Core i3-7350K Produktbild

Ø Befriedigend (2,7)

Tests (7)

Ø Teilnote 2,7

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
Prozessortyp: Intel Core i3
Taktfrequenz: 4200 MHz
Sockeltyp: Sockel 1151
Prozessor-Kerne: 2
Mehr Daten zum Produkt

Intel Core i3-7350K im Test der Fachmagazine

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • Produkt: Platz 11 von 14
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (2,89)

    Arbeitsgeschwindigkeit (40%): 3,41;
    Geschwindigkeit (Komplexe Berechnungen) (25%): 2,82;
    Geschwindigkeit (Separate Grafikkarte) (15%): 2,46;
    Geschwindigkeit (Integrierter Grafikprozessor) (10%): 3,34;
    Stromverbrauch (10%): 1,21.  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 6

    Note:2,56

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Plus: Schnellster Zweikerner bis dato, einfach übertaktbar.
    Minus: Durch hohen Takt nicht sonderlich effizient; Zu teuer im Vergleich zu Quadcores.“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 04/2017

    ohne Endnote

     Mehr Details

    • Hardware-Mag.de

    • Erschienen: 04/2017

    ohne Endnote

    „Hardware-Mag Award: Preis/Leistung“

    „Plus: Gute Alltagsperformance; Hohe Energieeffizienz; Overclocking-Potenzial (‚unlocked‘); Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.
    Minus: -.“  Mehr Details

    • Technic3D

    • Erschienen: 03/2017

    ohne Endnote

    „... Mit Blick auf unseren Parcours von Spielebenchmarks zeigt sich deutlich, dass auch der Dual-Core Core i3-7350k für ein ausgedehntes Spielerelebnis ausreichend ist. Zwar muss man in Spielen mit ausgereifter Mehrkern-Unterstützung etwas geringere FPS bei einer Auflösung von Full-HD in Kauf nehmen, diese befinden aber dennoch in einem guten Bereich. ... Der Verbrauch zeigt sich, auch dank der geringen Kernanzahl, in einem erfreulich niedrigen Bereich. Der Core i3-7350k ist also ein Kandidat für leise Gaming-PCs. ...“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 02/2017

    „befriedigend“ (2,61)

    „... Statt vier Kernen hat er nur zwei, der Zwischenspeicher (Level-3-Cache) ist nur 4 statt 8 Megabyte groß. Klasse: Er taktet mit 4,2 Gigahertz exakt genauso hoch. Die fehlenden zwei Kerne machten sich beim Test des Arbeitstempos aber deutlich bemerkbar ... Eine potente Grafikkarte ist für Spieler wichtiger als eine Top-CPU. Der 190 Euro teure Core i3-7350K ist daher für Zocker eine günstige Alternative.“  Mehr Details

    • ComputerBase.de

    • Erschienen: 01/2017

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu Intel® Core i3-7350K

  • BX80677I37350K - Intel Core i3-7350K, 2x 4.20GHz, boxed, 1151

    (Art # BX80677I37350K)

  • Intel Core i3-7350K, 2x 4.20GHz, boxed ohne Kühler

    Dual - Core "Kaby Lake" / Taktfrequenz: 4. 20GHz / TDP: 60W / Fertigung: 14nm / L2 - Cache: 2x 256kB / L3 - ,...

  • Intel Core i3 7350K BOX (LGA 1151, 4.20GHz, 2-Core)

    (Art # 6088457)

  • Intel Core i3-7350k 4200 1151 tray i3 4.2 GHz 4,
  • Intel Core i3 7350K - 4.2 GHz - 2 Kerne - 4 Threads - 4 MB Cache-Speicher -
  • Intel Core i3-7350K Kaby Lake CPU - 2 Kerne 4.2 GHz - Intel LGA1151 -

    (Art # 2574840)

Kundenmeinungen (2) zu Intel Core i3-7350K

2 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Intel Core i3-7350K

Prozessortyp Intel Core i3
Taktfrequenz 4200 MHz
Sockeltyp Sockel 1151
Plattform PC
Prozessor-Kerne 2
Integrierter Grafikchip vorhanden
Cache 4 MB
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BX80677I37350K, CM8067703014431

Weiterführende Informationen zum Thema Intel® Core i3-7350 K können Sie direkt beim Hersteller unter intel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Duell auf Augenhöhe

Computer Bild 12/2017 - Vorteil: So gerät der Austausch von berechneten Daten mit dem Arbeitsspeicher nicht mehr ins Stocken. DDR4-Speicher verwendet Intel bei seinen Prozessoren schon länger. Aber was ist eigentlich bei den aktuellen Kaby-Lake-Prozessoren neu? Im Vergleich zur älteren "Skylake"-Reihe hat Intel bei den neuen Prozessoren im Wesentlichen die Taktfrequenzen erhöht und bei einigen Modellen den Grafikchip verbessert. …weiterlesen

Intel auch für Budget-Gamer?

PC Games Hardware 3/2017 - Speziell Letztere bedienen dafür Budgets bis hinab zu rund 55 Euro, den Core i3-6100 gibt's für rund 115 Euro. Auch wenn Kaby Lake nicht gerade den Ruf als spannendster Prozessor der neueren Intel-Geschichte hat, tut sich gerade im Low-Cost-Bereich einiges: Mit dem Core i3-7350K gibt es wieder einen frei übertaktbaren Dualcore-Prozessor und die Pentium-Riege wird durch Hyperthreading (HTT) aufgewertet, welches den beiden Kernen nun vier statt zuvor zwei Threads erlaubt. …weiterlesen