Kenwood SJM110 1 Test

Befriedigend (2,6)
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • Fas­sungs­ver­mö­gen 1,5 l
  • Mate­rial Alu­mi­nium
  • Mehr Daten zum Produkt

Kenwood SJM110 im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (59%)

    Platz 10 von 15

    „... Benötigt für das Erhitzen von 1 l Wasser 3:59 min (maximale Leistung 1880 Watt). Vorsicht: Kanne wird sehr heiß, sie erreicht eine Außentemperatur von 90 Grad C. Achtung bei Kindern im Haushalt. Handhabung gut, aber Schrift der Bedienungsanleitung zu klein. Signallampe flimmert unangenehm. Relativ laut. Wasser ohne Fremdgeschmack.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Kenwood SJM110

zu KenwoodWorld SJM 110

  • Kenwood SJM 110 Wasserkocher eco fill (2200 W, 1,6 l)
  • Kenwood SJM 110 MODA Schnurloser Wasserkocher, Edelstahlgehäuse, 1,
  • Kenwood SJM110 Wasserkocher 1,6 l 2200 W Schwarz, Edelstahl
  • Kenwood SJM 110 Wasserkocher eco fill (2200 W, 1,6 l)

Kundenmeinungen (206) zu Kenwood SJM110

4,4 Sterne

206 Meinungen in 1 Quelle

4,4 Sterne

206 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

90 Grad Cel­sius Außen­tem­pe­ra­tur

Bei der Anschaffung eines neuen Wasserkocher wird vorab selten bedacht, dass die Geräte mitunter sehr heiß werden können, und zwar sowohl an der Außenseite des Gehäuse wie auch am Deckel. Der SJM 110 entpuppte auf dem Prüfstand des Fachmagazins als besonders heißes Exemplar. Bis zu 90 Grad Celsius maßen die Prüfer an der Außenseite, am Deckel waren es immerhin noch 39 Grad. Die Gefahr, sich aus Versehen zu verbrühen, ist bei dem aus dem Hause KenwoodWorld stammenden Wasserkocher also bedeutend größer als bei vergleichbaren Modellen.

Wasserkocher aus Metall sind ohne Frage schicker als Modelle aus Plastik, außerdem entwickeln sie keinen Fremdgeschmack, der vielen Kunden speziell bei den Plastikgeräte aus dem Low-Budget-Bereich sehr ärgerlich aufstößt. Wird allerdings das Gehäuse nicht speziell isoliert, lassen sie an der Außenwand spüren, dass in ihrem Innern Wasser auf Siedetemperatur gebracht wird. Im vorliegenden Fall wurden vom Verbrauchermagazin „Konsument“ 90 Grad gemessen, der Severin WK 3365 brachte es sogar auf weltrekordverdächtige 96 Grad – innen wie außen herrschten bei ihm also fast identische Temperaturen. Am Deckel wiederum maßen die Prüfer beim KenwoodWorld 39 Grad, den Vogel schoss hier der Melitta Look Aqua Vario ab, bei dem das Thermometer sogar 80 Grad anzeigte. Die meisten anderen Testmodelle begnügten sich mit moderaten 25 bis 30 Grad, an der Außenwand lag der Rekord bei rund 60 Grad – gemeint sind der AEG EW 3110 sowie der Braun WK 300. In Haushalten mit Kindern zum Beispiel sollten diese beiden Modelle daher die erste Wahl sein, der KenwoodWorld hingegen verlangt wesentlich mehr Vorsicht im Umgang.

Im Übrigen jedoch präsentierte sich das Gerät als solider, wenn auch im Betrieb nicht gerade leiser Wasserkocher, der sich außerdem nicht zu viel Zeit nimmt, um das Wasser zum Kochen zu bringen. An der Materialgüte sowie Verarbeitung fanden die Prüfer nichts zu bemängeln, bedacht werden sollte höchsten noch, dass der Kenwood mit fast einem Kilo Eigengewicht zu den schwersten Modellen auf dem Markt gehört. Wer sich demnach den Umgang mit ihm zutraut, macht mit dem Wasserkocher aus gebürstetem Aluminium sicherlich keinen Fehler. Trotzdem empfiehlt es sich, die Investition von rund 55 EUR (Amazon) vorab gut zu überlegen.

von Wolfgang

„Mein Tipp: Testen Sie mal einen Wasserkocher mit Temperaturvorwahl. Spart Zeit und Geld, und zwar nicht nur, wenn Sie viel Tee aufbrühen.“

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Kenwood SJM110

Fassungsvermögen 1,5 l
Material Aluminium
Technik Heizplatte
Ausstattung
  • Verdecktes Heizelement
  • Kabellos
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SJM110

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf