Ø Befriedigend (3,2)

Tests (10)

Ø Teilnote 3,2

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
Displaygröße: 11,6"
Displayauflösung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
Mehr Daten zum Produkt

HP Pavilion x360 11 im Test der Fachmagazine

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (58 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Pavilion 11-n070eg x360 (G1N76EA)

    „... Die Qualität des roten Kunststoffgehäuses mit Alu-Platte rund um die Tastatur ist gut. Beats-Audio-Lautsprecher sorgen für einen ordentlichen Sound. ... Der Akku gibt bereits nach 3,5 Stunden auf. ...“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 20/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • Produkt: Platz 6 von 6
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (3,07)

    Getestet wurde: Pavilion 11-n070eg x360 (G1N76EA)

    „... Ganz schön schwer! Als Schreibgerät macht das Notebook aber eine gute Figur: Die Tastatur-/Touchpad-Kombi war die beste im Test. Tempo und Ausdauer fielen jedoch enttäuschend aus: Das Pavilion war langsamer als alle Konkurrenten und hielt im Akkubetrieb nur dreieinhalb Stunden durch. Und wer von der Seite draufschaut, kann kaum etwas erkennen.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 9

    „ausreichend“ (3,8)

    Getestet wurde: Pavilion 11-n071eg x360 (G5F38EA)

    Rechenleistung (25%): „ausreichend“ (4,1);
    Handhabung (15%): „gut“ (2,3);
    Tabletnutzung (10%): „befriedigend“ (3,3);
    Display (15%): „befriedigend“ (3,3);
    Akku (15%): „ausreichend“ (4,3);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (1,8);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (2,5).  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • Produkt: Platz 6 von 6
    • Seiten: 5

    „ausreichend“ (58 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Getestet wurde: Pavilion 11-n070eg x360 (G1N76EA)

    „Dem eigentlich pfiffigen HP steht sein lahmer Prozessor im Weg, der nicht einmal für eine lange Akkulaufzeit sorgt. Da tröstet auch der niedrigere Preis im Vergleich zum konzeptionell ähnlichen Lenovo Yoga nur bedingt.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 15/2014
    • Erschienen: 06/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Pavilion 11-n070eg x360 (G1N76EA)

    „Wer mit der arg mageren Performance des Atom-Celeron leben kann, bekommt mit dem Pavilion 11 x360 ein ordentlich verarbeitetes und dennoch günstiges Hybrid-Gerät. Größtes Manko ist der dunkle, blickwinkelabhängige Bildschirm ...“  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 08/2016

    „gut“ (77%)

    Getestet wurde: Pavilion x360 11 (Celeron N3050, 4GB RAM, 500GB HDD)

     Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • Produkt: Platz 6 von 6
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (58 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Pavilion 11-n070eg x360 (G1N76EA)

    „... Farben und Kontrast nicht aus allen Blickwinkeln stabil, das ist ein echter Nachteil, wenn das Pavilion als Tablet genutzt wird. Als Prozessor dient ein Intel Celeron N2820. Er arbeitet zwar mit einer höheren Taktfrequenz von 2,13 GHz, verfügt aber nur über zwei Kerne. Daher ist das mit vier GByte RAM bestückte HP-Gerät bei der Rechenleistung das Schlusslicht im Test. Das gilt auch für die Systemleistung ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von PC Magazin in Ausgabe 2/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 07/2014

    „befriedigend“ (3,43)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Getestet wurde: Pavilion 11-n070eg x360 (G1N76EA)

     Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 13/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 2

    „befriedigend“ (3,11)

    Getestet wurde: Pavilion 11-n070eg x360 (G1N76EA)

    „Vielseitiges Notebook mit starkem Antrieb und schneller SSD? Für 399 Euro nicht machbar. Das HP ist zwar nicht das flinkste Notebook, schlug sich im Test aber ganz ordentlich – Preis und Leistung stimmen so in jedem Fall.“  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 05/2014

    „befriedigend“ (71%)

    Getestet wurde: Pavilion 11-n070eg x360 (G1N76EA)

     Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • HP 255 G7 6MQ59EA 15" Full HD A9-9425 8GB/256GB SSD DOS

    HP 255 G7 6MQ59EA 15" Full HD A9 - 9425 8GB / 256GB SSD DOS

Kundenmeinung (1) zu HP Pavilion x360 11

1 Meinung
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
13
4 Sterne
10
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
2
  • Der kleine Rote macht Spaß

    von kerry66
    (Gut)
    • Vorteile: geringes Gewicht, geringe Lüfterlautstärke, mobil und flexibel
    • Nachteile: Akku hält nicht so lange, Bildschirm spiegelt draußen relativ stark
    • Geeignet für: Videos, Musik, zu Hause, Privatgebrauch, Spiele, surfen, Bilder, semiprofessionellen Einsatz als PC-Ersatz

    Seit ein paar Wochen teste ich intensiv den HP Pavilion 11x360 für die HP Testpiloten. In dieser Zeit konnte mich der kleine Convertible PC wirklich überzeugen. Ich hatte mir schon lange überlegt, ob ich zu meinem 19-Zoll-Laptob ein leichteres und mobileres Gerät anschaffen sollte, konnte mich aber nicht zwischen Tablet und Ultrabook entscheiden. Der Pavilion vereint die Vorzüge von beidem.

