• Gut 1,6
  • 10 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,6)
10 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Kon­ver­ter / Enco­der
Freeware: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Calibre

  • Calibre 0.7.42 Calibre 0.7.42
  • Calibre 0.6.1.0 Calibre 0.6.1.0
  • Calibre 0.6.45 Calibre 0.6.45
  • Calibre 1.2 Calibre 1.2
  • Mehr...

Kovid Goyal Calibre im Test der Fachmagazine

  • Note:1,8

    4 Produkte im Test

    „Plus: Guter Editor und Konverter, kompatibel mit Stanza und Marvin.
    Minus: Verschachtelte Oberfläche, keine DRM-Unterstützung.“

  • Note:1,7

    Platz 1 von 4

    „Plus: Hoher Funktionsumfang, unterstützt viele Formate.
    Minus: Keine DRM-Unterstützung.“

    • Erschienen: September 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Calibre 1.2

    „... Mit seinem Funktionsumfang ist Calibre das ideale Werkzeug für jeden, der häufig E-Books aus dem Netz lädt oder selbst erzeugen will.“

  • ohne Endnote

    „Unser Tipp“

    3 Produkte im Test

    „Wer E-Books besitzt, sollte Calibre installieren. Es lässt kaum Wünsche offen.“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Freeware-Tipp“

    „... Alles in allem ist Calibre ein nützliches Tool, das zwar bei der Optik und dem nicht sehr übersichtlichen Einstellungsmenü eine Überarbeitung vertragen könnte, dafür aber viel Funktionalität bietet und nichts kostet.“

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten

    Getestet wurde: Calibre 0.6.45

    „... Calibre ist das umfangreichste Mac-Programm zur Erstellung und Verwaltung von eBooks. Es unterstützt eine Vielzahl von eBook-Readern, von denen Sony Reader, Kindle, Nook, iPhone und iPad die bekanntesten sein dürften. Auf dem iPhone arbeitet es mit Stanza zusammen, für die Sony-eBook-Reader lässt es sich als Ersatz für die Sony-Software verwenden. ...“

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten

    Getestet wurde: Calibre 0.6.45

    „Calibre sieht furchtbar aus, ist aber das mächtigste Programm seiner Art: Keine Software von eBook-Herstellern bietet so viele Möglichkeiten zur Verwaltung und Konvertierung.“

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „... Beim ersten Programmstart kann man iPad und iPhone als Zielgerät vorgeben, Calibre unterstützt nämlich Dutzende von Readern. Zuverlässig kann man damit PDFs, E-Books aller Art und HTML-Seiten in das offene Format E-Pub umwandeln oder für eine Publikation aufbereiten. Beschränken muss man sich auf E-Books ohne Kopierschutz, E-Books mit DRM öffnet die Freeware nicht. ...“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Calibre 0.6.1.0

    „... Insgesamt hinterlässt das Programm also einen rundum guten Eindruck, der auch durch Kleinigkeiten wie die unschöne Darstellung der Buchcover-Vorschau (Bilder werden nicht automatisch skaliert und daher nur ausschnittsweise angezeigt) nicht im Geringsten getrübt wird. ...“

  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    12 Produkte im Test | Getestet wurde: Calibre 0.6.1.0

    „Mit dem OpenSource-Tool ‚calibre‘ können Sie ihre E-Books bequem ansehen, verwalten, sowie mit passender Hardware synchronisieren. Dazu haben Sie die Möglichkeit PDFs (und weitere Formate) ins E-Book-Format zu konvertieren.“

Datenblatt zu Kovid Goyal Calibre

Typ Konverter / Encoder
Betriebssystem
  • Win
  • Mac OS X
Freeware vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Kovid Goyal Calibre können Sie direkt beim Hersteller unter kovidgoyal.net finden.

Weitere Tests & Produktwissen

eBook-Fabrikant

MAC easy 5/2010 - Neben der Verwaltung und Synchronisierung kümmert sich Calibre auch um die Umwandlung von eBooks, sofern diese nicht kopiergeschützt sind und abonniert Newsfeeds. Mit der programmeigenen Vorschaufunktion können eBooks vor der Übertragung betrachtet werden. Alle relevanten Metadaten eines eBooks lassen sich editieren, für das iPad und andere Geräte liefert Calibre passende Ein- und Ausgabeprofile mit. …weiterlesen

Videoschnitt - elf Programme auf dem Prüfstand

Die Fachzeitschrift „Konsument“ nahm sich elf Video-Schnittprogramme auf ihren Prüfstand, die eher für den Einsteiger und Amateur gedacht sind. Preislich siedeln sich die Programme um 100 Euro an und zwei kostenlose Bordmittel von Microsoft und Apple nahmen am Test teil. In der Gesamtwertung sieht das Ergebnis durchwachsen aus und nur Adobe, Magix und Pinnacle konnten für ihre Produkte ein „gut“ einfahren.

Einsteigerkurs

VIDEOAKTIV 2/2012 (Februar/März) - Der Grund dafür lag laut LoiLoScope an unzureichendem Speicherplatz, was bei dem frisch installierten Testrechner aber nicht stimmt. Auf Nachfrage bei LoiLo kam nach einer längeren Abstimmzeit die klare Aussage: LoiLo-Scope ist nicht auf 64-Bit-Betriebssysteme optimiert und kann nicht mehr als zwei Gigabyte Arbeitsspeicher nutzen. Dementsprechend schaufelt das Programm bei der Wiedergabe mehrerer Spuren den Arbeitsspeicher voll und stürzt dann ab. …weiterlesen

Software

iPadWelt 4/2014 - In dieser Ausgabe ... präsentieren wir jeden Monat Hilfsprogramme für PC und Mac, die jeder gut gebrauchen kann: diesmal zum Konvertieren von Videos, Audio, PDFs und E-Books.Testumfeld:4 Converter-Programme wurden getestet, welche Endnoten von 1,7 bis 2,4 erhielten. …weiterlesen