iRobot Roomba 782 1 Test

ohne Note
1 Test
Gut (1,7)
389 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Sau­gro­bo­ter
  • HEPA-​Fil­ter Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

iRobot Roomba 782 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Tests zu iRobot Roomba 782

zu iRobot Roomba782

  • Bodenstaubsauger Staubsaug Roboter iRobot Roomba 782e, Gebraucht

Kundenmeinungen (389) zu iRobot Roomba 782

4,3 Sterne

389 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
241 (62%)
4 Sterne
78 (20%)
3 Sterne
31 (8%)
2 Sterne
23 (6%)
1 Stern
16 (4%)

4,3 Sterne

389 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von user1234

    Nicht zu empfehlen, gekauft, war defekt, Garantie wurde verweigert, nach 2 Monaten war er im Müll!

    kundenkommunikation gleich null, 500euro eigentlich weggeworfen!
    Neugerät war defekt und wurde vom kundendienst nicht zurückgenommen und die garantie verweigert!!!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Kein Kan­ten­profi, aber ein zeit­spa­ren­der Gehilfe für gute Grundsau­ber­keit

Stärken
  1. überraschend gute Saugwirkung auf Langhaar-Teppichen
  2. optische und akustische Stauberkennung
  3. sieben individuelle Reinigungszeiten programmierbar
  4. Türwächter erlaubt Reinigung zweier Räume nacheinander
Schwächen
  1. einfacher Kollisionssensor
  2. bläst Staub nach hinten aus
  3. Seitenbürsten können Schmutz wegschleudern
  4. nur passable Kantenreinigung

Saugkraft

Hartböden & Parkett

Vornehmlich auf Parkett, aber auch auf Ritzenböden wie Dielen vollzieht der iRobot seine Arbeit sehr gründlich. Als Ersatz für einen würde ich ihn nicht empfehlen, doch eine dauerhafte Grundsauberkeit erzielt er durchaus. Positiv wirkt sich die optische und akustische Stauberkennung aus. Heißt: Schmutzinseln reinigt er intensiver.

Teppiche & Haare

Teppiche säubert er gut, dank seiner Schmutzsensoren geht er aber langsamer ans Werk als auf Glattböden. Sogar aus zotteligen Vorlegern zieht er den Staub – rupft allerdings auch an den Fäden. Das ist der Saugkraft und den rotierenden Bürsten zuzurechnen. So schafft er Abstand zur Konkurrenz, der es oft an Tiefenwirkung fehlt.

Ecken & Kanten

Der Roomba mag in puncto Saugstärke ausgereifter sein als andere, doch in Ecken hinterlässt er Staubreste wie die meisten. Die rotierenden Eckbürsten sollten das Problem beheben, doch das klappt nur spärlich. Die Bürsten rotieren in Normalmodus so stark, dass sie festen Schmutz sogar von sich wegschleudern.

Leistung

Akku

Das Stimmungsbild ist positiv. Auftanken dauert 2,5 Stunden, danach ist er für eine eineinhalbstündige Putzfahrt gewappnet. Kapazitätsverluste zeigt er nicht. Ist er erschöpft, kommuniziert der Sauger mit der Ladestation, die er zum Auftanken anfährt. Dabei wird die Programmierung gelöscht. Die zweite Arbeitsschicht muss also neu aktiviert werden.

Handhabung

Arbeitsweise

Dem Roomba gelingt es nur annähernd, flächendeckend zu reinigen. Dabei geht er teils recht resolut vor. Infrarotsensoren erfassen die Umgebung, eine systematische Erfassung der Räume gibt es nicht. Trotz Verzichts auf eine kameragestützte Ortung wie bei LG, Samsung oder Miele, sorgt er dafür, dass nahezu jeder Staub gefunden wird.

Entleerung & Reinigung

Das Reinigen des Auffangbehälters geht einfach. Doch auch Saugtrommel, Räder und Sensoren wollen regelmäßig gesäubert werden. Denn der Roomba bläst viel Staub nach hinten aus, der anschließend überall auf dem Gerät haftet. Insgesamt zehn Minuten sollten Anwender für das Säubern aller Bestandteile veranschlagen.

Lautstärke

Bei einem Lärmpegel von 61 dB empfehlen die Nutzer, den Sauger nicht im Beisein arbeiten zu lassen. Andererseits: Aufsicht ist sinnvoll, da er sich an Kabeln verschlucken oder an Kanten schwerer Teppiche scheitern kann. Daher lohnt sich die Anschaffung nur, wenn die Besitzer nicht allzu geräuschempfindlich sind.

