Kodak Zi 6 Test

(Camcorder mit Speicherkarte)
  • Gut (2,5)
  • 5 Tests
24 Meinungen
Nachfolgeprodukt

Tests (5) zu Kodak Zi 6

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • Produkt: Platz 18 von 19
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „ausreichend“ (4,1)

    Video (40%): „ausreichend“ (4,1);
    Foto (10%): „befriedigend“ (3,3);
    Ton (15%): „mangelhaft“ (4,8);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (3,4);
    Betriebsdauer (5%): „sehr gut“ (1,1);
    Vielseitigkeit (10%): „mangelhaft“ (4,7).

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Mehr Details

    „gut“ (2,3)

    „Plus: Kompakt und leicht; Einfache Bedienung; Inklusive Akkus und Ladegerät.
    Minus: Kein Zoom; Kein Bildstabilisator.“

    • digital home

    • Ausgabe: 1/2009
    • Erschienen: 02/2009
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    4 von 6 Punkten

    „Die Zi6 liefert mit Kameratasche, Akkuladegerät, allen notwendigen Anschlusskabeln und Software-CD umfangreiches Zubehör.“

    • CNET.de

    • Erschienen: 01/2009
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (7 von 10 Punkten)

    „Was uns gefällt: brauchbare 720p-Videoqualität; großzügig bemessenes Display; Speicherkartenslot; wiederaufladbare AA-Batterien samt Ladegerät im Lieferumfang.
    Was uns nicht gefällt: keine Speicherkarte im Lieferumfang; winziger integrierter Speicher; nicht über USB aufladbar.“

    • Tomorrow

    • Ausgabe: 11/2008
    • Erschienen: 10/2008
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Kodaks Minicam macht den aktuellen HD-Camcordern Konkurrenz. Die Videos und Fotos überraschen mit guter Qualität und lassen sich per Kabel direkt auf dem HD-ready-Fernseher anschauen. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (24) zu Kodak Zi 6

24 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
6
4 Sterne
6
3 Sterne
5
2 Sterne
5
1 Stern
2

Einschätzung unserer Autoren

Zi 6

Sieht Rot

Der Hosentaschen-Camcorder Kodak Zi 6 wurde von den Testern der Internetseite camcorderinfo.com auf Herz und Nieren geprüft. Der Zi 6 zeigte bei einer Helligkeit von 3000 Lux unter Laborbedingungen krasse Farbabweichungen. Die Farben sahen alles andere als natürlich aus und fielen durch ihren krassen Stich ins Gelb-Rötliche auf. Vergleichbare Mini-Camcorder, wie der Creative Vado und der Flip Mino, schlugen sich in dieser Hinsicht deutlich besser. Da der Kodak Zi 6 nur einen automatischen Weißabgleich besitzt, kann der Besitzer diese Farbabweichungen leider kaum bekämpfen.

Detailreichtum, aber keine weichen Bewegungen

Beim Detailreichtum der Videos konnte der Kodak Zi 6 jedoch auftrumpfen. Da er in High Definition aufnimmt, sind seine Bilder in der Tat recht gut aufgelöst. Bei Außenaufnahmen kommt dem kleinen Kodak auch der warme Farbton zugute: Hier stört der Farbstich weniger, vor allem wenn man beispielsweise die Atmosphäre eines warmen Nachmittags einfangen möchte. Bei der Aufzeichnung von Bewegungen sahen die Bilder oft ruckelig aus: Der Prozessor kann offensichtlich die Datenmengen eines HD-Bildes nicht immer verzögerungsfrei verarbeiten.

Zi 6

HD-Videokamera im Handyformat

Kodak ZI6Nein, das Kodak Zi6 ist kein Handy mit Videofunktion, sondern eine Mini-Cam – mit der man nicht telefonieren kann. Den Camcorder Kodak Zi6 hält der Nutzer auch ähnlich wie ein Handy hochkant und kann so das 2,4 Zoll große Display überwachen. Direkt unter dem Monitor befindet sich der Auslöser.