    Der Convertible PC lässt sich mit der 360-Grad-Funktion von einem Notebook zu einem Tablet verwandeln und bietet die Möglichkeit, ihn zum Video- oder Filmeschauen aufzustellen. Er ist zwar nicht zu leicht wie ein Tablet, aber leicht und klein genug um ihn bequem mobil zu verwenden. Zahlreiche vorinstallierte Apps laden zwar etwas langsam, laufen dann aber perfekt. Auch wenn mehrere Apps geöffnet sind, wird der Pavilion nicht langsamer.
    Ebenso gut lässt es sich mit dem HP Pavilion mit Office Programmen arbeiten. Kleinere Spiele stellen für den Pavilion kein Problem dar und laufen ruckelfrei, ebenso wie die überzeugende Webcam.

    Das Design gefällt mir ausgesprochen gut. Der Pavilion ist stabil verarbeitet, der Touchscreen reagiert schnell und auf den Punkt. Die Tastatur ist leichtgängig, lediglich mit dem Cursor muss man Feinarbeit leisten und genau zielen, hin und wieder stockt er auch minimal. Der Bildschirm liefert ein scharfes Bild mit perfekten Farben, spiegelt aber im Sonnenlicht etwas zu stark. Hier muss man sich ein Schattenplätzchen suchen oder den Winkel des Bildschirms anpassen, was ja kein großes Problem ist.

    Die Akkulaufzeit ist mit drei Stunden geringer als bei einem Tablet, für ein Notebook aber absolut in Ordnung. Zu 100% aufgeladen ist der komplett leere Akku nach zwei Stunden.

    Musik hört man über den an der Unterseite angebrachten Lautsprecher, der in allen Variationen einen sehr guten Klang bietet. Hin und wieder gibt es am Anfang oder auch beim Download von Programmen krachende Störgeräusche. Da diese aber schnell verschwinden, ist das durchaus noch zu verkraften. Mit HP Music Connected kann man Radio streamen, gespeicherte Musik öffnen und (wer mag) auch neue Musik kaufen.

    Wer überzeugt ist, sich ein Ultra- oder Netbook anschaffen zu wollen, sollte das tun. Wer sich sicher ist, ein Tablet ständig mit sich herumtragen, damit auch fotografieren zu wollen und dabei eine erheblich längere Akkuleistung braucht, der braucht auch ein Tablet und keinen Convertible PC. Wer sich aber wie ich unschlüssig ist, ob er lieber ein Ultrabook oder ein Tablet möchte, sich beides nicht leisten kann oder will, der ist mit der 360°-Funktion des HP Pavilion 11x360 sicher gut bedient. Man geht damit einen Kompromiss zwischen beiden Gerätearten ein, aber es ist kein fauler Kompromiss, sondern ein sehr zufriedenstellender, der Vorteile von beidem vereint und mit der Aufstell-Möglichkeit ergänzt.

    Eine Stern ziehe ich für die kleinen Mankos ab, meckere hier aber auf hohem Niveau und kann den HP Pavilion 11 x360 absolut weiter empfehlen.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Pavilion 11-n070eg x360 (G1N76EA)

Mäßiges Display, mäßige Leistung

Für rund 400 EUR bekommt man im Onlinehandel zur Zeit ein HP-Convertible namens Pavilion 11-n070eg x360. Schade jedoch: Das Display ist laut einigen Tests nicht unbedingt hochwertig, zudem fällt scheinbar auch die generelle Performance mäßig aus.

Maße, Gewicht und Ausstattung

Das Convertible zählt zur 11,6 Zoll-Klasse, ist rund 22 Millimeter dick, wiegt etwas weniger als 1.500 Gramm und verfügt über ein komplett umklappbares Display. Letzteres lässt sich wie jeder Touchscreen per Fingertipp bedienen, die Auflösung wiederum liegt bei 1.366 x 768 Pixeln. An Schnittstellen sind eine schnelle USB 3.0- sowie zwei USB 2.0-Buchsen, ein HDMI-Ausgang zur Bildausgabe an einen großen Monitor, eine Kopfhörer/Mikrokombo und ein Kartenleser an Bord, hinzu kommen die obligatorischen Netzwerktools LAN, WLAN und Bluetooth 4.0. Die Power liefert ein Intel Celeron N2820 mit zwei Kernen und 2,17 GHz Taktrate in Verbindung mit vier GByte RAM, als Speicher indes ist – wenig überraschend mit Blick auf den Preis – keine SSD, sondern eine gewöhnliche 500 GByte-Festplatte verbaut.

