ohne Endnote

ohne Note

keine Meinungen
Meinung verfassen

Intel Core i7-960 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 01.12.2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Mit dem Core i7-960 hat Intel in Sachen Leistung und auch Anschaffungspreis eine echte Alternative zu den beiden Extreme Edition Modellen der i7-Serie auf den Markt gebracht. Der 3,2 GHz schnelle Quad-Core Prozessor kann trotz der verminderten QPI-Geschwindigkeit (4,8 statt 6,4 GT/s) nicht nur den gleich getakteten Core i7-965 XE hinter sich lassen, sondern auch dicht zum Spitzenmodell mit 3,33 GHz (Core i7-975 XE) aufschließen. Durch das enorme Overclocking-Potenzial kann Intels jüngster i7-Spross sogar das gesamte Testfeld ausstechen und bei fast 4 GHz mit erhöhter Vcore stabil arbeiten. ...“

    • Erschienen: 25.11.2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der Intel Core i7 960 stellt derzeitig Intels zweitschnellsten Prozessor am Markt dar. Nur die deutlich teurere Core i7 975 Extreme Edition bietet ein wenig mehr Performance. Intel kann AMDs Prozessoren deutlich auf die Plätze verweisen. Selbst ein stark übertakteter AMD Phenom II X4 965BE kommt nur selten an den Core i7 960 von Intel heran. So viel Performance kostet allerdings auch etwas. Der veranschlagte Preis für den neuen Core i7 960 lässt einen direkten Vergleich zu den Prozessoren aus dem Hause AMD prinzipiell garnicht zu. ...“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Intel Core i7-960

Passende Bestenlisten: Prozessoren

Datenblatt zu Intel Core i7-960

Prozessortyp Intel Core i7
Basis-Takt 3,2 GHz
Sockeltyp Sockel 1366
Plattform PC
Prozessor-Kerne 4
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BX80601960

Weiterführende Informationen zum Thema Intel® Core i7-960 können Sie direkt beim Hersteller unter intel.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Alles über AMD Kaveri

com! professional - Von Anfang an legte AMD bei seinen APUs besonderen Wert auf die Grafikrechenleistung und hat dies auch bei der neuen Generation so beibehalten. Sämtliche Kaveri-Prozessoren sind Accelerated Processing Units. Kaveri - erkennbar an der 7 Um die Kaveri-Modelle eindeutig erkennen zu können, haben sie durchgängig eine 7000er-Modellnummer, etwa A10-7850K, A10-7700K oder A87600. Vorgänger sind die 6000er- und 5000er-Modellreihen, auch als Trinity und Richland bekannt. …weiterlesen

Intels Haswell im Mega-Test

PC Games Hardware - Um dieses Ziel zu erreichen, startet Intel mit Dual- und Quad cores sowie zwei unterschiedlichen Grafikausbaustufen plus einem überarbeiteten Platform Controller Hub (PCH) ins Rennen. Ein neuer Test-Parcours Passend zur Vorstellung von Haswell und den neuen AMD-Prozessoren wie dem FX-6350 überarbeiteten wir unseren Test-Parcours, um die Stärken und Schwächen der einzelnen Chips noch besser herauszustellen. …weiterlesen

Schlachtfeld-Rückkehr

PC Games Hardware - Damit erreicht der 1100T in etwa die Leistung eines FX-8150. Gegenüber unseren Einzelspieler-Messungen von Battlefield 3 sinken die Werte im Mehrspieler-Part je nach Prozessor auf gut drei Viertel bis rund zwei Drittel. Je stärker der Chip, desto geringer ist der Leistungseinbruch. Interessant ist hierbei, dass die achtkernigen FX den Wechsel von Single- zu Multiplayer besser wegstecken als die schnelleren Intel-Vier- und Sechskerner. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf