Sehr gut (1,3)
13 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: 1080p (1920x1080)
Hel­lig­keit: 1200 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: LCoS (D-​ILA / SXRD)
Fea­tu­res: 3D-​Kon­ver­tie­rung, 3D-​ready, Lens Shift
Schnitt­stel­len: RS-​232C, 12 Volt-​Trig­ger, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

JVC DLA-X70 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    Im 2D-Betrieb erzeugt der DLA-X70 hochdetaillierte und scharfe Bilder, die zudem durch natürliche Farbwiedergabe begeistern. In Sachen Leuchtkraft ist der JVC jedoch kein Hit, was sich vor allem bei den deutlich zu dunklen 3D-Bildern bemerkbar macht. Das Betriebsgeräusch ist kaum wahrnehmbar. Die Skalierung des Bildes lässt sich leider nicht deaktivieren. Für das Gebotene verlangt JVC relativ viel Geld. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut - überragend“; High End

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Referenz“

    „JVCs Weiterentwicklungen beim Objektiv mit Lens Memory, der Konvergenzkorrektur und die 4K-Interpolation mit e-Shift wirkten sich allesamt deutlich und ausschließlich positiv aus. Herr Kobayashi hat saubere Arbeit geleistet. Überhaupt lässt sich wohl ohne rot zu werden behaupten: Der DLA-X70 stellt derzeit den besten Allround-Projektor am Markt dar. Kontrast, Schwarz, Farben, Gamma, 3D, CinemaScope 4K-Auflösung, alles vom Feinsten. Bravo.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: sehr gute Bildqualität sowohl mit SD- wie mit HD-Quellen; enormer Kontrastumfang; überzeugender 3D-Effekt; leiser Betrieb; flexible Installation.
    Minus: leichtes Bildrauschen; reduzierte Helligkeit im 3D-Betrieb; komplizierte Bildeinstellung.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (83%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    „JVCs DLA-X70 ist wohl der beste Allround-High-End-Projektor auf dem Markt. Das nun automatisch verstellbare Objektiv bietet eine riesige Flexibilität und CinemaScope ohne teuren Anamorphoten. Die 4K-Auflösung per E-Shift nimmt dem Bild jede sichtbare Rasterstruktur und zeigt dennoch feinere Details. Auch die detaillierte Konvergenzkorrektur begeistert. ...“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    3D-Leistung: „sehr gut“

    „... Wie bei vergleichbaren Geräten funktionieren im 3D-Modus nicht mehr alle Einstellungen und Bildverbesserungstechniken und die Helligkeit nimmt drastisch ab. Trotzdem überzeugt die Darstellung, insbesondere die nahezu unverfälschten Farben. Die anfangs noch deutlich sichtbaren Doppelkonturen ließen sich durch etwas Feintuning in den Optionsmenüs nahezu vollständig eliminieren. Das Bild macht einen enorm plastischen, tiefen Eindruck. ...“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“ (1,2); Referenzklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    „Zwar ist der X70 kein echter 4k-Projektor, aber seine Wandlung gelingt durch die geniale Innovation des ‚E-Shift-Elements‘ absolut problemlos und sorgt für einen Filmlook, der so analog mit einem digitalen Projektor noch nie bestaunt werden durfte. Dazu kommen die per Software getunten sehr guten 3D-Eigenschaften und das bekannt kontraststarke Bild des JVC, und fertig ist ein echter Beamer-Hit.“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    „Innovation“

    „Der JVC ist ausreichend hell, äußerst bewegungsscharf, leise, kontrastreich, flexibel zu installieren und hat ein umfangreiches Farbmanagement. Dem glatteren Bild durch die 4K-Skalierung stehen leider Rauschen und eine subjektiv geringere Schärfe gegenüber, zudem holen die Voreinstellungen nicht das volle Farbpotenzial heraus. ...“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (7,0 von 10 Punkten)

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    „... Besonders herausragend zeigen sich die leuchtenden Farben und dank der ILA-Technik die extrem hohen Kontraste. ... Alles in allem ist der DLA-X70R ein rundum empfehlenswerter, wenn auch nicht ganz billiger Heimkinoprojektor.“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    3D-Leistung: „sehr gut“

    „... Schärfe und Detailzeichnung können sich sehen lassen, nur manche Schwenks und Bewegungen wirken etwas verschwommen. Unterm Strich reicht die Leistung dennoch für ein ‚Sehr gut‘.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „... Der DLA-X70 dürfte aktuell wohl der beste Allrounder auf dem Markt sein. Schade ist nur, dass JVC das 3D-Zubehör getrennt verkauft. Sensationelle Schwarzdarstellung, perfekt auf den Punkt kalibrierbare Farben, Gamma und Farbräume, sogar aus der Profiwelt, sorgen für plastische Bilder selbst auf größeren Leinwänden. Der Trick mit dem E-Shift für die Vervierfachung der Auflösungen auf 4K lässt sprichwörtlich die Pixel verschwinden und verbessert gleichzeitig in Kombination mit der ausgefuchsten Konvergenz-Einstellung die Detaildarstellung. ...“

  • „Plus X Award-Empfehlung“

    „Innovation“,„High Quality“,„Design“,„Bedienkomfort“,„Funktionalität“

    16 Produkte im Test

    „... Dank eines 2D/3D-Konverters höchster Qualität und einem nativen Kontrastverhältnis von 80.000:1 kann man in den Bildern der neuesten Blockbuster versinken.“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,1)

