HP Pavilion 23 im Test

(PC-System)

Ø Gut (2,5)

Test (1)

Ø Teilnote 2,5

Keine Meinungen

Produktdaten:
Bauart: All-​in-​One
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Pavilion 23 Prozessortyp Intel (Ivy Bridge)
  • Pavilion 23-B000EF (C3T17EA)
  • Pavilion 23-q105ng (L6X08EA)

Test zu HP Pavilion 23

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 8/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,45)

    „Test-Sieger“,„Preis-Leistungs-Sieger“

    Getestet wurde: Pavilion 23-q105ng (L6X08EA)

    „Der HP siegte in der Preisklasse bis 1000 Euro. Sein Geheimnis: Er arbeitete dank einer Festplatte mit eingebautem SSD-Cache (8 Gigabyte) sehr flott. Zudem punktete sein Display im Test mit hoher Farbtreue, den Bildwechsel erledigt es in nur 8 Millisekunden – so gibt's keine hässlichen Schlieren in schnellen Film- und Spielszenen. Aber es gibt auch was zu meckern ... unter Volllast ist der HP sehr laut.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Pavilion 23 Prozessortyp Intel (Ivy Bridge)

Kein HDMI-Eingang

Der Pavilion 23 gehört erst seit kurzem zum HP-Sortiment – allerdings bewegen sich Teile der Ausstattung nicht unbedingt am Puls der Zeit. Besonders schade: Der amerikanische Hersteller hat leider keinen HDMI-Eingang verbaut.

Auch VGA-Buchse fehlt

Darüber hinaus fehlt im Datenblatt auch der Hinweis auf eine VGA-Buchse. Es gibt also keine Möglichkeit, beispielsweise ein Notebook oder einen Blu-ray-Player anzuschließen. Ebenfalls schade: Im Unterschied zu vielen anderen modernen All-in-One-PCs ist kein TV-Tuner an Bord. Zwar dürften die meisten Nutzer damit kein Problem haben – schließlich gehört ein Fernseher mittlerweile in vielen Haushalten quasi zum Inventar. Dennoch bleibt festzuhalten: In puncto Flexibilität muss man einige Abstriche machen. Immerhin gibt es dafür im Gegenzug einen 6-in-1-Kartenleser und sechs USB-Buchsen, von denen zwei als 3.0-Versionen ausgewiesen sind. Zügige Datentransfers sind folglich kein Problem.

Panel und Hardware

Das 23 Zoll-Panel indes bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten, allerdings ist es nicht entspiegelt und damit anfällig für Reflexionen. Zudem handelt es sich um keinen Touchscreen. Das macht die Bedienung womöglich etwas schwierig – gerade mit Blick auf das vorinstallierte Windows 8. Auf technischer Ebene schließlich stecken in dem Rechner eine mit 7.200 rpm drehende Festplatte (bis 2 TByte) und bis zu acht GByte RAM, außerdem hat man die Wahl zwischen diversen Intel-Prozessoren der dritten Generation (Ivy Bridge). Komplettiert wird die Hardware schließlich von einer Nvidia GeForce 610, die allerdings lediglich zur Einsteigerklasse zählt. Zum Zocken eignet sich der PC also nur begrenzt.

Positiv am HP Pavilion 23 sind unterm Strich sicher die ordentlichen Hardwareoptionen, allerdings bleibt der fehlende HDMI-Eingang ein Wermutstropfen. Zudem ist der Verzicht auf einen TV-Tuner schade. Wer dennoch Interesse hat, findet den Rechner im Internet derzeit ab 800 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP Pavilion 23

Betriebssystem Windows 8
Geräteklasse
Bauart All-in-One
Hardware & Betriebssystem
System PC
Mainboard Intel H87
Speicher
Festplatte(n) 932 GB (HDD) mit 8 GB SSD-Cache
Prozessor
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Displaygröße 23 Zoll
Schnittstellen 4x USB 2.0, 2x USB 3.0, 1x Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, 1x HDMI

Weiterführende Informationen zum Thema Hewlett-Packard Pavilion 23 können Sie direkt beim Hersteller unter hp.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen