Core i7-2600 Produktbild
Sehr gut (1,3)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Pro­zes­sor­typ: Intel Core i7
Takt­fre­quenz: 3400 MHz
Sockel­typ: Sockel 1155
Pro­zes­sor-​Kerne: 4
Mehr Daten zum Produkt

Intel Core i7-2600 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 5

    „Schnickschnack abschalten, sparen. Der 2600 überzeugt durch Leistung und Preis.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Im Bereich der reinen CPU-Leistung muss sich der i7-2600 absolut nicht verstecken. Gerade für Spiele ist die Sandy-Bridge-CPU die perfekte Unterstützung für die Grafikkarte. Selbst das Leistungspotenzial einer GeForce GTX 580 kann der Prozessor voll und ganz ausschöpfen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Intel® Core i7-2600

  • Intel Sockel 1155 Core i7 Processor i7-2600 Box Prozessor (3400MHz, L2/L3-Cache)
  • Intel Core i7-2600 2600 - 3,40 GHz Quad-Core (CM8062300834302) Prozessor
  • CPU Intel Core i7-2600 3,4 GHz Quad-Core Prozessor LGA 1155/Sockel H2
  • INTEL CORE i7-2600 3.4GHz 8MB CACHE s1155 SR00B
  • INTEL CORE i7-2600 3.4GHz 8MB CACHE s1155 SR00B

Passende Bestenlisten: Prozessoren

Datenblatt zu Intel Core i7-2600

Prozessortyp Intel Core i7
Taktfrequenz 3400 MHz
Sockeltyp Sockel 1155
Plattform PC
Prozessor-Kerne 4

Weiterführende Informationen zum Thema Intel Corei7-2600 3400MHz können Sie direkt beim Hersteller unter intel.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Sandy Bridge und Bulldozer

PC Magazin - Sowohl AMD als auch Intel bringen 2011 Prozessoren mit einer neuen Architektur. Wir zeigen die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten im Aufbau von AMDs Bulldozer und Intels Sandy Bridge auf: AMD bringt ganz spezielle Multicore-CPUs und Intel einen Ring-Bus.Es ist Bewegung auf dem Prozessoren-Markt. PC Magazin (1/2011) stellt in diesem dreiseitigen Ratgeber die neuen Prozerror-Architekturen von AMD und Intel vor und erklärt die Unterschiede. …weiterlesen

Intel Core i5-670 und Core i7-970

Hartware.net - Prozessoren sind die Recheneinheiten unserer heutigen Welt, immer schneller sollen sie werden und dabei immer weniger Strom verbrauchen. Letzteres wird meist durch eine neue Herstellungstechnik erreicht, doch die Zeit für eine Strukturverkleinerung ist noch nicht gekommen. Effizienz kann aber auch durch niedrigere Taktraten und mehr Kerne erreicht werden. Kombiniert mit dem aktuellen Lithographieverfahren in 32 Nanometern und sechs Kernen führte Intel dies beim Core i7-980X ein. Sperrt man dessen Multiplikator und erniedrigt ihn um eine Stufe, hört die CPU auf den Namen Core i7-970. Die kleinen Veränderungen schlagen sich auch nur geringfühgig im Preis nieder. Mit knapp 800 Euro kostet die CPU nur rund 120 Euro weniger als der Core i7-980X.Testumfeld:Im Test befanden sich zwei CPUs. …weiterlesen