Wertung der Fachpresse

Bewertet wird das Convertible von der Fachpresse durchwachsen. Die Computer Bild (13/2014) lobt zwar die Verarbeitung und die robuste Klappmechanik, bemängelt allerdings die schwache Gesamtperformance. Ein Systemstart etwa war im Test erst nach 30 Sekunden abgeschlossen. Ähnlich äußert sich das Portal notebookcheck.com. Hier lautet das Fazit: Man kann ohne Probleme durchs System navigieren und Word-Dateien bearbeiten, doch bereits beim Surfen treten hin und wieder kleine Ruckler und Aussetzer auf. Vor allem im Tablet-Betrieb ist das natürlich suboptimal. Die Display-Qualität wiederum ist laut notebookcheck ebenfalls überschaubar. Konkret geht es um die überschaubare Bildschärfe (1.366 x 768 Pixel), die Werte für Helligkeit (181 cd/m²) und Kontrast (489:1), die starken Spiegelungen sowie die schwache Blickwinkelstabilität. Und abschließend fällt auch die Laufzeit des 29 Wh-Akkus spärlich aus. Konkret war in beiden Tests im WLAN-Betrieb bereits nach ca. 3 1/2 Stunden Schluss. Wer das Convertible als mobile Surfstation nutzen möchte, sollte also das Netzteil mitnehmen.

Unterm Strich hat das HP Pavilion 11-n070eg x360 sicher einige Schwächen, einige davon kann man mit Blick auf die geringen Konditionen jedoch verkraften – etwa die fehlende SSD oder die geringe Auflösung. Erhältlich ist das Convertible unter anderem bei Amazon.

Hewlett-Packard Pavilion x360 11

Convertible für Einsteiger

HP hat auf der MWC 2014 einen neuen Hybriden aus Notebook und Tablet präsentiert. Das Convertible heißt Pavilion x360, zählt zum 11,6 Zoll-Format und richtet sich mit einem Preis von rund 400 EUR in erster Linie an Einsteiger und Alltagsuser.

Touchscreen komplett umklappbar

Der Touchscreen bietet eine durchschnittliche Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und ist nicht entspiegelt, allerdings lässt er sich um 360 Grad umklappen. Der Wechsel zwischen Notebook- und Tablet-Modus ist dadurch eventuell etwas kompliziert, verglichen mit anderen Convertible-Konstruktionen wirkt das Ganze jedoch zumindest etwas stabiler. Hinzu kommt: Durch das 360° Grad-Scharnier ist es möglich, das Notebook als Präsentationsplattform oder Videoscreen zu nutzen. Die Werte für Bauhöhe und Gewicht indes beziffert HP mit rund 22 Millimetern bzw. 1.400 Gramm – man bekommt also einen relativ leichten und handlichen Vertreter seiner Zunft. Als Betriebssystem läuft schließlich Windows 8.1.

USB 3.0 und HDMI an Bord

Anschlussseitig ist das Convertible recht solide aufgestellt. Für Maus, Drucker, Headset und Co. stehen zwei USB 2.0-Buchsen bereit, zudem ist ein USB 3.0-Port verbaut, über den sich schnelle Datentransfers realisieren lassen – etwa von einem MP3-Player oder einer Digitalkamera. Hinzu kommen ein HDMI-Ausgang zur Bildausgabe an einen externes Bildschirm, ein Kartenleser, eine Audiokombo sowie die üblichen Netzwerktools LAN, WLAN und Bluetooth. Musik, Fotos und Videos wiederum lassen sich auf einer 500 GByte großen Festplatte speichern, allerdings ist hier leider kein Flashmodul enthalten. Abgerundet wird das Paket schließlich von vier GByte RAM und einem Intel Celeron N2820. Letzterer bietet zwei Kerne, taktet mit bis zu 2,39 GHz und kommt bei härteren Jobs ins Schwitzen, für einfache Tools wie Office und Internet reicht die Power jedoch aus.

Das HP Pavilion x360 punktet mit seiner Flexibilität und dem robusten Convertible-Mechanismus, allerdings hat die Ausstattung natürlich Schwächen. Trotzdem: In Relation zu den aufgerufenen Konditionen ist das Gesamtpaket auf dem Papier durchaus interessant.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP Pavilion x360 11

Bildseitenverhältnis 16:9
Bit (Betriebssystem) 64 Bit
Hardware Intel-CPU
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook vorhanden
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 11,6"
Displayauflösung 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Kerne 2
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 500 GB
Arbeitsspeicher (RAM) 4096 MB
Ausstattung
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Akku
Akkukapazität 32 Wh

Weiterführende Informationen zum Thema Hewlett-Packard Pavilion x360 11 können Sie direkt beim Hersteller unter hp.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

HP Pavilion x360 15Hewlett-Packard EliteBook Folio 1020 G1MSI GS63VR-6RFAC16H22 (0016K2-SKU32)Lenovo IdeaPad 710SLenovo G70-35Wortmann Terra Mobile 360-15 (1220528)Acer Aspire E5-774G (NX.GG7EG.004)Toshiba Portégé Z20t-CLenovo IdeaPad 300 (15")MSI GT73VR 6RE Titan (i7-6820HK, GTX 1070, 16GB RAM, 2x 512GB SSD, 1TB HDD)