LaCie WhizKey 3 Tests

Gut (2,2)
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Spei­cher­ka­pa­zi­tät 4 GB
  • Mehr Daten zum Produkt

Variante von WhizKey

  • WhizKey (4 GB)

    WhizKey (4 GB)

LaCie WhizKey im Test der Fachmagazine

  • 5 von 6 Punkten

    2 Produkte im Test

    „Die USB-Speichersticks für den Schlüsselbund werden schnell zu treuen Begleitern, auf die man nicht mehr verzichten möchte. Der ideale Westentaschen-Speicher.“

    • Erschienen: 03.03.2010 | Ausgabe: 4/2010
    • Details zum Test

    4,5 von 6 Punkten

    Getestet wurde: WhizKey (4 GB)

    „Der WhizKey ist in technischer Hinsicht zwar kein Meisterstück, kann aber dennoch mit guten Schreib- und Leseraten punkten. Trotz des eleganten Designs überzeugt vor allem die Anbindung an wuala. Interessierte können diesen Service jedoch auch mit einem Gigabyte Online-Speicher ohne WizKey testen.“

    • Erschienen: 01.06.2010
    • Details zum Test

    76 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: 17 von 20 Punkten

    Getestet wurde: WhizKey (4 GB)

    „Gerade unterwegs macht der robuste LaCie WhizKey eine sehr gute Figur. Endlich mal ein USB Stick auf den man nicht achten muss, wenn er mal in der Hosentasche oder im Wasser verschwindet. Die Leistung ist dagegen nur Mittelmaß und hätte laut der Aufschrift auf der Verpackung höher ausfallen können. Zu haben ist der Stick ab 18 Euro.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu LaCie WhizKey

Einschätzung unserer Autoren

Ver­schlüs­selte Wort­spiele

WhizKey_3-4LaCie vergnügt uns erneut mit einem mehr schlecht als recht verschlüsseltem Wortspiel. Nachdem der französische Speicherhersteller mit dem selbsternanntem hohen Designanspruch erst kürzlich den CooKey vorgestellt hatte, folgt diesem nun auf dem Fuß der WhizKey. Beide USB-Sticks bedienen sich in Sachen Gehäusedesign der Camouflage echter (Sicherheits)-Schlüssel, ohne dass jedoch auf den Sticks selbst eine Verschlüsselungssoftware oder ähnliches vorhanden wäre. Das Design ist stattdessen reiner Selbstzweck und dient dazu, uns Freude zu machen und uns zu amüsieren.

WhizKey_GroupWobei, in gewissem Grad kann sogar der Schlüsselform ein praktischer Nutzen nicht abgesprochen werden. Denn da der WhizKey an einem Schlüsselbund angebracht werden kann und dort im Kreise seiner – echten, wohlgemerkt – Kollegen praktisch nicht auffällt, kann man die Schlüsselform auch als geschickte Camouflage mit Täuschungsabsicht sehen, die den USB-Stick vor Räubern sicher macht.

WhizKey_BackMan kann den WhizKey aber, wie gesagt, auch einfach rein aus Spaß an der Freud und am Design kaufen. Der Gegenwert besteht in einem – zumindest diesen technischen Nutzwert verspricht uns LaCie – USB Stick mit einer ziemlichen hohen Datentransferrate von bis zu 30 MB pro Sekunde, wobei es sich bei diesem Wert eigentlich nur um die Lesegeschwindigkeit, nicht um das Schreibtempo handeln kann. Lieferbar ist der WhizKey in Versionen à 4 GB, 8 GB, 16 GB und 32 GB, die Preise beginnen bei 20 Euro und steigern sich bis zu 100 Euro für das Top-Schlüsselkind, inklusive 4 GB Online-Speicher für 2 Jahre bei Wula.

von Wolfgang

Fachredakteur im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2008.

Aus unserem Magazin

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf