Sehr gut (1,0)
1 Test

keine Meinungen
Meinung verfassen

Aktuelle Info wird geladen...

Hikvision DS-2CD4B26FWD-IZS im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 12.09.2017
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    Stärken: viele Funktionen; vielseitige Software; IP67-zertifiziert; sehr gute Bildqualität; erstklassige Bewegungserkennung.
    Schwächen: teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Hikvision DS-2CD4B26FWD-IZS

Passende Bestenlisten: Überwachungskameras

Datenblatt zu Hikvision DS-2CD4B26FWD-IZS

Einsatzbereich
Geeignet für
Outdoor vorhanden
Einzelne Kamera vorhanden
Kameraeigenschaften
Auflösung 1920 x 1080 (Full HD)
Zoom fehlt
Schwenk-/Neige-Motor fehlt
Nachtsicht vorhanden
Alarmsirene fehlt
Funktionalität
Sensoren
Bewegungserkennung fehlt
Geräuscherkennung fehlt
Interaktion
App-Steuerung fehlt
Sprachsteuerung fehlt
Gegensprechfunktion fehlt
Speicher
Speicherkarten-Slot vorhanden
Datenübertragung
Bluetooth fehlt
LAN vorhanden
WLAN fehlt
Stromversorgung
Akku fehlt
Batterie fehlt
Stromanschluss fehlt
PoE (PowerOverEthernet) vorhanden
Weitere Daten
Features Benachrichtigungsfunktion
Mikrofon fehlt
Lautsprecher fehlt
Benachrichtigungsfunktion vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DS-2CD4B26FWD-IZS

Weiterführende Informationen zum Thema Hikvision BS-5769 können Sie direkt beim Hersteller unter hikvision.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Auf frischer Tat ertappt

Computer Bild - Die polizei liche Kriminalstatistik erfasste im Jahr 2016 insgesamt 151 000 Einbrüche in Deutsch land - die meisten davon in der dunklen Jahreszeit. Natürlich bieten gesicherte Türen und Fenster den besten Schutz vor Einbrechern. Aber für ein sicheres Gefühl oder Hilfe bei der Aufklärung nach einem Einbruch kön nen Überwachungskameras sorgen - wenn sie was taugen. COMPUTER BILD hat zehn Modelle auf Bildqualität, Bedienung und Schutz gegen unbefugten Zugriff geprüft. …weiterlesen

Small Brothers Are Watching You

connect - Eine oder mehrere Arlo-Kameras werden per WLAN an der mitgelieferten Arlo-Basis angemeldet, die ihrerseits per Ethernet-Kabel am Router oder Heimnetz hängt. Die für Android und iOS erhältliche App führt durch die Inbetriebnahme und dient später auch zur Steueru ng und Ü berwachu ng. Alternativ können sich Arlo-Nutzer aber auch per Web-Browser unter arlo.netgear.com anmelden und auf Kamerabild und -ton zugreifen. Im kostenlosen Basisplan werden Aufnahmen 7 Tage lang in der Cloud gespeichert. …weiterlesen

Alles im Blick

video - Für eine lückenlose Überwachung der Wohnung, etwa während der Urlaubszeit, sind 24 Stunden natürlich zu wenig. Das weiß auch Logitech und plant als Erweiterung des kostenlosen Angebots längerfristige Speicheroptionen. Um den Kindern beim Spielen zuzusehen, nach Hund und Katze zu schauen oder einen Schnelldurchlauf der heimischen Ereignisse zu bekommen, reicht das jetzige Video-Tagebuch aber aus. Vor allem deshalb, weil die Geräusch- und Bewegungserkennung ziemlich clever zu Werke geht. …weiterlesen

Das Heim im Blick

Stiftung Warentest - Wie werden Überwachungskameras in Testberichten geprüft?  Im Test einer Überwachungskamera werden maßgeblich drei Aspekte betrachtet. Zuvorderst steht wenig überraschend die Bildqualität, die auch bei der Benotung die wichtigste Rolle spielt. Selbst günstige Kameras bieten am Tage bereits eine gute Videoqualität. Bei wenig Licht oder bei Nacht treten hier eher Unterschiede zutage. Wenn Sie an die Anschaffung einer ferngesteuerten Überwachungskamera denken, ist darüber hinaus der Punkt der Netzwerkeinbindung wichtig. Denn eine Kamera kann nur dann per Smartphone erreicht werden und ihre Videos aufs Display senden, wenn sie korrekt angebunden wurde. Deshalb prüfen die Tester auch Konnektivitäts-Eigenschaften wie die Signalstabilität oder die Einrichtung der WLAN-Verbindung. Der große Reiz von Überwachungskameras ist zudem, auch unterwegs auf die Streams zugreifen zu können und per Push-Nachricht über einen Alarm informiert zu werden. Daher arbeiten viele Kameras zusätzlich mit einem Cloud-Service. Insbesondere diese Cloud-Lösungen sind aber manchmal reichlich instabil, was in Tests immer wieder zu Punktabzug führt. Pluspunkte verdienen sich Kameras hier, wenn sie alternativ auch lokale Speicherung (z.B. auf einer SD-Karte) zulassen. Testeinleitung „Sie liefern Videos und Benachrichtigungen aufs Handy. Größere Unterschiede gibt es bei Preis und Ausstattung. Häufig: Schwächen beim Datenschutz.“Testumfeld: Die Stiftung Warentest prüfte insgesamt 18 IP-Überwachungskameras mit Preisen zwischen 45 und 299 Euro. 10 Kameras sind auch für den Außenbereich geeignet. Insgesamt waren die Bewertungen 10 x „gut“ und 8 x „befriedigend".  Testsieger der Indoor-Kameras wurde die Arlo Essential, die insbesondere bei der Handhabung überzeugte. Die Reolink Argus 3 Pro holte sich den ersten Platz unter den Outdoor-tauglichen Überwachungskameras. Fast alle Modelle zeigten deutliche Schwächen beim Datenschutz, lediglich die Bosch-Innenkamera stach hier positiv hervor. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Kamera, Handhabung, Stromverbrauch sowie der Basisschutz persönlicher Daten. War der Basisschutz persönlicher Daten maximal „ausreichend“, wurde das Testurteil um eine halbe Note abgewertet. Die Produkte wurden zwischen Dezember 2021 und Januar 2022 im Handel erworben. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf