Pentium G4400 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 23 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
23 Meinungen
Taktfrequenz: 3300 MHz
Sockeltyp: Sockel 1151
Prozessor-Kerne: 2
Mehr Daten zum Produkt

Intel Pentium G4400 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Für einen Office-Rechner ist ... weiterhin ein flotter Dual-Core wie der Pentium G4400 die bessere Wahl, da die meisten Büroprogramme nur wenige Kerne nutzen. Auch beim Blick auf die Stromrechnung hat das Vorteile ...“

Kundenmeinungen (23) zu Intel Pentium G4400

4,4 Sterne

23 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
20 (87%)
4 Sterne
1 (4%)
3 Sterne
1 (4%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (4%)

4,4 Sterne

23 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Intel Pentium G4400

Taktfrequenz 3300 MHz
Sockeltyp Sockel 1151
Plattform PC
Prozessor-Kerne 2

Weiterführende Informationen zum Thema Intel® Pentium G4400 können Sie direkt beim Hersteller unter intel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Prozessorleistung 2014

PC Games Hardware 1/2014 - Die höhere Freigabe galt wohl lediglich für vorgetestete OEM-Systeme, die eigentlich als Verbreitungsgebiet der Centurions geplant waren. Benchmarkanalyse Nach wie vor gilt, dass für Spieler eigentlich kein Weg an einer aktuellen Intel-CPU vorbei führt. Sowohl in der absoluten Leistung als auch in Sachen Effizienz liegen diese weit vor ihren Konkurrenten aus dem AMD-Lager. Aktuell ist der i5-4670K unser Preis-Leistungs-Tipp, sofern Sie die OC-Fähigkeiten mit einrechnen. …weiterlesen

70 CPUs im Vergleich

PC Games Hardware 3/2013 - Der Pentium G860 knackt ältere i3-Modelle und bewegt sich auf dem Niveau des Phenom II X3 720 von 2009. AMDs FX-6300 wiederum, der aktuell nur gut 100 Euro kostet, erreicht zumindest in Anwendungen fast die Leistung des einstigen, 1.000 Euro teuren Intel-Flaggschiffs Core i7-975 XE. Die Topmodelle unter sich Ausgehend von einem Athlon XP 3200+ von 2003 konnte AMD die Leistung bei Integer-lastigen und exzellent parallelisierten Anwendungen bis heute um rund das 17-Fache steigern. …weiterlesen

Neuer Atom-Prozessor mit integrierter Grafik in 32 Nanometer-Fertigung

Intel will im Jahre 2010 mit der Fertigung des Erfolgsprozessors Atom in 32 Nanometer-Technik beginnen. Der neue geschrumpfte Die kommt unter dem Namen „Medfield“ in den Handel und soll die Grafikeinheit gleichzeitig beinhalten.

Alles über AMD Kaveri

com! professional 6/2014 - Das Unternehmen spekulierte darauf, dass Programme immer mehr parallele Berechnungen durchführen würden, weshalb es seine Prozessoren dahingehend optimierte. Das Ergebnis der Überlegungen: AMD verschmolz zwei Prozessorkerne zu einem Modul, in dem etwa die Rechenwerke doppelt beibehalten, der Second-Level-Cache aber nur einfach und nicht doppelt verbaut wurde. Der Second-Level-Cache ist ein großer Zwischenspeicher im Prozessor. …weiterlesen

10 Kerne für So2011-v3

PC Games Hardware 7/2016 - Mit vier neuen Core-i7-CPUs will Intel seine High-End-Plattform noch einmal auffrischen. Wir zeigen, wer von 1.500-Dollar-CPUs mit 10 Kernen profitiert und wer auch mit günstigeren Modellen gut fährt.Testumfeld:Zwei Prozessoren für Sockel LGA2011v3 wurden geprüft. Die Endnoten lauteten 1,54 und 1,70. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung. …weiterlesen