• Gut 1,7
  • 1 Test
  • 8 Meinungen
ohne Note
1 Test
Gut (1,7)
8 Meinungen
Bauart: Bare­bone
Systemkomponenten: Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i7-​5557U
Grafikchipsatz: Intel HD Gra­phics 6100
Mehr Daten zum Produkt

Intel NUC Kit (NUC5i7RYH) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Kundenmeinungen (8) zu Intel NUC Kit (NUC5i7RYH)

4,3 Sterne

8 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (62%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
3 (38%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,3 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Intel® NUC Kit (NUC5i7RYH)

Intel NUC 5i7RYH

Für wen eignet sich das Produkt?

Minimale Größe bei bester Leistung für Multimedia-Anwendungen ist das Ziel des PC-Systems Intel NUC Kit (NUC5i7RYH). Über zwei Anschlüsse lassen sich hochauflösende Bilder ausgeben und selbst für einfache 3D-Darstellung ist die integrierte Grafik ausreichend. Bei so viel Rechenkraft, die durch Komponenten, wie man sie in einem Notebook findet, ergänzt werden muss, bleibt nur das Stromsparen auf der Strecke.

Stärken und Schwächen

Das Gehäuse belegt eine Grundfläche von 115 mal 111 Millimetern. Damit erreicht der Computer, welcher die speziell von Intel entwickelte Hauptplatine nutzt, ein wesentlich kleineres Format als mit den standardmäßig kleinsten Mini-ITX-Mainboards. Der Intel-Prozessor ist ein i7 der fünften Generation, der ohne Turbo bereits 3,1 Gigahertz erreicht. Zusammen mit der integrierten Iris-Grafik ergibt sich eine Leistungsfähigkeit, die einen höherwertigen Laptop übertrifft, der ebenfalls ohne gesonderte Grafikkarte arbeitet. Zwei Monitor-Ausgänge schaffen jeweils die Auflösung 4K. Mit maximal 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und einer kleinen SSD für den M.2-Anschluss wird das ganze Potential ausgeschöpft. Bei intensiven Aufgaben müssen dafür aber mehr als 40 Watt Strom bereitgestellt werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Für so viel Kraft aus einem vergleichsweise kleinen Kasten müssen bei Amazon in etwa 470 Euro ausgegeben werden. Bis zur Betriebsbereitschaft muss außerdem noch in eine Festplatte und Arbeitsspeicher investiert werden. Damit ist dieses NUC Kit von Intel nur etwas für diejenigen, die nach höchster Leistung in Mini-Größe streben, ohne über Finanzen nachdenken zu müssen. Das liegt daran, dass es ähnlich große System mit weniger Leistung für deutlich kleinere Summen gibt, die trotzdem beste Multimedia-Darstellungen liefern. Auf der anderen Seite: Darf es etwas größer sein, gibt es schon Systeme, die 3D-Leistung zulasten eines höheren Stromverbrauchs mit sich bringen und damit wesentlich eingesetzt werden können.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Intel NUC Kit (NUC5i7RYH)

Abmessungen (B x T x H) 111 x 115 x 49 mm
Leistung Netzteil 65 W
Geräteklasse
Bauart Barebone
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Ohne Betriebssystem
Systemkomponenten Intel-CPU
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i7-5557U
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 1,6 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Graphics 6100
Ausstattungsmerkmale
  • Lüftersteuerung
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Schnittstellen Front: 2x USB 3.0, Audio Out; Rückseite: 2x USB 3.0, HDMI, DisplayPort, LAN
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BOXNUC5I7RYHR

Weiterführende Informationen zum Thema Intel® NUC 5i7RYH können Sie direkt beim Hersteller unter intel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rechnerzwerge im Test

PC Games Hardware 6/2014 - Mit Ausnahme des auf eine ARM-Plattform setzenden und nur als Bastelrechner nutzbaren Raspberry Pi bildet die Basis aller Selbstbaulösungen Intels NUC-Kit. Letztgenanntes bestehen aus einem sogenannten Barebone, sprich Gehäuse, in dem Mainboard und Prozessor sowie Kühler bereits eingebaut sind und ein externes Netzteil mitgeliefert wird. Um das NUC-Kit in einen vollwertigen PC zu verwandeln, sind noch der Speicher sowie das Laufwerk (2,5-Zoll-SSD/ HDD oder M-SATA-SSD) einzubauen. …weiterlesen