    „Kauftipp“

    „Plus: Brillante Farben; Hoher Kontrast; Enorme Bildschärfe; Gute Voreinstellungen; Leiser Betrieb.
    Minus: Verschachtelte Menüs; Keine Zuspielung von 4K-Signalen möglich.“

zu JVC DLAX70

  • JVC DLA-X70RBE Projektor

Einschätzung unserer Autoren

JVC DLA-X70RBE

4-​fache Full-​HD-​Auf­lö­sung

JVC schickt den DLA-X70 ins Rennen, einen 3D-fähigen D-ILA- respektive LCoS- oder SRXD-Projektor, der dank einer Upscaling-Technik namens „E-Shift“ die 4-fache Full-HD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) bietet – zumindest bei der Wiedergabe zweidimensionaler Bilder.

Bei der Wiedergabe von 3D-Signalen – das Gerät unterstützt alle gängigen 3D-Standards, also frame packinig, side by side und top bottom – werden die Bilder mit 1920 x 1080 Pixeln an die Wand geworfen. Wer 3D-Blu-ray-Filme oder Videos anschauen will, die von der zweiten in die dritte Dimension konvertiert wurden, braucht außerdem eine Shutterbrille (PK-AG1-B oder PK-AG2-B) und einen Infrarotsender (PK-EM1) zur Synchronisation. Die Helligkeit des mit drei 0,7 Zoll großen D-ILA-Chips bestückten Projektors liegt laut Datenblatt bei 1200 ANSI-Lumen, das native Kontrastverhältnis bei 80000:1. Wertvolle Pluspunkte gibt es für die motorbetriebene Lens-Shift-Funktion von +/- 80 Grad vertikal beziehungsweise +/- 34 Grad horizontal, man muss das Gerät also nicht im 90 Grad-Winkel zur Leinwand aufstellen, sondern kann es in Deckenhöhe oder seitlich versetzt platzieren, ohne verzerrte Bilder in Kauf nehmen zu müssen. Außerdem lassen sich dank „Lens Memory“ drei Objektiv-Konfigurationen (Zoom und Fokus) speichern. Im Standardbetrieb hat die 220 Watt-Hochdrucklampe eine Lebenserwartung von rund 3000 Stunden. Das Betriebsgeräusch liegt bei 20 Dezibel, die Leistungsaufnahme bei 380 Watt. Im Standby begnügt sich das 45,5 Zentimeter breite, 17,9 Zentimeter hohe, 47,2 Zentimeter tiefe und 15,4 Kilogramm schwere Gerät mit 0,8 Watt. Für externe Zuspieler stehen zwei HDMI-Eingänge mit CEC-Funktionalität und die üblichen analogen Schnittstellen bereit, namentlich ein Komponenteneingang und eine VGA-Buchse. Ein 12-Volt-Trigger-Ausgang, eine RS232-Buchse und ein Ethernet-Port runden die Anschlussleiste ab.

Der neue D-ILA-Beamer von JVC – bei der Konkurrenz wird die Projektionstechnologie LCoS oder SRXD genannt – skaliert Full-HD-Material auf 3840 x 2160 Pixel, verarbeitet 3D-Signale, punktet mit einem motorisierten Lens-Shift und mit einer solide besetzten Anschlussleiste. Man darf gespannt sein, wie die einschlägigen Fachmagazine den neuen Bildwerfer beurteilen, für den JVC knapp 7000 Euro verlangt.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC DLA-X70

Native Auflösung 1080p (1920x1080)
Helligkeit 1200 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie LCoS (D-ILA / SXRD)
Features
  • Lens Shift
  • 3D-ready
  • 3D-Konvertierung
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • 12 Volt-Trigger
  • RS-232C
Bildverhältnis 16:9
HD-Fähigkeit Full HD
Gewicht 15400 g
Kontrastverhältnis 80000:1
Lebensdauer Glühlampe 3000 h
Betriebsgeräusch 20 dB
Abmessungen / B x T x H 455 x 472 x 179
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DLA-X70R

Weiterführende Informationen zum Thema JVC DLA-X70R können Sie direkt beim Hersteller unter jvc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Auflösungserscheinung

SFT-Magazin 2/2012 - Wie viel feiner, plastischer und detailreicher damals die Bilder schienen? Und wie die Familie dann den ersten Bluray-Film auf dem neuen HD-Fernseher bestaunte? JVC wagt nun mit dem DLA-X70R den Sprung auf die nächste Qualitätsstufe: Die Heimkinomaschine projiziert mit der doppelten HD-Auflösung, genauer: mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten, auch bekannt als 4K (abgeleitet von der horizontalen Pixelanzahl um 4.000). …weiterlesen

Zu den Sternen

Video-HomeVision 3/2012 - JVCs aktuelle Top-Projektoren beherrschen ein paar neue Tricks: etwa die Vervierfachung der Pixelzahl, verbesserte 3D-Darstellung, ein automatisch fahrendes Objektiv für CinemaScope und einiges mehr. Nur Spielereien? Oder ein wirklicher Fortschritt? …weiterlesen

JVC DLA-X70RBE D-ILA: imposanter 4K-Heimkinoprojektor im Test

CNET.de 6/2012 - CNET.de untersuchte einen Beamer und vergab die Note „gut“. …weiterlesen