Ausstattung

Boden- und Möbelschutz

Der Roboter saust während der Arbeit mit einem recht hohen Tempo durch die Räume. Wenn er dabei an Hindernisse anstößt, kann dies die ein oder Schramme zur Folge haben, oder gar leichte Gegenstände zum Fallen bringen.

Funktionen

Sieben individuelle Reinigungszeiten können dem Roomba vorgeben werden. Über eine virtuelle Wand, also einem batteriebetriebenen Türwächter, kann er zwei Räume in einem Durchgang reinigen. Sie legt nicht nur Überfahrt-Barrieren fest, sondern gibt auf Wunsch auch den Weg in den nächsten Raum frei, sobald der erste vollständig gereinigt ist.

von Sonja

Klei­ner Robo­ter mit großer Saug­kraft

Eine automatische und präzise Entfernung von Haaren, Pollen oder Schmutz auf Teppichen, Laminat und Fliesen verspricht iRobot für seinen Roomba 782. Der 3,8 Kilogramm leichte Saugroboter arbeitet mit einem 3-Stufen-Reinigungssystem, dessen Bürsten gegenläufig rotieren und einem leistungsstarken 30-Watt-Saugmotor. Er bürstet und saugt auf Knopfdruck oder ist auf die Zeit zu programmieren, in der er mit dem Saugen beginnen soll. Beim Saugen werden sämtliche Partikel in einem beutellosen Auffangbehälter aufgenommen, der mit einem HEPA-Filter für besonders reine Luft ausgestattet ist. Tierhaar-, Pollen- und Hausstauballergiker dürfen also aufatmen.

Saugvergnügen durch raffinierte Technologie

Der Roboter erkennt nicht nur selbständig den Raum, sondern stellt sich auch automatisch auf unterschiedliche Untergründe ein. Überdies navigiert er mittels eines speziellen „Hürdenfinders“ um Hindernisse herum. Durch seine adaptive Navigationstechnologie findet er seinen Weg durch den Raum und reinigt alle Bereiche vollständig. Mit Hilfe eines „Schmutzfinders“, der mit optischen und akustischen Sensoren arbeitet, findet der Saugroboter besonders verschmutzte Stellen, bearbeitet sie, einem Besen gleich, vor und zurück und reinigt sie dadurch besonders gründlich. Nach Beendigung des Saugvorgangs kehrt er automatisch zu seiner Ladestation zurück, um sich dort aufzuladen.

Edle Gestaltung mit viel Zubehör

Neben technischen Raffinessen hat das Gerät auch optisch einiges zu bieten. Rund und elegant im Design ist es so flach gehalten, dass es ohne Mühe unter Möbelstücken wie Schränken, Sofas, Tischen oder Stühlen saugen kann. Eine virtuelle Wand für die Steuerung der Navigation von Raum zu Raum, sodass der Saugroboter zwei Räume in einem Durchgang säubern kann, eine Ladestation mit Stromversorgung sowie ein EU-Anschlusskabel unterstützen den hochwertigen Eindruck. Ein Schmutzbehälter mit Luftstromreinigung schließlich rundet das Bild des Saugroboters optimal ab.

Viel Licht mit ein wenig Schatten

Trotz seiner guten Reinigungsleistung hat der bei Amazon für knapp 500 EUR erhältliche Roomba auch kleine Macken. So müssen, bevor das Gerät in Aktion treten kann, sämtliche Kabel und herumliegenden Gegenstände aus dem Weg geräumt werden, da er sich sonst daran festfährt. Einigen Kunden zufolge kann er sich zwar meist selbstständig befreien, doch macht dies den Einsatz schwierig, wenn man außer Haus gehen möchte. Ebenfalls wenig Freude kommt bei Kunden auf, wenn der Sauger trotz virtueller Wand eine Treppe zu spät bemerkt oder mit Ausdauer gegen die Möbel poltert. Eine Alternative hierzu, die obendrein die Geldbörse entlastet, ist der Neato 945 Signature Pro: Er erfasst durch Lasertechnik den gesamten Raum mit allen Möbeln und beweglichen Hindernissen. Abstürze oder malträtierte Möbel sind dadurch hinfällig.

von Petra

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Haushaltsroboter

Datenblatt zu iRobot Roomba 782

Mehrraumnavigation vorhanden
Allgemein
Typ Saugroboter
Gewicht 3800 g
Reinigung
HEPA-Filter vorhanden
Navigation, Raumerkennung und Steuerung
Steuerung
Timer vorhanden
Bereichsabgrenzung
Leuchttürme vorhanden
Stromversorgung
Ladestation vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema iRobot Roomba782 können Sie direkt beim Hersteller unter irobot.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf