ohne Note
2 Tests
Gut (1,7)
41 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: D/A-​Wand­ler
Aus­gänge: Klinke, Digi­tal Audio (koaxial), Digi­tal Audio (optisch), Cinch
Mehr Daten zum Produkt

iFi audio Zen Blue im Test der Fachmagazine

  • „überragend“ (4,7 von 5 Sternen)

    3 Produkte im Test

    Vorteile: alle HD-Bluetooth-Standards sind unterstützt; analoge und digitale Signal-Dekodierung; Update-Nachrüstung möglich; sehr günstig.
    Nachteile: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Praxistipp“

    Stärken: sehr guter Klang; Bluetooth 5.0 mit allen gängigen Audio-Codecs; unsymmetrischer und symmetrischer Analogausgang; koaxialer und optischer Digitalausgang; schicke Optik.
    Schwächen: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu iFi audio Zen Blue

  • iFi Zen Blue HiFi Bluetooth Empfänger Desktop DAC/Adapter - Kabellose EIN-
  • iFi Zen Blue HiFi Bluetooth Empfänger Desktop DAC/Adapter - Kabellose EIN-

Kundenmeinungen (41) zu iFi audio Zen Blue

4,3 Sterne

41 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
27 (66%)
4 Sterne
7 (17%)
3 Sterne
4 (10%)
2 Sterne
3 (7%)
1 Stern
1 (2%)

4,3 Sterne

41 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Zen Blue

Blue­tooth-​Emp­fang für Audio­phile

Stärken
  1. detaillierter, dynamischer Klang mit guter Tiefenstaffelung
  2. unterstützt alle gängigen Codecs & Container-Formate
  3. gefällige Optik, hochwertige Bauteile
  4. Bluetooth 5.0, HiRes-Fähigkeit
Schwächen
  1. keine weiteren Eingänge

Bluetooth ist praktisch, der Klang leider nur mäßig. Mit dem Zen Blue hält iFi audio dagegen: Neben den Standard-Codecs SBC sowie AAC (Apple), die laut „HiFi einsnull“ eher „am unteren Ende des Spektrums“ stehen, unterstützt das Gerät den qualitativ besseren Bluetooth-Empfang mittels aptX, aptX HD sowie LDAC (Sony) und HWA (Huawei). Hinzu kommen ein internes Clocking der Signale, ein DAC (ES9023P) mit wenig Jitter und eine „mit feinen Bauteilen“ besetzte symmetrische Ausgangsstufe. Alternativ nutzen Sie die unsymmetrischen Cinch-Ausgänge oder die digitalen Buchsen für einen externen Wandler. Den Klang beschreiben die Tester als breit, offen und gut gestaffelt, Ihre Bluetooth-Bedenken sind demnach überflüssig.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu iFi audio Zen Blue

Typ D/A-Wandler
Ausgänge
  • Cinch
  • Digital Audio (optisch)
  • Digital Audio (koaxial)
  • Klinke
Abmessungen 158 x 100 x 35 mm
Gewicht 0,476 kg
Features Bluetooth
Weitere Produktinformationen: Bluetooth 5.0 mit AAC, aptX, aptX HD, LDAC, HWA Codec.

Weiterführende Informationen zum Thema iFi audio Zen Blue können Sie direkt beim Hersteller unter ifi-audio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Natürlich digital

stereoplay - Firmware 1.0 unterstützt eine automatische Abschaltung bei Nichtgebrauch, die Digitalfilter "fast" und "slow" sowie einen wählbaren DSD-Rolloff bei 50, 60 und 70 Hz. Alle Digitaleingänge nehmen Audiosignale bis 24/192 entgegen. Am DSDtauglichen USB-Eingang geht es hinauf bis 24 Bit/384 kHz. Zur Stromversorgung hat Matrix nicht nur einen Ringkerntrafo unterbringen können, sondern auch einen EMI-Filter gegen elektromagnetische Interferenzen. …weiterlesen

Brillante Ideen

AUDIO - In vielen Fällen führen solche Planspiele dann zu einem Wunsch: Bitte, liebe Vecchianer, baut dem DAC doch eine Lautstärkeregelung ein und wenn's geht noch einen Kopfhörer-Ausgang - dann kann ich mir den Preamp komplett sparen und meine Endstufe oder Aktivbox direkt ansteuern. Der Incanto macht diesen Wunsch wahr. Seine Ausgänge lassen sich über den Frontplatten-Drehknopf oder eine schöne Vollmetall-Fernbedienung laut- und leisedrehen. …weiterlesen

DSD-Ready!

stereoplay - Das gibt es bisher nur von Audioquest mit dem Dragonfly. Den Geek Out brachten die Amerikaner von Light Harmonic als Internet-Kickstarter-Projekt mit einem Budget von 28.000 US-Dollar heraus. Larry Ho, Inhaber und Gründer der digital ausgerichteten Entwicklerstube, beschreibt sich selbst als großer Röhrenfan und Schallplatten-Geek. Sein erklärtes Ziel war es deshalb von Anfang an, realistisch klingende Digital-Hardware in die noch junge audiophile PC-Welt zu setzen. …weiterlesen

Abgehoben

ear in - Der kompakte Wandler DW202 DAC aus der Design-Serie von YBA ist nun das nächste moderne Medien bedienende Produkt von Yves-Bernard André und kommt in einer recht kompakten, schwarzen Behausung. Und wenn die Serie schon "Design" heißt, muss ich natürlich was über das Design sagen. Angenehm schlicht, übersichtlich und durch die "Lasche" an der Frontseite, in die das YBA-Logo gedruckt wurde, noch etwas interessanter gemacht. …weiterlesen

Jetzt mit ‚i‘

HiFi einsnull - Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich ein Fan der Peachtree-Produktreihe bin. Die bauen schon seit Jahren HiFi-Geräte, die zu unserer modernen Zeit passen, und haben damit ziemlich eindeutig signalisiert, dass das Entwicklerteam von Signal Path den sprichwörtlichen Knall schon vor vielen anderen gehört hat. Deswegen werde ich nun schon länger mit den immer hübsch aussehenden, technisch fortschrittlichen DACs, Verstärkern oder Dockingstations aus den USA konfrontiert. …weiterlesen