• ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Antriebs­art: Elek­tro
Schnitt­breite: 33 cm
Fang­korb­vo­lu­men: 27 l
Schall­druck­pe­gel: 85 dB(A)
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

HRE 330

Für win­ke­lige, kleine Flä­chen

Neu auf dem Markt gekommen ist der Leisemäher HRE 330 von Honda. Der mit Strom angetriebene kleine Mäher ist mit 33 Zentimeter Schnittbreite extrem schmal gebaut, daher sehr wendig und für verwinkelte, kleine Gärtchen geeignet.

Fliegenwicht mit kleinem Fangsack

Mit nur elf Kilogramm ist der Mäher einer der leichtesten Elektro-Mäher, die man auf dem Markt finden kann. Dazu tragen seine schmale Bauweise und die verwendeten Materialien bei. Das Gehäuse des Mähers besteht aus Polypropylen, sein Fangsack aus leichtem Textil. Selbst im vollen Zustand ist der Mäher kaum schwerer, denn der Grasfangsack hat ein Volumen von nur 27 Liter. Das bedeutet leider auch, dass man öfter kleinen Stopps einlegen muss, um ihn zu entleeren. Aufgrund des Fangsack-Volumens und der kleinen Schnittbreite machen Flächen über 200 Quadratmeter auch kaum Sinn. Zur leichteren Aufbewahrung kann man den Führungsholm einklappen.

Gutes Schnittbild

Die Schnitthöhe von 25 bis 55 Millimeter kann radweise in drei Stufen eingestellt werden. Mäht man den Rasen einmal pro Woche, gelangt weniger in den Fangsack, arbeitet sich das Messer gut durch das Gras und sieht der Rasen gesund und gepflegt aus. Mit der minimalen Schnitthöhe zaubert man einen schönen englischen Rasen, so man das will. Für naturbelassene Wiesen ist der kleine Mäher allerdings nichts. Mit einer maximalen Schnitthöhe von 55 Millimeter schneidet man jedem Blümchen den Kopf ab.

Elektromotor mit guter Leistung

Der Elektromotor bringt es auf eine Leistung von 1.100 Watt und läuft recht leise. Die Nachbarn danken es einem. Gestartet wird ganz bequem mit einem Knopfdruck. Ein Motorstopp ist integriert. Allerdings kann das Kabel etwas stören. Zum einen benötigt man eine Außensteckdose sowie eine Verlängerungstrommel und zum anderen kann es sich verheddern.

Fazit

Wer den Kabelsalat satt hat und wenig Zeit in die Pflege seines Gartens aufbringen kann, sollte gegebenenfalls überlegen, ob er nicht gleich in den Miimo 300 investieren will. Der kleine Rasenroboter erledigt seine Arbeit allein und bietet keine Stolperfallen. Allerdings ist er auch entsprechend kostenintensiv. Der HRE hingegen ist etwas für den kleinen Geldbeutel. Mit rund 200 EUR ist man dabei.

Passende Bestenlisten: Rasenmäher

Datenblatt zu Honda HRE 330

Mähen
Schnittbreite 33 cm
Min. Schnitthöhe 25 mm
Max. Schnitthöhe 55 mm
Schnitthöhenverstellung Zentralinfo
Einstellbare Höhenstufen 3
Fangkorbvolumen 27 l
Schalldruckpegel 85 dB(A)
Antrieb
Antriebsart Elektro
Leistung 1,1 kW
Elektrostart vorhanden
Maße & Gewicht
Gewicht 11 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Honda HRE 330 können Sie direkt beim Hersteller unter honda.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: