [11]

    „Raumangebot, Variabilität und Preis gefallen, der Diesel ist jedoch ein wenig zu schwach. Bleibt abzuwarten, wie die Lancia-Fans den neuen Voyager annehmen.“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Voyager 2.8 CRD 16v Automatik (120 kW) [11]

    „Plus: Der variable Innenraum mit den komplett versenkbaren Sitzen ist grandios.
    Minus: Müder Diesel oder durstiger Benziner, ein besserer Antrieb stünde dem Voyager gut.“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Temperament des vierzylindrigen Turbodiesels genügt für diese Art Fahrzeuge vollkommen, was mehr zählt, ist der Treibstoffverbrauch, der gemäss Euro-Norm mit durchschnittlich 8,0 L/100 km günstig ausfällt. Naturgemäss mehr Temperament verspricht der neue 3.6-Pentastar-V6 mit 283 PS, er dürfte hierzulande trotz des um Fr.3000.– günstigeren Preises zu nur 40% geordert werden. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lancia Voyager [11]

Typ Van
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel

Weitere Tests & Produktwissen

Zum Reisen, nicht zum Rasen

FREIE FAHRT 6/2013 - Nach der Eingliederung von Chrysler in den Fiat-Konzern nahm sich Lancia der Ikone an und verfeinerte sie in Sachen Interieur und Antrieb. Platz genug! Im Voyager reisen bis zu sieben Passagiere üppig verwöhnt von großzügigem Platzangebot mit Business-Class-Feeling. Allein die zahlreichen Ablagen, Stauboxen und Laden an Bord schlucken in Summe wahrscheinlich mindestens halb soviel, wie ein gesamter Kleinwagen-Kofferraum. …weiterlesen

Italienischer Feinschliff für den populären US-Minivan

Automobil Revue 44/2011 - Das innovative, patentierte «Stow 'n' go» -Sitzsystem blieb unangetastet, ebenso das Frontantriebslayout. Als Basis für den Lancia Voyager diente der Town & Country, also die eigentliche Luxusausführung des Voyagers. Der «Neue» ist am Lancia-Emblem auf dem Grill und der entsprechenden Aufschrift erkennbar. Zwei Motoren stehen zur Wahl, der neue 3.6-V6 von Chrysler und der 2.8-VM-4-Zylinder-Turbodiesel, etwas rauer und herzhafter in der Akustik. …weiterlesen

Dick und durstig

auto-ILLUSTRIERTE 5/2012 - Mit dem Lancia Voyager kommt das nächste Ergebnis der italienisch-amerikanischen Allianz von Fiat und Chrysler zu den Händlern. Bis auf das Logo ist das Auto allerdings baugleich mit dem Chrysler Voyager. Konnten die Italiener trotzdem etwas europäisches Know-how im Auto unterbringen? Die Zeitschrift auto-ILLUSTRIERTE machte den Praxistest. Das Auto erhielt die Note „befriedigend“. …weiterlesen

Chrysler ist nun Lancia

Auto News Nr. 1-2 (Januar/Februar 2012) - Der riesige Van ‚Voyager‘ als Amerikano-Italiener. …weiterlesen

Organspende

FIRMENAUTO 12/2011 - Aus Chrysler wird Lancia: Der Voyager feiert mit einer neuen Markenidentität sein Comeback. …weiterlesen

Auf Kreuzfahrt

Autorevue 9/2012 - Im Kurztest betrachtete man ein Auto. Eine Notenvergabe erfolgte nicht. …weiterlesen

Der große Sitzverstecker

Autorevue 9/2013 - Es wurde ein Van in Augenschein genommen, welcher jedoch keine Endnote erhielt. …weiterlesen