MR10BP Produktbild
  • Sehr gut 1,1
  • 1 Test
  • 5 Meinungen
Sehr gut (1,2)
1 Test
Sehr gut (1,0)
5 Meinungen
Typ: Gehäu­se­sub­woofer
System: Sub­woofer
Einbaudurchmesser: 22,8 cm
Einbautiefe: 12,5 cm
Mehr Daten zum Produkt

Hifonics MR10BP im Test der Fachmagazine

  • 1,2; Oberklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Best Product Oberklasse“

    2 Produkte im Test

    Klang (50%): 1,1 (5 von 6 Punkten);
    Labor (30%): 1,5 (4 von 6 Punkten);
    Verarbeitung (20%): 1,0 (5 von 6 Punkten).

zu Hifonics MR 10 BP

  • HIFONICS MR10BP Single Gehäusesubwoofer Passiv
  • HIFONICS MR10BP Single Gehäusesubwoofer
  • Hifonics MR10BP Pre-Loaded subwoofer 400W - Auto-
  • Hifonics MR-10BP
  • Hifonics MR10BP Auto-Subwoofer passiv 800W
  • Hifonics MR10BP Auto-Subwoofer passiv 800W
  • Hifonics MR10BP Pre-Loaded subwoofer 400W - Auto-
  • Hifonics MR10BP Pre-Loaded subwoofer 400W - Auto-
  • Hifonics MR10BP Auto-Subwoofer passiv 800 W
  • HIFONICS MR-10BP Single-Bandpass 25 cm MR10BP Mercury-Serie 800 Watt Subwoofer

Kundenmeinungen (5) zu Hifonics MR10BP

5,0 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5,0 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hifonics MR10BP

Typ Gehäusesubwoofer
System Subwoofer
Einbaudurchmesser 22,8 cm
Einbautiefe 12,5 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Hifonics MR10 BP können Sie direkt beim Hersteller unter hifonics.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spezialität des Hauses

CAR & HIFI 6/2012 (November/Dezember) - Das Zweite ist, dass der Sound keinesfalls schwer und verschleppt wirkt, sondern springlebendig. Die Bassschläge sind sofort voll da, und das mit enormem Druck. Nur bei ganz tiefem Hip-Hop-Gewaber spielen tiefere und schwerere Wooferboliden ihre Vorteile aus, bei allem anderen bieten MR10BP und MR-10DUAL den besseren Sound und begeistern nicht nur die Lautstärkefraktion. …weiterlesen

Einbau live

CAR & HIFI 2/2011 - Bleibende Werte Auf der AMICOM 2010 baute Stefan eine hochwertige Anlage aus Navitainer, Dreiwege-Frontsystem, Subwoofer und natürlich Endstufe in einen Ford Mustang ein. Das Motto war dabei nicht „schnell, schnell“, sondern ein langlebiger Einbau auf höchstem Niveau. Um zu prüfen ob dieses Ziel erreicht wurde, luden wir genau dieses Auto fast ein Jahr später zum Fotoshooting und vor allem Klangtest in unsere Redaktion ein. …weiterlesen

Evolution

CAR & HIFI 5/2008 - Im Zubehör gibt es für die gängigsten Fahrzeuge Adapter, die ein Abtrennen der Lautsprecherkabel unnötig machen. Im Falle eines A4 Modell B7 trifft das leider nicht zu. Dadurch bietet sich nur die Möglichkeit des Lötens. Um dennoch für eine gute Isolierung zu sorgen, werden sowohl der Plus- als auch der Minuspol mit Schrumpfschlauch isoliert. So kann es zu keinen unerwünschten Kontakten kommen. Der Heißluftfön sorgt dabei für die entsprechende Wärme, damit sich das Material zusammenzieht. …weiterlesen

Update

autohifi 2/2006 - Emphaser ECP 26 XT4 Emphaser will mit dem neuen T4-Kompo an seine Glanzleistungen anknüpfen. Ob’s gelingt? Aus der brandneuen T4-Serie von Emphaser stammt das ECP 26 XT4 (270 Euro). Und das System macht gleich mächtig Eindruck. Der erste Blick in den Karton trifft die schmucken Gitter mit sechs abgerundeten, silberfarbenen Streben. Der massive Woofer darunter führt dieses Design fort: Seine gitterverblendeten Streben umschließen den innen liegenden Ferrit-Antrieb. …weiterlesen

Fun Boxes

autohifi 2/2005 - Der Sound hätte auch etwas straffer ausfallen dürfen. Trotzdem bietet der SLW-300 ordentlichen Bass für wenig Geld. Einen einfach ventilierten Bandpass schickte der Schweizer Vertrieb ACR mit dem Spectron SBP 112 ins Rennen – für hart kalkulierte 115 Euro. Nur die beiden Internet-Subwoofer konnten diesen Superpreis noch unterbieten. Der Spectron weiß mit einem sauber verarbeiteten, 19 mm starken Spangehäuse zu punkten. …weiterlesen