In 80 Tagen Sekunden um die Welt

Die Filme werden in 720 p mit 60 Bildern (Highdefinition Vollbild) in der Sekunde aufgenommen und auf SDHC-Karte abgespeichert. Kodak legt noch die PC-Software ArcSoft Media Impression bei. Mit ihr können die Videos geschnitten werden und einige wenige Effekte und Musikuntermalung sind nutzbar. Der Kodak Zi6 ist ein weiterer Camcorder für die Hosentasche, der vor allem auf YouTube-Nutzung ausgelegt ist. Ab August 2008 für etwa 180 Euro in den USA erhältlich, wartet er auf all die Hobbyfilmer, die ihre Werke mit Hochgeschwindigkeit um den Globus verbreiten wollen.

Datenblatt zu Kodak Zi 6

Anschlüsse und Schnittstellen
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse 1
Komponentenausgang Video (YPbPr/YCbCr) 1
Audio
Eingebaute Lautsprecher vorhanden
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Batterie
Akku-/Batterietyp AA
Batterietechnologie Nickel–Metal Hydride (NiMH)
Bildschirm
Anzeige LCD
Bildschirmdiagonale 2.4"
Eingebaute Anzeige vorhanden
Bildsensor
CCD-Sensorgröße 1/4.5"
Effektive Megapixel (Bild) 1.6MP
Effektive Megapixel (Film) 1.6MP
Megapixel insgesamt 3MP
Sensor-Typ CMOS
Design
Produktfarbe Black
Gewicht & Abmessungen
Breite 64mm
Gewicht 107g
Höhe 23.5mm
Tiefe 114mm
Kamera
Camcorder Typ Handheld camcorder
Linsensystem
Bildstabilisator fehlt
Digitaler Zoom 2x
Speichermedien
Aufzeichnungsmedien Memory card
Interne Speicherkapazität 0.128GB
Kompatible Speicherkarten SD,SDHC
Speichermedium fehlt
Unterstützte Medien fehlt
Stillstehendes Bild
Maximale Bildauflösung 2048 x 1536pixels
Standbild Auflösung(en) 1440 x 1080, 2048 x 1536
Unterstützte Bildformate JPG
Video
Maximale Bildfrequenz 60fps
Maximale Video-Auflösung 1280 x 720pixels
Unterstützte Videoformate H.264,MOV
Video-Auflösungen 1280 x 720pixels
Weitere Spezifikationen
Weitere Anschlüsse USB 2.0; component; AV
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1451491
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Ready for YouTube digital home 1/2009 - Speziell für die Einbindung von Youtube ist der VGA-Modus (480i) gedacht. Installiert man die mitgelieferte Software, kann sie Inhalte entsprechend be- und weiterverarbeiten. Alle Videos lassen sich auf dem 6,1 cm großen Display sofort anschauen. Da der interne Speicher auf 128 MB begrenzt ist, ist für längere Aufnahmen zwingend eine SD-Karte notwendig. Videoaufnahmen werden in H.264 MOV abgespeichert. Bilder zeichnet die Zi6 im JPEG-Format auf. …weiterlesen


Scharfe Bilder, schlechter Ton Stiftung Warentest (test) 7/2009 - Keines der getesteten Geräte nutzt es mehr. Ihr Erbe teilen sich die neuen Formate Festspeicher, Festplatte und in schrumpfendem Maße noch die DVD. Für den etwas kleineren Geldbeutel gibt es das Ganze auch in der bisher üblichen Standardqualität (SD, Standard Definition). Wichtig: Wer seine HD-Aufnahmen in vollem Umfang genießen will, braucht dazu in jedem Fall ein hochauflösendes Fernsehgerät. Allerdings ist auch nicht überall, wo HD draufsteht, eine ansehnliche hochauflösende Qualität drin. …weiterlesen